Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Unsere Selbsthilfegruppe - Unser Forum

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.
silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7197
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Beitrag von silberkralle » 28.08.2010, 06:03

glück auf manfred

für mich bietet sich hier die chance hilfe anzubieten

aber auch die möglichkeit mein eigenes wissen + meine ansichten an der heutigen realität zu überprüfen
+ zu lernen - zu lernen - zu lernen

schönes we

:D
matthias

Spanijoggel
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 9065
Registriert: 13.02.2008, 08:58

Beitrag von Spanijoggel » 28.08.2010, 08:05

Es ist spannend einen Thread der über einige Zeit läuft zu lesen.
Nur wenn ich dann Namen drin lese von nicht mehr schreibenden Mitglieder ,da werde ich ein klein wenig traurig.
Das darf ja auch sein.

Das Forum für mich? ich fühle mich im Forum geborgen.Mindestens was meine Alkoholkrankheit anbelangt.

Letzthin hatte ich doch scheusslichen Saufdruck.Meine Therapeutin hat mir für solche Momente,wenn sie in den Ferien ist oder so,viele Tel.Nr.gegeben.
Ich habe keine gebraucht,sondern meldete mich direkt im Forum.Da sind Leute die mich kennen. Die haben mir geholfen da wieder raus zu kommen.

Das Forum ist für mich DIE Adresse!!Bei der AA hätte ich meine Gruppe nicht erreicht. Und ich habe meine Not dort signalisiert.Ohne mit weniger Druck nach Hause zu kommen.

Die reale SHG ist für mich aber interessant.Ich glaube Plejaden erwähnte die Sozialkompetenz. Darum geht es mir unter anderem auch.
Ich kann echt viel lernen,auch dort.

So,das ist glaub ich lange geworden.

Das Forum ist für mich ein Stück Heimat,weil ich da viel lerne und sehr viel erhalte.

Yvonne

Die_Susanne
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2657
Registriert: 02.04.2010, 16:51

Beitrag von Die_Susanne » 28.08.2010, 08:11

moin

ich weiß gar nicht,wo ich heute wäre,wenn ich das forum hier nicht hätte.
ich kann mich zeitlich unabhängig hier äußern.....meine sorgen oder freuden ,wann auch immer,hierlassen.
ich kann das nur für mich tun oder in kommunikation mit anderen hier treten.
dass es auch andere bereiche gibt,macht das alles für mich rund.
am anfang hatte ich die befürchtung,dass man/frau hier "nur" die problematik ansprechen kann.
aber nein,wir sind hier alle menschen mit hobbies,mit familie,mit launen.
ich habe das gefühl,dass ich nicht alleine bin,also in dem sinne,dass hier mitgeguckt wird,wenn ich mal wieder wirr im kopf bin.

dass es menschen gibt,die sich hier nicht wohlfühlen,ist normal.
bei den aa´s fühlt sich auch nicht jeder wohl.da kann man auch nicht hingehen und sagen,hey macht das hier doch mal anders.
regeln gehören dazu.
gwht nirgendwo ohne.
in der erziehung auch nicht.
dafür wird man als mutter ziemlich oft angemeckert :D
aber das ist okay.
wichtig finde ich,dass es hier nicht ständig zu grundsatzdiskussionen kommt.aber das hält sich ja im rahmen.
und ich bin zu kurz dabei,um beurteilen zu können,ob es hier grade viele "meckerer" gibt oder ob das so das "normale" ist.
schönes WE
Susanni

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 15067
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Beitrag von Hartmut » 28.08.2010, 09:12

Hallo

noch ein paar Gedankengänge von mir.

Unser Forum unser SHG.

Ich nutze es für mich, durch andere, für uns. Da es ja eine Gemeinschaft ist , nutze ich es gemeinschaftlich und versuche nicht , es nach meinem Ich umzuformen . Ich bin ja frei in der Gemeinschaft und kann mir herausziehen was mir von nutzen ist und dazu beitragen es andern gemeinschaftlich zu nutzen zu machen.

Es gab auch eine Zeit da hatte ich nur gelesen und sah so meine Selbsthilfe im Forum. Ich hatte dann festgestellt das nur das lesen für mich nicht von Nutzen war. Das war meine letzte Trinkpause . Das sind jedoch wiederum eigene Erfahrungen. Nicht mehr und nicht weniger.

