Danke ans Forum!

Sonstige Suchthilfe und Hilfe zum Thema Lebenshilfe, Alkoholsucht, Umgang mit Alkohol und Alkoholkrankheit, Selbsthilfegruppen für Hilfe bei Alkohol, Alkoholkrankheit bzw. Coabhängigkeit und für Angehörige.
Alles was nichts mit unserer Selbsthilfegruppe des Selbsthilfeforums zu tun hat.
Antworten
Yorkie
neuer Teilnehmer
Beiträge: 493
Registriert: 27.06.2006, 20:22

Danke ans Forum!

Beitrag von Yorkie » 28.06.2006, 10:58

Hallo an alle!

am 01.06. habe ich meinen letzten Alkhohol getrunken. Das Gefühl, nichts mehr zu trinken, habe ich schon seit längerem gehabt. Das äußerte sich in den letzten Monaten dadurch, daß ich immer ein K....gefühl hatte, wenn ich an den Weinregalen vorbeiging. Jetzt kommt die Falle. Obwohl ich mit meiner Partnerin das Thema Alkohol schon oft problematisiert habe, konnte ich bis auf eine 4wöchige Trinkpause im März nichts erreichen. Dann ging es wieder los. Dummerweise habe ich einen "Sprachfehler" und kann nicht "nein" sagen. Also immer schön mitsaufen, obwohl ich es eigentlich nicht wollte. Dazu kommt, daß meine Partnerin bei erhöhten Alkoholkonsum ihre Persönlichkeit verändert und aggresiv wird. (Hat sich im letzten Jahr eingeschlichen). Es kam immer häufiger zum Streit. Im nüchternen Zustand ist sie einsichtig, dann geht es 2 Tage gut, und dann beginnt der Sch.... von vorn.

Naja, am 01.06. kurz vor Pfingsten kam ich dann abends nach Hause,
meine Partnerin hatte alle "Lampen an". Ich griff dann widerwillig zum
Scharlachberg, (trinke eigentlich kein Schnaps) um die Kommunkationsebene wiederherzustellen, denn nüchtern kann man ja das Gelabere nicht ab. Den Rest könnt ihr euch ja denken....... !

Am 02.06. ging es mir so schlecht, das ich beschloß, etwas zu ändern. Da habe ich dann das Forum entdeckt. Seit dieser Zeit bin ich jeden Tag im Forum und arbeite die Beiträge durch, die mir sehr viel geben.

Besonders das Thema "wie wichtig ist dir deine Nüchternheit" und die Beiträge von "Selbstbetrüger", der ja leider nicht mehr schreibt, haben mich beeindruckt.

Im Moment geht es mir gut. Meiner Partnerin habe ich erklärt, daß ich dieses Spiel nicht mehr mitmache, und jede Kommunikation abbreche, wenn sie etwas trinkt. Leider ist der Erfolg bislang mäßig, aber dazu später mehr. Ich muß jetzt endlich mal an mich denken!!!!

Gruß
Yorkie

Annika
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3509
Registriert: 05.12.2005, 13:29

Re: Danke ans Forum!

Beitrag von Annika » 28.06.2006, 11:04

yorkie hat geschrieben:Hallo an alle!

am 01.06. habe ich meinen letzten Alkhohol getrunken.
Im Moment geht es mir gut. Meiner Partnerin habe ich erklärt, daß ich dieses Spiel nicht mehr mitmache, und jede Kommunikation abbreche, wenn sie etwas trinkt. Leider ist der Erfolg bislang mäßig, aber dazu später mehr. Ich muß jetzt endlich mal an mich denken!!!!
Gruß
Yorkie
Hallo Yorkie und willkommen im Forum,

du glaubst nicht, wie ich mich freue so etwas zu lesen.
Du hast es begriffen, um was es wirklich geht.

Gruß Annika, 7 Monate trocken

Teufelchen

Beitrag von Teufelchen » 28.06.2006, 11:07

Hallo Yorki,

ich muss jetzt endlich mal an mich denken!

