Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Rückfall als Merkmal des Alkoholismus

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Penta
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2457
Registriert: 19.06.2010, 19:51

Beitrag von Penta » 21.06.2014, 17:57

Hallo Andreas,

ist der Rückfall Merkmal deines Alkoholismus?
Das war meine eingangs gestellte Frage.

Frank hat, wie ich es verstanden habe, mit dem hier diskutierten Zitat seine Aussage von vorher erläutert, weil ich sie in einen anderen Zusammenhang gezerrt hatte.
Nun hat er nochmal erläutert. Für mich nachvollziehbar.

Ich fand das Thema hier sehr gut bearbeitet und freue mich ehrlich über die Beteiligung, denn die Frage hat mich ernsthaft interessiert.
Ich möchte nur ungern darum bitten, es schließen zu lassen, weil es um alles Mögliche geht, nur nicht mehr um die ursprüngliche Frage.

Mir ging es vor einiger Zeit mal so, dass ich nach einigen Wochen der Abwesenheit auf ein Thema antworten wollte und es nicht mehr konnte, weil es wegen endloser Diskussionen geschlossen war. Ich fand das schade.

Vielen Dank, Penta

Carpenter
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1698
Registriert: 09.12.2012, 08:15

Beitrag von Carpenter » 21.06.2014, 18:14

Hallo Penta,

das nenn ich mal ne klare Ansage. Jetzt wird mir auch klar, warum mein Beitrag zum Thema gar nicht beantwortet wurde.

Ich werd mich ab sofort aus diesem Thread raushalten - versprochen. Meine Posts hier im Thread können von Hartmut gerne gelöscht werden, wenn sie der weiteren Existenz des Threads im Wege stehen.

Gruß Andreas

Penta
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2457
Registriert: 19.06.2010, 19:51

Beitrag von Penta » 21.06.2014, 18:20

Hallo Andreas,

ich habe deinen Beitrag gelesen.
Da du ihn jedoch direkt an Frank adressiert hattest, habe ich mich zurück gehalten. Nicht aus Ignoranz, sondern weil ich dachte, dass Frank sich darauf nochmal meldet.

Mir erschließt sich wirklich nicht so recht, was irgendeine Therapeutensicht mit deinem eventuellen Rückfallrisiko zu tun hat.

Gruß, Penta

Co2013
neuer Teilnehmer
Beiträge: 88
Registriert: 18.05.2013, 02:05

Beitrag von Co2013 » 21.06.2014, 18:33

Hallo,

ich hatte ja die Diskussion angestoßen die in diesen Faden mündete.

Ein Süchtiger (hier Alkoholiker) muß lernen und verstehen, das nicht er (sein Wille) über den erneuten Konsum von Alkohol alleine entscheidet, sondern sein Körper entscheidend mitredet. Die Argumente des Körpers (Suchtdruck) redet sich dann der Alkoholiker schön: Ich wollte wieder, ich kann ja etc.

Erst wenn er diese Mechanismen durchschaut, weiß er warum er der Gefahr (Umfeld, Soziale Kontakte, Gelegenheiten etc,.) aus dem Weg gehen sollte.

Gruß

Carpenter
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1698
Registriert: 09.12.2012, 08:15

Beitrag von Carpenter » 21.06.2014, 18:33

Hallo Penta,

es ging nicht um eine evtl. Ignoranz Deinerseits, sondern darum, daß mein Post eben wohl ganz allgemein als nicht zum Threadthema passend empfunden wurde.

Insofern war das mein Fehler und deshalb auch meine klare Konsequenz, den Thread nicht weiter mit Nebensächlichkeiten zu verwässern. Das stellt kein Problem für mich dar.

Gruß Andreas

juergenbausf
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 873
Registriert: 04.04.2011, 19:59

Beitrag von juergenbausf » 21.06.2014, 19:00

Moin,

schlage vor, wir machen noch einen Fred "Rechthaben als Merkmal des Alkoholismus" auf :D :shock:

Gruß Jürgen

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 15129
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Beitrag von Hartmut » 21.06.2014, 19:10

Hallo penta

wenn ein gewolltes Saufen auch ein Rückfall ist, dann wäre es für mich ein Merkmal des Alkoholismus. Ich beendete Trinkpausen , Abstinenzversuche mit gewollten Saufen. Da war ich ja auch schon (nicht akzeptierter) Alkoholiker

Gruß Hartmut

Penta
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2457
Registriert: 19.06.2010, 19:51

Beitrag von Penta » 21.06.2014, 19:27

Hallo Hartmut,

ja.
ich denke nicht, dass es DEN unverhofften aus der Ferne der Sucht gesteuerten Rückfall bei jemandem gibt, der eigentlich trocken sein will. Ungewolltes Saufen :?
Ich hab hier schon einige Male so was gelesen, kann es mir aber nur sehr schwer vorstellen.
Bei mir geht dem definitiv ne bewusste Entscheidung dafür vorweg. Wie sollte ich sonst an eine Flasche kommen?!
Ja, nicht akzeptierte Alkoholiker, das finde ich ziemlich passend.

Gruß, und schönen runden Samstag, Penta

Antworten