Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Risiken zum Vatertag - Christi Himmelfahrt

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32244
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 27.05.2017, 12:26

Hallo Martin,

es melden sich ja leider wieder nur die, die kein Risiko eingegangen sind :)
Vielleicht konnte ich aber mit meinem Aufruf im Vorfeld jemanden zum nachdenken anregen.
Dann wäre es schon gut.

Gruß
Karsten

Martin

Beitrag von Martin » 27.05.2017, 13:39

Hallo Karsten,

was hattest du denn erwartet :?: :lol:

Du hast doch im Eingangspost schon auf die Gefahr hingewiesen, welche Antworten erwartest du dann :wink:

Wenn ich trotzdem mit einer Gruppe saufender Leute weg war lebt es sich doch leichter

wenn ich mich hier nicht aüssere :roll:

Es kann natürlich auch sein dass das Thema für viele kein Thema mehr ist.

LG Martin

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32244
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 27.05.2017, 13:48

Hallo Martin,

ich habe nichts erwartet.
Der Grundgedanke war, auf eine Gefahr hinzuweisen und vielleicht jemanden zum nachdenken zu bringen.
Alles Andere liegt eh nicht in meiner Hand.

Gruß
Karsten

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1424
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 27.05.2017, 13:54

Hallo :),

ich bin am Vatertag mit dem Rad durch die Stadt gefahren und habe alles auf mich wirken lassen.

Grillende, trinkenden, spielende, tanzende Menschen, in den Parks und in den Straßen.

Für manche gehört der Alkohol dazu, für viele aber auch nicht, ich denke Spaß hatten beide Gruppen.

Wobei bei denen die trinken dann der Spaß meistens irgendwann stark alkoholisiert aufhört und da wurde mir dann wieder einmal ganz besonders klar, wie traumhaft es ist nicht mehr trinken zu wollen oder zu müssen.

Ich konnte diese schummrig benebelten und ekeligen Gefühle geradezu nachempfinden.

Was haben wir es gut. :)

Liebe Grüße

Slowly

Antworten