Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Trekking in den Alpen

Dieser Bereich kann für alle Themen, wie Hobby, Freizeitgestaltung und andere Interessen zum Erfahrungsaustausch genutzt werden

Moderator: Moderatoren

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 08.03.2014, 16:44

:shock: :shock: :shock:

Lindi, du hast eine lebhafte Art mich davon zu überzeugen,
eine Route zu wählen, die auf Steigeisen und Co. verzichtet.

Ich hatte mal das Vergnügen mit solch einer kleinen "Schisserin".

Im Skiurlaub mit einem Sessellift hoch gefahren, oben angekommen war klar, dass eine der Teilnehmerinnen kein Stück mit Skiern den Hang runter fahren wird.

Blöde Situation fur den Ski Lehrer, da sie sich auch weigerte den Sessellift nach unten alleine zu besteigen.

Auf dem Rückweg hatten wir Zwei viel Spaß mit den freundlich, neckenden Fragen der anderen Liftbenutzer.

Ich gehe dann mal Cluburlaub buchen. 8)

Slowly

Lindi
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 801
Registriert: 02.04.2011, 18:55

Beitrag von Lindi » 08.03.2014, 16:53

*hihihi* ..... am Mittelmeer, vielleicht? Oder lieber gleich ganz am Pool, das ist am ungefaehrlichsten, wenn man nicht grad vorhat, vom Hotelbalkon in den Pool zu springen (beliebter Sport bei Jugendlichen Englaendern im vollen Kopp ..... geht allerdings manchmal auch schief).....

Nee, mach mal schoen Wanderurlaub :P . Auf Einsteiger-Niveau (sozusagen gruene Piste!) und immer nen Plan "B" dabei!

Gruesse, Lindi

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 08.03.2014, 17:59

:D

Dieses Hochhaus Sprung ins Planschbecken Feeling, hatte ich vor ein paar Jahren in Berchtesgaden ......

Beim Canyoning fröhlich unterwegs, meinte der Trainer bei einem XXL Felsen ( bestimmt 10 Meter hoch ?) mit einer kleinen vielleicht 1 mal 1 Meter ;) Pfütze unter uns, wir sollen jetzt ruhig springen, es könne allerdings durchaus sein, dass wir daneben hüpfen ....."Wer traut sich von euch Buam ond Maderln."

Keiner Gott sei Dank ....

Aber wir hatten ja auch keine besoffenen Köpfe. :D

Einen schönen Abend für alle.

Slowly

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 15.03.2014, 06:35

Guten Morgen Wanderfreunde,

in ein paar Monaten werde ich um diese Uhrzeit schon unterwegs sein,
denn in den Bergen ist am frühen Morgen ja bekanntlich die beste Uhrzeit um Kilometer zu machen,
man ist ja noch frisch und es sind noch nicht so viele Leute unterwegs.

Da wir uns nun auf Anraten Lindis dazu entschlossen haben die einfachste Route zu wählen, werden doch ein/zwei mehr Leute unterwegs sein.

Was ich aber eher als Vorteil werte, so gibt sich bestimmt mal Gelegenheit auf ein nettes Pläuschchen und man erfährt bestimmt auch Wissenswertes über die Route oder auch die Zeltstellpätze et.

Ansonsten habe ich mir ein sehr gutes Zelt gekauft, allerdings gebraucht, schadet ja nix.

Als Service hat der Verkäufer ein Video gedreht wie der Zeltaufbau geht.
Fand ich total nett, ich bezweifle allerdings ob ich seine Zeit von ca. 3 1/2 Minuten werde halten können. ;)

Zur Ausrüstung kamen einige Dinge ( ausgeliehen ) dazu, zum Beispiel Kompass und Fernglas, wie von Uwe empfohlen.

Ein Buch habe ich uns auch bestellt, da wir nächstes Wochenende anfangen wollen zu planen und die Recherche im Internet auf Dauer irgendwie ermüdend ist.

