Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

...unterwegs

Wie ist das Leben nach dem Alkohol ohne Alkohol? Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten von schon länger trockenen Alkoholikern im Alkoholforum.
Ein neues Thema bitte erst ab ein Jahr Trockenheit eröffnen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
zerfreila
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 10648
Registriert: 01.01.2009, 19:41

Beitrag von zerfreila » 07.01.2014, 13:53

Liebe Sonnenblume, liebe Samsara,

vielen Dank für Eure Zeilen. Ich kann mich noch gut an meine Anfangszeit hier erinnern, vor fünf Jahren meldete ich mich mit gerade einmal sieben Monaten ohne Alkohol hier an und es entwickelte sich ein guter Austausch, eine längere Zeit lang war ich ja auch im geschlossenen Forumbereich unterwegs. Jetzt sind es mittlerweile fünf Jahre und sieben Monate ohne Alkohol. - Recht früh, also schon lange bevor ich mich hier dem Forum anschloss, war mir bewusst geworden, dass meine Trinkerei nicht normal, sondern krank war. Erst sehr viel später wurde mir klar, dass diese Erkenntnis für meinen Weg der Trockenheit sehr wichtig war.

Bei mir läuft zur Zeit nicht so gut und wer weiß, ob sich das so leicht ändert bzw. ändern lässt, jedenfalls habe ich mich doch ziemlich zurückgezogen. Ich hatte jetzt Ferien und habe viel gelesen, u.A. "Life" von Keith Richards, aber auch das vom "Hunderjährigen, der aus dem Fenster sprang und verschwand". Gestern habe ich mir mal erste Gedanken über die nächste Tour gemacht, wobei ich mich einige Möglichkeiten ins Auge gefasst habe.

Euch alles gute für 2014 und allen Lesern natürlich auch.

Liebe Grüße, zerfreila

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 14211
Registriert: 29.02.2008, 11:36

Beitrag von Morgenrot » 07.01.2014, 21:58

lieber Zerfreila,

schön das du dich mal gemeldet hast, aber schade, das es bei dir im Moment nicht so läuft.
Trotzdem wünsche ich dir noch ein gutes und gesundes Neues Jahr, und hoffe, das sich einiges klären wird.


lg Morgenrot

zerfreila
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 10648
Registriert: 01.01.2009, 19:41

Beitrag von zerfreila » 18.01.2014, 09:13

Liebe Morgenrot,

schön, dass Du hier geschrieben hast. Vielen Dank. Ich wünsche Dir alles Gute für 2014. - Mir geht es wieder deutlich besser und die Lebensgeister kehren zurück.

...damals spürte ich deutlich, dass ich mich durch meine Trinkerei zusehends behindere und so mochte ich mir mein weiteres Leben nicht vorstellen. Aus diesem Eindruck heraus und aus der Einsicht, krankhaft bzw. zwanghaft zu trinken entwickelte sich die Absicht, mit dem Trinken aufzuhören und das tat ich dann auch. Erst mit der Zeit reifte die Vorstellung, dass es gut sei, dies für mein ganzes restliches Leben zu tun. Denn für einen bestimmten Zeitraum, etwa von drei Monaten oder einem halben Jahr oder drei Jahren abstinent zu leben und danach wieder zu saufen, das hatte ich ja schon alles hinter mir.

Immerhin war es für mich im Rückblick sehr hilfreich, dass ich schon einmal für die Zeit von drei Jahren alkoholfrei gelebt hatte, in vielerlei Hinsicht konnte ich mich daran orientieren...


Ich möchte hier auch weiterhin derartige kleine Rückblicke beschreiben und mache demnächst damit weiter.

