Camomille stellt sich vor

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31047
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 30.05.2017, 15:18

Hallo Camomilla,

man kann natürlich immer wegrennen, wenn einen Wind mal ins Gescht bläst, aber ist das die Lösung?
Ich habe mal einen Beitrag geschrieben, über die Suche einer bzw. seiner SHG, was wir ja hier auch sind.

Es kommt meiner Meinung nicht darauf an, dass mir jeder Gruppenbesucher auf die Schulter klopft, wie gut ich mich entwickel.
Das gehört auch dazu, aber es gehört auch dazu, Dinge die einen auffallen und die man aus eigener Erfahrung kennt, beim Namen zu nennen.

Sogar von guten Freunden erwarte ich, dass mir klar sagen, wenn ihnen an meinem Verhalten etwas auffällt oder nicht gefällt. Dazu sind Freunde auch da, ansonsten würden sie mich ja einfach auflaufen lassen.

Was den Rückfall betrifft.
Ein Rückfall ist ein Rückfall und auch ein Glas kann zum totalen Absturz führen, der einem alkoholkranken Menschen auch den Tod bringen kann.
Da gibt es keine Verniedlichungen.

Keiner ist wohl hier, weil er oder sie Langeweile hat, sondern alle die, die sich hier aktiv austauschen, haben ihr Leben auch in den Griff bekommen.

Gruß
Karsten

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2222
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Beitrag von Calida78 » 30.05.2017, 16:40

Hallo Camomilla!
Ich hatte auch einen Rückfall un dich denke, es kommt darauf an, was man daraus macht. Man kann auch daraus lernen und schauen, was man besser machen kann, damit das nicht nochmal passiert.
Ja - und dann ist da doe Sensibilität, von der Du schreibst.
Die ist wohl bei vielen da. Nass haben wir durch Alkohol total viel abgedämpft und jetzt ist da kein Dämpfer mehr und vieles prallt auf einen nieder. Ich denke, es ist ganz normal, dass Du empfindlich reagierst. Man muss das ja erstmal spüren und dann dann neue Strategien entwickeln, wie man anders damit umgehen kann. Entscheidend war für mich, dass ich es wirklich wollte. Und es wurde von Woche zu Woche besser und ich war sehr gespannt, was alles Neues kam. Und es kam viel und auch viel Schönes!
Das wünsche ich Dir auch, dass Du diese Erfahrung machen kannst.

Viele Grüße
Calida

Camomilla
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2017, 12:00

Beitrag von Camomilla » 30.05.2017, 23:07

Liebe alle,

ich habe mich aus verschiedenen Gründen hier abgemeldet. Nicht, weil ich Euch nicht Ernst nehme. Nicht, weil ich meine Sucht nicht Ernst nehmen. Anscheinend bin ich noch nicht bereit für eine virtuelle Plattform dieser Art. Und das habe ich jetzt eben festgestellt.

Ich danke Euch allen aber wirklich von ganzem Herzen für Eure Ratschläge, für allgemein alle tollen Beiträge hier, die vielen Menschen "da draußen" wirklich auch helfen. Bleibt am Ball! Und Aufgeben ist keine Option! Ich wünsche Euch allen das Beste*

Herzlichst
Camomille

Antworten