Too much information ;) !

Die Woche darauf, soll es dann hier in Deutschland die erste Probewanderung geben.

Mit ca 27 kg Gewicht auf dem Rücken, das sei das Gewicht mit dem ich eben noch Spass haben werde, meinte ein Bekannter und erfahrener Bergsteiger zu mir.

Denn Schnelligkeit sei in den Bergen Sicherheit.

Dann werde ich mich auch daran halten, ist wie mit dem trocken werden und bleiben, die Erfahrungen der anderen zu beherzigen, kann Leben retten :!:

Ein schönes, trockenes Wochenende wünscht uns allen...

Slowly

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 29.03.2014, 07:12

Morgen,

die Wanderschuhe sind geschnürt, der Rucksack für Probezwecke ( ca 15 kg, das sei mehr als genug :) ) zuckerfrei gepackt, auch die Freundin sitzt in den Startlöchern und will nur noch abgeholt werden.

Dem erstem 6 Stunden Marsch im deutschen Mittelgebirge steht nichts mehr im Weg.

Endlich mal wieder frische Luft und Bewegung pur !
Ich freue mich.

Allen einen schönen Samstag.

Slowly

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 27.04.2014, 06:44

Guten Morgen,

19 km stehen heute an.
Regenwahrscheinlichkeit ca. 30 %.

Meine Freundin hat die Strecke ausgewählt, es geht bergauf und bergab.

Das entspricht etwa der Länge und auch der Anforderung eines Tages während unserer Mont Blanc Tour.

Irgendwie ganz schön wenig, dachte ich mir so, bis mir einfiel, dass wir ja während dieser 10 Tage unser Haus und das Bett, ebenso Schrank- und Kühlschrankinhalt mitschleppen werden. ;)

Also sage ich mal......

Bassd scho. ;)

Grüße

Slowly

Carpenter
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1552
Registriert: 09.12.2012, 08:15

Beitrag von Carpenter » 27.04.2014, 07:07

Moin slowly,

da wünsch ich mal viel Spaß.

Wir sind momentan auch im Wanderfieber. In zwei Wochen startet wieder der Wandermarathon über 42 km und mit 1450 Höhenmetern, da sind wir seit vier Monaten schon angemeldet.

Letztes Jahr haben wir da auch schon teilgenommen und waren dann im Ziel relativ geplättet. Es hatte geregnet und die Strecke war noch drei Kilometer länger.

Letzte Woche sind wir dann im Rahmen der Vorbereitung das erste Mal über 30 km gewandert und man wundert sich einfach immer wieder, was für Strecken der Mensch doch so zu Fuß zurücklegen kann.

Viel Spaß bei Deiner Tour.

Schönen Gruß und schöne Zeit

Andreas

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 27.04.2014, 17:56

Abend Carpenter,

Danke, den hatten wir.


Oha, ein Wandermarathon, nicht schlecht, dachte ich mir
und erzählte es während der Tour meiner Freundin und Wanderpartnerin.

Den kannst du haben, meinte sie, als letzte der Trainingstouren hätte sie eine mit 45 km vorgesehen. :shock:.

Auf meine dezente Nachfrage, ob wir die dann in zwei Tagen machen würden meinte sie nein, eigentlich nicht.

Na dann. :)

Ansonsten haben wir die 30 % Regenwahrscheinlichkeit voll ausgenutzt.

Inkl. einem 30 minütigen Aufenthalts in einem Graben, wegen des heftig grollenden Gewitters. ( Sie hat panische Angst davor ).

Erst als sich von hinten eine fröhlich lachende Familie inkl. Kleinkinder näherte, konnte ich sie dazu überreden wieder aus dem Graben zu steigen.

Alles in allem eine Super Trainingseinheit. ;)


Das Sofa und die Packung Kekse gehören nun mir.

Grüße

slowly & happy

Antworten