Schönes Wochenende, zerfreila :)

Sonnenblume
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 10702
Registriert: 16.01.2009, 08:22

Beitrag von Sonnenblume » 18.01.2014, 11:06

Lieber Zerfreila,
Ich möchte hier auch weiterhin derartige kleine Rückblicke beschreiben und mache demnächst damit weiter.
darauf freue ich mich.

einen lieben Gruß Sonnenblume :)

zerfreila
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 10648
Registriert: 01.01.2009, 19:41

Beitrag von zerfreila » 20.01.2014, 17:05

Liebe Sonnenblume,

Danke, dass Du mich hier besuchst. Im Grunde sind meine Rückblicke Wiederholungen, doch wenn ich sie hier beschreibe, erkenne ich doch immer wieder kleine Unterschiede zu früheren Betrachtungen. Und selbst wenn es 100 % Wiederholung wäre, gut ist auch dies für mich.

Heute war ich seit langer Zeit endlich mal wieder Joggen und dabei beschwerdefrei! Ein guter Anfang. Wenn es weiterhin so frühlingshaft wie am Wochenende bleibt, werde ich bald schon wieder mit Radfahren beginnen. Sowohl für die Oster- als auch für die Sommerferien habe ich schon ziemlich klare Vorstellungen vom Verlauf beider Touren und es entwickelt sich Vorfreude in mir!

Ein gut gelaunter zerfreila grüßt Dich, liebe Sonnenblume! :)

PS: Kann ich schon zum 5-jährigen gratulieren?

zerfreila
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 10648
Registriert: 01.01.2009, 19:41

Beitrag von zerfreila » 03.02.2014, 20:00

...schon seit einigen Wochen geht's montags immer in den Wald zum Joggen, da der Boden heute gefroren war, haben wir uns für Walken entschieden, so war ich heute zum ersten Mal überhaupt mit Stöcken unterwegs und das war sehr gut, werde mir also ein paar Stöcke kaufen und regelmäßig nach der Arbeit eine Stunde walken. - Fange gerade damit an, Gitarre spielen zu lernen. - Für die Sommerferien habe ich schon eine schöne Ferntour mit dem Rad ausgetüftelt, da freue ich mich schon riesig drauf. - Sobald es jetzt noch ein bisschen wärmer wird, werde ich wieder aufsatteln und regelmäßig meine Velo-Touren durch heimische Gefilde machen. So könnte ich pünktlich zu den Osterferien schon wieder trainingstechnisch gut vorbereitet und fit für eine einwöchige Velo-Reise sein und draußen das Frühlingserwachen genießen. - Außerdem spiele ich mit dem Gedanken, mich mal wieder zu Fuß auf eine Fernwanderung zu begeben, mal sehen.

Es wird schon alles gut werden, das habe ich im Gefühl. 2014, ich komme :) so langsam auf Touren.

Am Wochenende habe ich mir eine sehr interessante Dokumentation über den einstigen und mittlerweile verstorbenen Fußball-Star George Best angesehen, seine Botschaft zum Schluss *don't die like me*. Das hat mich sehr bewegt.

Mit Fußball würde ich auch gerne wieder anfangen, nur so ein bisschen kicken, so ein bisschen den Spielwitz ausleben...

Bin guter Dinge. So, das soll's für heute gewesen sein. Bis bald und liebe Grüße, zerfreila :)

Waschbaer
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2804
Registriert: 27.01.2011, 18:17

Beitrag von Waschbaer » 03.02.2014, 20:43

Hallo zerfreila,

dein geschriebenes hört sich sehr zufrieden an. Ich freue mich mit dir.
Ich finde es für mich immer wieder wichtig kleine und große Ziele vor Augen zu haben.
Du machst es vor wie es gehen kann. Ziele bestimmen den Weg wo es lang gehen soll. Gut so.

Lieben Gruß
Nobby :wink:

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7198
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Beitrag von silberkralle » 04.02.2014, 08:23

glück auf zerfreila
zerfreila hat geschrieben: ... so war ich heute zum ersten Mal überhaupt mit Stöcken unterwegs und das war sehr gut
ich glaub schon, dass sowas gut sein kann, wenn s richtig gemacht wird (s gibt gute anleitungen im net). das was ich beobachte (bei leuten, die mir mit stöcken entgegenkommen) is einfach nur "stöcke hinter sich herziehen".

ich selber brauch räder, wenn ich mich mehr als 100m bewegen will :oops:

schöne zeit

:D
matthias

Antworten