Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Tun Antworten weh?

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 26579
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Tun Antworten weh?

Beitrag von Karsten » 20.07.2020, 17:46

Hallo,

ich möchte mit diesem Thema auf vordergründig die Neuen ansprechen. Es können natürlich alle antworten, die möchten :D

Wenn man sich hier anmeldet, sicht man ja in der Regel nach Antworten, weil man alleine nicht mehr weiß, wie es weiter gehen kann.

Nun kommen ja dann auch Antworten.

Was machen diese Antworten mit euch?
Könnt ihr daraus etwas mitnehmen oder sind es eher Antworten, die ihr eigentlich nicht hören bzw. lesen wollt?

Gruß
Karsten

Carmen
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 906
Registriert: 04.03.2020, 13:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Tun Antworten weh?

Beitrag von Carmen » 20.07.2020, 20:40

Hallo Karsten,

verletzt hat mich bisher noch keine Antwort, allerdings waren manche Antworten unangenehm und beengend für mich. Doch genau diese Beiträge helfen mir weiter, denn da liegen die Baustellen und Probleme, die ich angehen und bearbeiten muss - auch wenn es nicht gleich mit der Umsetzung klappt, helfen mir die Antworten.

Es lohnt sich genauer hinzuschauen und nicht gleich mit Abwehr zu reagieren, wenn mir ein Beitrag nicht gleich passt. Denn da liegt oft der Knackpunkt.

LG
Carmen

Dhyana
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 25.01.2015, 23:06

Re: Tun Antworten weh?

Beitrag von Dhyana » 22.07.2020, 00:58

Ich denke da auch wie Carmen ... was mich am meisten trifft, verletzt, genau das betrifft mich auch, da lohnt es sich hinzuschauen.
Nur, konnte ich das erst, als ich abstinent werden wollte und das als oberste Priorität gesetzt habe, als das wichtigste Problem, das Ich habe und zuallererst lösen wollte. Und da ich es alleine nicht geschafft habe, mit meinem Latein am Ende war, habe ich mir soviel Hilfe geholt, wie ich nur konnte.

Antworten