Mich freut das auch ungemein, soetwas hier zu lesen. Das ist so wichtig.

Weiterhin wünsche ich Dir ganz viel Mut und Kraft auf Deinem weiteren Weg.

lg
Teufelchen

Joachim

Beitrag von Joachim » 28.06.2006, 15:52

Hallo yorkie,

ich begrüsse Dich auch hier im Forum.
Sei herzlich Willkommen.

Glückwunsch zu Deinem Entschluss den Weg in ein freies selbstbestimmtes Leben zu gehen.

Ich würd mich freuen, etwas mehr über Dich zu erfahren, (natürlich nur wenn Du möchtest) gerne auch in den entsprechenden Themenbereichen.

Wünsche Dir auch ganz viel Kraft und Konsequenz für Deinen Weg.

Gruss Joachim

Yorkie
neuer Teilnehmer
Beiträge: 493
Registriert: 27.06.2006, 20:22

Summe von Einzelentscheidungen!

Beitrag von Yorkie » 29.06.2006, 07:15

Hallo Teufelchen, hallo Annika und Hallo Joachim !

Vielen Dank für die freundliche Aufnahme. Gerne werde ich noch einiges zu mir schreiben, dann aber im geschlossenen Forum, wo ich mich bald anmelden werde.

Die jetzige Konsequenz ist eigentlich das Ergebnis meiner langjährigen Auseinandersetzung mit Alkohol, die ich leider spät aber doch endlich gezogen und verinnerlicht habe.

Wie ich schon im ersten Beitrag geschrieben, hat mich der Beitrag von Selbstbetrüger fasziniert. Genauso wie er bin ich der absolute first class Theoretiker gewesen, ohne einmal die Konsequenzen zu ziehen. Thematisiert habe ich den Alkohol immer, zu Trinkpausen hat es auch immer gereicht. Gamma beta sonstwie Alkohliker, Erleichterungsphase, chronische Phase usw. Über jedes Detail weiß ich Bescheid.

Warum der Titel.

Vor 6 Jahren nahm sich meine große Liebe das Leben.
Bis dato hatte ich keine Probleme mit Alkohol, da wir aufgrund ihrer psychischen Erkrankung(starke Medikamente) wenig Alkohol tranken.

4 Monate nach dem Tod kam ich mit meiner jetzigen Partnerin zusammen und dann gings los. 8 Monate losgelöst Trauerarbeit mit reichlich Wein, damit der Schmerz nicht so groß ist. Hat super geklappt :cry:

Regelmäßig Alkohol trinken war nun angesagt.

Vor 3 Jahren habe ich dann wieder das Thema auf den Tisch gebracht.

1. Schock. Mein bester Freund verlor den Führerschein mit 1,61 Promille.

Von dem Moment an habe ich nie wieder ein Schluck, auch nicht den obligatorischen Schnaps beim Griechen getrunken, wenn ich gefahren bin.

2. Schock. Mein Vater(Alkoholiker) wurde angeblich wegen eines Schlaganfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Tatsächlich stellte sich ein Entzugsdelir heraus.

Von dem Moment habe ich reglemäßige Trinkpausen eingelegt.

3. Schock. Mit meiner Partnerin kam es beim Alkoholkonsum erst mäßig dann regelmäßig zum Streit, auf die ich keinen Bock hatte.

Ich habe eigentlich Alkohol zum Spaß getrunken mit Freunden und viel siniert. Streit kann ich sowieso nicht ab und unter Alkoholeinfluß schon gar nicht.

Da gibt es sicher noch mehr Faktoren, aber meine Entscheidung finde ich schon gut.

Endlich kann ich wieder mit dem Auto hinfahren, wann ich will, wohin ich will, ohne wie unter Punkt 1 beschrieben auf Ausnüchterung zu warten.
Das tue ich auch jetzt gleich und fahre erst mal los.

Wieder ein kleines Stück Freiheit zurückerobert. :lol:

Gruß
Yorkie

Antworten