Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Rauchen

Dieser Bereich kann für alle Themen, wie Hobby, Freizeitgestaltung und andere Interessen zum Erfahrungsaustausch genutzt werden
Antworten
Nys
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1410
Registriert: 14.12.2012, 08:03

Beitrag von Nys » 16.07.2013, 17:14

Tag 2 und die Überraschung, daß Sucht auch grinsen kann:

(ich erlaube mir eine Kopie meines Textes aus dem TB im Geschlossenen)... muß nämlich jetzt noch nen neuen Staubsauger kaufen gehen.


Wenn zwei aufeinander Rücksicht nehmen kann es schon mal sein, daß zwei so lange rückwärts laufen, bis sie wieder Rücken an Rücken aneinander stoßen - sich umdrehen und jeder den anderen anschreit, wie rücksichtslos das eigentlich ist. ------ der große Lachanfall kommt 1 Sek. später und dieses Grinsen hatte ich heut im Gesicht,.....

..... als mich frech aus der Laptop-Tasche ne weiß und unschuldig grinsende
M..-Packung ansah.! Fürsorglich wie ich bin, hatte ich die für mein nervliches Wohl dort gebunkert ....OH MAN - da hätt doch so gut ne Erleichterungszigarette geschmeckt! Und dann noch sofort los ins externe Büro, wo ich mit den Koll. ja sogar indoor Rauchen mache! Dafür war die Schachtel ja in der Laptop-Tasche!!

Dort angekommen, hab ich die Schachtel schnell mit nem kleinen Brief versehen und der Kollegin hingelegt. ABER ihr glaubt es nicht. Auf dem Weg dort hin. Da saß so n rotes pferdefüßiges Männchen hinten auf der Rückbank und hat mir ins Ohr geflüstert: Meeeensch, sieh das doch nicht sooo eng - die im Forum müssen ja nicht wissen, daß Du vllt. eine- nur eine klitzte kleine, winzige und wohlverdiente (Du weißt schon was) rausgenommen und Dir aus lauter Erleichterung angesteckt hast.... ist ja nur diesem einen wundervollen Moment geschuldet.... das ist doch privat - geht doch niemand was an.... und tät Dir soooo gut!
Ich habe den gehörnten kleinen miesen Herrn am nächsten Kiosk rausgelassen und ihm gesagt, er soll sich zum T... scheren, wo er offensichtlich direkt hergekommn ist. An der nächsten Querstraße war ich dann so richtig froh, daß ich im Forum schreib und gleichzeitig ganz sicher, daß ich unter anderen Umständen heute eine ganz nachgiebige "Ausnahme" gemacht hätte, bevor ich die Schachtel weiterschenke.

Also dies der von mir so lässig als locker eingestufte Tag 2 und die Erfahrung, daß ich auf positive (Last-abfall)- Entwicklungen sogar mehr Suchtdruck entwickle, als auf Situationen in denen ich unten durch muß und sowieso schon am Zähne zusammenbeißen bin.

In diesem Sinne auch die Erfahrung, daß man nicht übermütig werden sollte. Auch dann nicht, wenn einem das Leben Glücksmomente beschert.

LG Nys

Nys
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1410
Registriert: 14.12.2012, 08:03

Beitrag von Nys » 17.07.2013, 09:52

Kann denn das so schwer sein?

Hallo Sven

sag mal wie hast Du das gemacht, den Suchtdruck in Freude zu verwandeln?
Ich kämpfe gegen den Drang sofort zur Tankstelle zu fahren und mir ne Schachtel Zigaretten ins Haus zu holen!

Gut daß jetzt alle Restbestände verschenkt sind. Ich tiger im Haus rum und kann mich auf nix konzentrieren und insgeheim such ich nach Hinweisen, daß hier oder dort noch ein Tabak zu finden sein könnte.

Ich muß Dinge mit mir selber ausmachen, bei denen sonst immer der Glimmstengel Trost und so ne Art Gefühlsausdruck war. Das läßt mich manchmal richtig hilflos dasitzen. Ich kann manche Gefühle in Reinform wohl nur schwer aushalten. So ganz ohne "Ventil". Das ist furchtbar anstrengend und macht auch müde.

Ich weiß nur, daß es möglich ist - ohne Zigaretten Gefühlsachterbahn zu fahren. Mein Suchtgedächtnis sagt aber: Allen ist es möglich- aber DIR nicht! Du brauchst das!

He es ist echt anstrengend diesen kleinen Teufel immer wieder wegzuschicken. Eigentlich müßt ich jetzt arbeiten. Aber ich schreib hier was das Zeug hält, damit ich nicht rückfällig werde. Die Tankstelle ist nicht weit weg und Ablenkung habe ich keine.

Ich hoff das hat mir jetzt für die nächste halbe Stunde geholfen.

LG Nys

garcia
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1212
Registriert: 20.01.2012, 19:54

Beitrag von garcia » 17.07.2013, 16:49

Mir hats immer am ehesten noch geholfen soviel wie möglich zu schlafen... weiter viel Glück,

LG Frank

s.z.
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1225
Registriert: 10.09.2011, 22:43

Beitrag von s.z. » 17.07.2013, 19:09

Hi Nys!....

Ich habe mir keine Gedanken erlaubt, ich habe mein Hirn mit. Singen gedeckelt, ich habe freudig vom nichtrauchen gesungen, so konnten Gedanken in Richtung ich will jetzt eine gar nicht erst entstehen, diese Gefühle, der Suchtdruck kommt nur vom Denken, nicht denken geht nicht, aber an was anderes denken geht immer.....

Grüße Sven.....,

Carl57
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 505
Registriert: 10.08.2012, 21:31

Beitrag von Carl57 » 18.07.2013, 11:42

mh ... mh ... Nys,

könnte es sein, dass Du rauchen möchtest, weil Dein yz (der nach xy) raucht ... und Du ihn dabei nicht allein lassen willst?
... dann wäre es keine Sucht sondern Sympatie oder gar Liebe! :-)

Nys
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1410
Registriert: 14.12.2012, 08:03

Beitrag von Nys » 18.07.2013, 16:21

LIEBER Carl

eines ist sicher: Aus Liebe gemeinsamer Selbstmord
ist mit mir nicht mehr zu machen.

Allerdings wäre in einer Beziehung zu yz der Verzicht auf Zigaretten ziemlich schwer, wenn gemeinsame Momente als einsam leidender Nichtraucher stattfinden würden.

Nys
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1410
Registriert: 14.12.2012, 08:03

Beitrag von Nys » 09.08.2013, 08:31

Hallo liebe Raucher-Thread-Leser

ich hatte 2 Rückfall-Wochen. War einfach nicht in der Lage, den Auszug meines Mannes und eine gleichzeitig verlaufende Riesenenttäuschung von einem engen Freund ohne Zigaretten "wegzustecken".

Jetzt bin ich seit 02.08. Tagen wieder rauchfrei und denke nur noch in kurzen Momenten an eine Zigarette.
Kein Vergleich zu den gierigen Suchtgedanken, die ich
im Juli hier beschrieben habe. Da sich auch mein Alltag nun in ruhigeren Bahnen abspielt, sehe ich gute Chancen, daß es dieses Mal endgültig klappt.

LG Nys

s.z.
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1225
Registriert: 10.09.2011, 22:43

Beitrag von s.z. » 09.08.2013, 09:07

Hi Nys!...

Kann mir vorstellen wie eckelhaft diese 2 Wochen rauchen für Dich gewesen sein mußten, bäh....

Ich drück Dir die Daumen! ....

Grüße Sven. ...

Antworten