Gruß Hartmut

Martha66
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 4466
Registriert: 02.12.2009, 22:41

Beitrag von Martha66 » 30.08.2010, 09:03

Hallo und guten Morgen,

Danke Manfred, dass Du diesen Thread nach oben gewühlt hast. Ich hab da auch noch ein paar Gedanken.

Ich finde dieses Forum sehr gut:-)! Ich bin hier jetzt seit 9 Monaten und betrachte mich mittlerweile als ein Teil dieser Gemeinschaft. Ich lerne hier täglich und jeden Tag begreife ich ein Stückchen mehr. Dass das über eine virtuelle SHG gehen kann ist eine neue und positiver Erfahrung für mich.

Besonders wichtig sind mir Ernsthaftigkeit und Kompetenz - wir habe es hier mit Sucht zu tun - wie ernst und weit greifend dieses Thema ist, wurde mir erst hier klar.

Einer meiner Gründe hier zu sein, ist, dass ich dass Gefühl habe, dass dieses Forum einen "gewissen Anspruch" hat, an dieser Stelle mein dickes Danke an Karsten, dass Du immer wieder darauf hinweist und den ein oder anderen auch einnordest - nur so kann aus meiner Sicht ein gewisses Niveau gehalten werden.

So habe ich auch eine Anmerkung: Manchmal fällt mir auf, dass hier Ratschläge weiter gegeben werden, die ich nicht unbedingt als hilfreich empfinde, ohne Frage ist das meins ;-) Als Beispiel: da ist kürzlich eine Frau in den Angehörigen Bereich gekommen, die eine Frage hatte. Sofort bekam sie den Ratschlag sich zu trennen. Ich denke, sie hat sich sehr verprellt gefühlt, was sich später auch bestätigte.

Ich fände es sehr gut, immer wieder bei sich zu gucken, wie weit bin ich? Ist mein Ratschlag jetzt hilfreich oder projektiere ich meins auf den Anderen. Kann ich, wenn ich selber 3 Wochen trocken bin, einem Neuankömmling Ratschläge erteilen oder ihm auf die Schulter klopfen? Kann ich wenn ich als Angehöriger noch in der Beziehung stecke dem anderen sagen, dass er sich trennen soll?

Ich lese grosse Unterschiede in den Kommentaren von längerer Trockenen und "frisch Trocknen". Genauso ist es bei den Angehörigen.

Ich finde es gut und wichtig, dass jeder schreibt, was ihn bewegt, egal wo er steht. Genauso wichtig finde ich es aber auch, immer wieder in die Selbstreflexion zu gehen und gleichzeitig zu versuchen, mich in den anderen einzufühlen. Und bevor ich irgendwas schreibe, lieber noch mal nachhaken, was genau der Andere jetzt genau will.

Viele Grüsse Martha

kossi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 365
Registriert: 08.01.2010, 17:16

Beitrag von kossi » 08.01.2011, 21:54

Hallo Karsten,
das Forum ist gut so wie es ist.
Hier kann man Erfahrungen austauschen, man lernt nie aus.
Ich empfehle neuen Leuten in unserer realen Shg. hier reinzuschauen, weil man hier viel lernen kann.
Die Shg. ist jeden Tag für ich da, die reale Shg. nur einmal die Woche.
Macht weiter so!

LG
Wolfgang

joschi018
neuer Teilnehmer
Beiträge: 204
Registriert: 21.11.2010, 22:32

Beitrag von joschi018 » 08.01.2011, 23:14

Für mich ist unser Forum meine "Haupt-SHG".
Auch wenn ich zeitweise wenig aktiv bin, so lese ich doch viel. Ausserdem ist es für mich einfach eine beruhigende Tatsache, daß man 24h am Stück die Möglichkeit hat, im Ernstfall mal "Hilfe" zu rufen!!

ixi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 7
Registriert: 13.01.2011, 11:00

Beitrag von ixi » 14.01.2011, 09:28

Hallo,

ich bin erst seit kurzem dabei und mich erschreckt was ich teilweise hier lese. Ich war vor kurzem beim Arzt und habe in Kürze einen Termin beim Neurologen, mal sehen wie es weiter geht. Das hier mitlesen unterstützt mich jedenfalls schon und gibt mir auch Kraft.

Antworten