Hilfe bei Alkohol und Alkoholkonsum

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.
Antworten

Gibt es genügend Aufklärung über Alkoholismus?

ja, es wird schon genug darüber berichtet
1
7%
es könnte mehr Aufklärung gemacht werden
2
13%
nein, es reicht noch lange nicht aus
12
80%
 
Abstimmungen insgesamt: 15

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31598
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Hilfe bei Alkohol und Alkoholkonsum

Beitrag von Karsten » 13.05.2006, 11:49

Viele Menschen suchen Hilfe bei Alkohol, weil sie selbst oder ihr Parner oder Angehöriger, ein Problem mit ihrem Alkoholkonsum haben.

Wenn sie dann Informationen bekommen, wie auch über dieses Forum hier, glauben sie meist nicht, wie weit das Leben eines Betroffenen der Alkoholsucht, gefährdet ist.
Da zu jeder Tageszeit und zu jedem Anlass in der Öffentlichkeit, Alkohol getrunken wird, sieht man die Gefahr des regelmäßigen Alkoholkonsums erst sehr spät.
Die Aufklärung ist leider sehr schlecht in unserem Land und auch in Europa gesamt.
Wie siehst Du das?
Zuletzt geändert von Karsten am 15.06.2008, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.

Teufelchen

Beitrag von Teufelchen » 13.05.2006, 12:08

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, solange ich noch getrunken habe, habe ich gar keine Informationen über Alkoholismus gesucht!
Kam im Fernsehen was, habe ich umgeschaltet. Schrieb die Zeitung was, habe ich es nicht gelesen (betraf mich ja nicht!!). Ich habe mich jeder Information bewußt oder unbewußt verweigert.

Als Personalrätin sollte ich mal ein Seminar zum Thema Suchtprävention besuchen. Da hab ich mich lieber mal krank gemeldet, damit ich mich nicht mit diesen neuen Informationen beschäftigen muß.

Ich denke, wer sich wirklich mit dem Thema Alkoholismus beschäftigen will, hat genügend Informationen zur Verfügung.

Doch wer will das schon? Die meisten Menschen in unserem Land und in Europa betrachten Alkohol als Genußmittel und nutzen es auch so. Es gehört zu unserer Kultur. Warum sollten sie sich ausführlich mit Alkoholismus auseinandersetzen?

Die Betroffenen Alkoholiker wollen solgange sie trinken wollen, nichts davon wissen. Erst wenn sie die Sucht in den Griff bekommen wollen, suchen sie Informationen. Und davon gibt es wirklich genug.

rose1412

Re: Hilfe Alkohol

Beitrag von rose1412 » 13.05.2006, 14:01

Ich denke, daß für uns Erwachsenen genügend Informationsmaterial zum Thema Alkoholismus zur Verfügung steht. Leider, wie schon Teufelchen schrieb, wird dies erst genutzt, wenn "das Kind schon in den Brunnen gefallen ist".

Es muß schon im Kindergarten, Vorschule und Schule begonnen werden, die Kinder dafür zu sensibilisieren, denn viele Kinder, das lesen wir im Forum hier täglich, haben schon ein Elternteil mit einem Alkoholproblem.
Da finde ich, gilt es anzusetzen, mit Info-Material über Alkoholismus und Selbsthilfegruppen ganz speziell für Kinder und Jugendliche. Dokumentationen, Filme, helfen da mehr, als bloßes Nachlesen.

Erschreckend der weitere Anstieg von alkoholisierten Jugendlichen und teilweise auch schon Kindern. Da wird die rauchfreie Schule propagiert, teilweise erfolgreich, aber der "Flachmann" befindet sich im Schulranzen.

lavendel
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2672
Registriert: 23.05.2006, 20:05

Beitrag von lavendel » 23.05.2006, 20:25

hallo,

war neulich in frankreich im urlaub und habe dort reklame (!) gegen zuviel alkoholkonsum gesehen. fete, alle trinken, einer denkt "trinken die viel" und trinkt selbst. dann das ganze in verschiedenen szenen und am schluss: sounsoviel millionen franzosen haben ein alkoholproblem. das fand ich doll. beste sendezeit, zwischen nachrichten und wetterbereicht!!! das könnte ich mir hier kaum vorstellen.

lavendel

Tabaluga
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 939
Registriert: 11.11.2005, 17:20

Beitrag von Tabaluga » 23.05.2006, 21:57

@ All

Als ich letzte Woche im Kino war, war ich doch erstaunt über die Werbung vor dem Film, die fast nur aus Alkohol und Zigarettenwerbung bestand.

Und was mir da vorgegaukelt und eingeredet wird....ist mir noch nie sooo extrem aufgefallen wie an jenem Tag....

Also mit Aufklärung über Gefahren, da ist es sehr weit mit hin.

Wenn ich speziell suche, finde ich etwas. Aber den anderen Menschen werden die Gefahren nicht aufgezeigt.
Ich finde, es wird verharmlost und noch schöngeredet!

Mein Melissentee löscht meinen "K.....durst" super gut!
Und ich weiß noch viele andere Dinge, die so schön kribbeln in meinem B........l! Jawoll!
Es gibt ein Leben ohne Alkohol und das ist auch noch schööööön!

Karsten, ich hoffe ich durfte das hier so schreiben? :oops:
War mir grad nach, als ich die Werbung Revue passieren ließ und ein wenig schmunzeln musste....

In diesem Sinne
Euch allen gute 24 Stunden
Tabaluga,
die ihren Humor wieder gefunden hat

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31598
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 23.05.2006, 22:08

Halo Tabaluga,

klar, kein Problem.
Ich habe ja sogar zu dem Thema eine extra Seite eingerichtet:
www.alkohol-werbung.forum-alkoholiker.de/

Antworten