Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Unsere Selbsthilfegruppe - Unser Forum

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.

Moderator: Moderatoren

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 26596
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 17.02.2009, 15:29

Hallo skypy,

ich weiß jetzt nicht genau, was Du meinst?
Das Forum fungiert ja für viele Forenteilnehmer im geschützten Bereich als ihre Selbsthilfegruppe.
Gerade Angehörige sollten das Angebot, sich im geschützten Bereich auszutauschen, viel mehr in Anspruch nehmen, denn oft geht es um Partner und Angehörige, die hier im offenen Bereich aber nur am Rande besprochen werden sollten, die eben auch selbst alles mitlesen können und daher eine wirkliche Aufarbeit ja nicht möglich ist, wenn der Partner oder Angehörige alle Gedankengänge mitverfolgen kann, wenn er oder sie hier das Geschriebene lesen kann.

Fals Du was Andres gemeint hast, dann bitte etwas genauer beschreiben. :lol:

Gruß
Karsten

zerfreila
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 10643
Registriert: 01.01.2009, 19:41

Beitrag von zerfreila » 18.02.2009, 17:26

Hallo Karsten,

ich habe vorhin erst eher zufällig diesen thread entdeckt.

Zunächst war ich seit meiner Trockenheit ab Juni 2008 lange Zeit stiller, externer Beobachter und Nutzer dieses Forums. Und allein das war für mich und meine Trockenheit schon enorm wichtig und bedeutete für mich eine Stabilisierung.

Mit meiner Registrierung ab 1.1.2009 bekam meine Trockenheitsarbeit eine weitere, wesentlich höhere Qualität, da ich selbst schreiben und mich an Diskussionen aktiv beteiligen konnte.

Durch meinen Eintritt in den geschlossenen Bereich mit Beginn des Februars 2009 erfuhr meine Trockenheitsarbeit und damit meine eigene Entwicklung nochmals einen Quantensprung. Diesen Sprung in Worte zu fassen, ist mir momentan fast unmöglich, es ist unbeschreiblich. Es sind wichtige Prozesse in Gang gekommen, die für mich von großer Bedeutung sind.

Und dafür danke ich Dir und Deinem Team.

LG zerfreila

kossi

Beitrag von kossi » 23.02.2010, 16:29

Hallo Karsten!
Ich bin in einer realen Shg. 2Gruppenleiter. Nutze aber dieses Forum für mich, um über meine Probleme zu reden, die ich in meiner Shg. nicht reden kann. Es gibt einfach Sachen, über die ich leichter schreiben kann als vor der Gruppe zu reden. Für mich ist dieses Forum eine gute Ergänzung, zur realen Shg. Hier sind viele Menschen, die die gleichen Probleme haben wie ich.
Das Forum ist gut so wie es ist. Der Austausch ist hier sehr gut und ich fühle mich wohl hier.
Macht weiter so!
Liebe Grüße, Wolfgang!

Hartmut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 14468
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Beitrag von Hartmut » 23.02.2010, 19:34

Hallo Wolfgang.

Danke das du den Thread hervorgeholt hast.

ich bin ja ein Kind des Forums und bin alleinig, ohne eine reale Selbsthilfegruppe zu besuchen ,trocken geworden und das auch noch zufrieden. :-)

Nach einen kurzen Aufenthalt im offenen Bereich, bin ich dann in die eigentliche Selbsthilfegruppe in den erweiterten Bereich gewechselt. Ich konnte mir zwar am Anfang gar nicht vorstellen wie das alles mit einer unabhängige Internet Gruppe funktionieren kann ,war aber sehr schnell positiv von ein starken Gemeinschaft überrascht.

Auch eine menschliche Annäherung durch den Chat und den Austausch in den vielen Zusatzbereichen überraschten mich positiv. Das aber nie den ernsthaften Austausch in Frage stellte. Durch die niedrige Fluktuation im erweiterten Bereich ist es ähnlich wie in einer Familie.

Ich freue mich dabei sein zu dürfen und vermisse nichts.

Das wollte ich schon lange mal loswerden und ich denke das einige aus dem erweiterten Bereich es ähnlich sehen.

Gruß Hartmut

Nordlicht
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 4224
Registriert: 09.04.2009, 19:55

Beitrag von Nordlicht » 23.02.2010, 20:25

Hallo,

auch ich bin nach einem kurzen Austausch im offenen Bereich
in den geschlossenen Bereich gewechselt.

