Versteckter Alkohol in Süßigkeiten???

Liste von alkoholhaltigen Lebensmitteln und alle Themen um Lebensmittel, kochen, backen und alkoholfreien Getränken
Antworten
René2
neuer Teilnehmer
Beiträge: 1
Registriert: 06.03.2017, 14:21

Versteckter Alkohol in Süßigkeiten???

Beitrag von René2 » 10.03.2017, 15:42

Als ich von einem Bekannten hörte, dass in Süßigkeiten für Kinder Alkohol nachgewiesen worden ist, war ich geschockt.
Denn die Kleinen müssen wir doch vor so einem Gift schützen, und sie nicht schon im Kindesalter an solche Genußmittel heranführen, wo soll das dann enden? Wird der Geschmack nicht irgendwann normal für sie?

Bei meiner Recherche im Netz bin ich auf diesen Artikel edit Martin, bitte keine externe Links einstellen, danke gestoßen und war noch mehr geschockt.

Wie steht ihr dazu?

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1216
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Beitrag von Carl Friedrich » 10.03.2017, 16:34

Hallo!

Das ist ein ganz bekanntes Problem; z.B. in Schwarzwälder Kirschtorte, Rumkugeln ist 'ne ordentliche Dosis einwertigen Alkohols drin.

Bei vielen anderen Dingen auch. Warum? Alkohol ist ein Geschmacksträger sprich Geschmacksverstärker wie z.B. Fett beim Käse.

Also immer schön die Äuglein auf beim Kauf und Verzehr.

Jedoch sind im Regelfall die verwendeten Mengen so gering, dass ich sie nicht raus schmecke, von mit Schnaps gefüllten Pralinen und den obigen Beispielen mal abgesehen.

Und jetzt wird"s kompliziert: In vielen Süßigkeiten steckt nicht der uns bekannte einwertige, sondern sog. mehrwertiger Alkohol. Dabei handelt es sich nicht um "Alkohol" im herkömmlichen Sinne, also Trinkalkohol, sondern um sogenannte Zuckeralkohole oder Zuckeraustauschstoffe. Sie dienen zum kalorienarmen Süßen. Ich nenne mal als Beispiele bestimmte Pastillen.

Alles klar? Eher nicht.

Ich mache mir keine Sorgen. Mich triggern Süßigkeiten jedenfalls nicht. Alles was nach "richtigem" Alkohol riecht und aussieht, wird konsequent gemieden.

Gruß Carl Friedrich

Antworten