Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

psychischer Entzug

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19988
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

psychischer Entzug

Beitrag von Linde66 » 28.06.2019, 18:53

Hallo,
das neue Wochenthema kommt von ShivaMaya.
Grüße, Linde
ShivaMaya hat geschrieben:
15.06.2019, 10:11
Hallo,
mich würde folgendes Thema interessieren.
Wie gehe ich mit psychischem Entzug um?

Noch ist meine LZT nicht genehmigt, ist aber alles eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Kk sieht es sehr gut aus.

woko
neuer Teilnehmer
Beiträge: 19
Registriert: 08.08.2020, 16:27
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: psychischer Entzug

Beitrag von woko » 22.11.2020, 15:49

Hallo,
Schon wärend der Entgiftung wurde ich mit Psychopharmaka behandelt. Nach der Entwöhnung habe ich mir einen Hausarzt der sich mit Psychopharmaka und in der Sucht auskennt. hatte Glück habe einen gefunden. Zusätzlich suchte ich mir eine Psychologin, hatte wieder Glück , hatte nur Zwei Wochen warte Zeit (in der Regel muss man bei uns mit bis zu einem dreiviertel Jahr warten).
Bin bis heute in Behandlung. Gehe bei Krisen gleich in die Psychiatrie, nicht das ich wieder rückfällig werde.
hat 13 Jahre funktioniert.
Grüße, woko

Antworten