Ich bin froh und sehr dankbar, dieses Forum gefunden zu haben.
Hier habe ich sehr schnell Kontake mit Betrofenen geknüpft.
Die offene, herzliche Art der Menschen hier, hat mir sehr
geholfen, mich zu öffnen und meine Entscheidung
umzusetzen.
Die Ehrlichkeit mit der hier über die eigenen Erfahrungen berichtet
wird und mit der gleicher Ehrlichkeit anderen mit Worten geholfen wird,
beeindruckt mich nach wie vor immer wieder.

Dieses Forum ist ein Schatz und ich mag mir nicht vorstellen,
wo ich heute wäre, wenn ich es nicht gefunden hätte.

Ich vermisse hier absolut nichts, hier habe ich alles
um mein reales Leben in den Griff zu bekommen.
Der Austausch hier, ist meine Selbsthilfegruppe.

Danke

Spaß, Lebenslust und Lebensfreude gibt es hier auch,
sogar gratis, ist das nix?

Gesche

Manfred
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1386
Registriert: 15.12.2009, 18:25

Beitrag von Manfred » 27.08.2010, 14:02

Hallo zusammen,

nach einigen Diskussionen über Sinn, Zweck und Ziel dieses Forums, die ja immer wieder mal aufflammen, habe ich mal nach einem Thread gesucht, in dem man diese Fragen bündeln kann.

Ich denke, dass dieser Thread hier sich ganz gut dafür eignet.

Der Einstiegsbeitrag von Karsten:
wir möchten hier mal eine Diskussion eröffnen, wie unser Forum, also unsere SHG genutzt werden kann oder sollte.
Welche Gedankengänge habt Ihr dazu.
Wir möchten erst mal nichts vorgeben, weil wir uns auch dafür interessieren, wie es jeder Einzelne sieht und wie das Forum bisher genutzt wird.
Mein Beitrag, den ich schon mal in einem anderen Thread gepostet habe:
ich gehe davon aus, dass jede/r alle Wesensmerkmale, Gefühle und Bedürfnisse in sich trägt. Sie sind nur unterschiedlich ausgeprägt. Der Eine hat davon sehr viel und die Andere davon sehr wenig.

Und auch der Umgang damit ist unterschiedlich. Die Eine ist sich ihrer Anteile sehr bewusst und geht damit achtsam um, der Andere kennt sich noch nicht so gut und möchte gerne bestimmte Anteile nicht haben.

Für mich ist das Forum deshalb auch eine Art Spiegel, in dem ich mich und meine Anteile betrachten kann. Ich kann mich bei jedem Beitrag fragen, warum beschäftigt mich das so? Was bewegt sich da in mir? Warum löst das mir soviel Zustimmung oder Ablehnung aus?

Ich erfahre also bei jedem Beitrag etwas über mich selbst und kann viel dabei lernen.
Wer also Lust hat, sich weiter mit diesem Thema zu beschäftigen, der kann doch seine Gedanken und Gefühle zu diesem Thema hier äußern.

Liebe Grüße
Manfred

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 6902
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Beitrag von silberkralle » 28.08.2010, 06:03

glück auf manfred

für mich bietet sich hier die chance hilfe anzubieten

aber auch die möglichkeit mein eigenes wissen + meine ansichten an der heutigen realität zu überprüfen
+ zu lernen - zu lernen - zu lernen

schönes we

:D
matthias

Spanijoggel
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8925
Registriert: 13.02.2008, 08:58

Beitrag von Spanijoggel » 28.08.2010, 08:05

Es ist spannend einen Thread der über einige Zeit läuft zu lesen.
Nur wenn ich dann Namen drin lese von nicht mehr schreibenden Mitglieder ,da werde ich ein klein wenig traurig.
Das darf ja auch sein.

Das Forum für mich? ich fühle mich im Forum geborgen.Mindestens was meine Alkoholkrankheit anbelangt.

Letzthin hatte ich doch scheusslichen Saufdruck.Meine Therapeutin hat mir für solche Momente,wenn sie in den Ferien ist oder so,viele Tel.Nr.gegeben.
Ich habe keine gebraucht,sondern meldete mich direkt im Forum.Da sind Leute die mich kennen. Die haben mir geholfen da wieder raus zu kommen.

Das Forum ist für mich DIE Adresse!!Bei der AA hätte ich meine Gruppe nicht erreicht. Und ich habe meine Not dort signalisiert.Ohne mit weniger Druck nach Hause zu kommen.

Die reale SHG ist für mich aber interessant.Ich glaube Plejaden erwähnte die Sozialkompetenz. Darum geht es mir unter anderem auch.
Ich kann echt viel lernen,auch dort.

So,das ist glaub ich lange geworden.

Das Forum ist für mich ein Stück Heimat,weil ich da viel lerne und sehr viel erhalte.

Yvonne

Antworten