Diskussionsthema: Vertrauen oder Pulverfass

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Tuschii
neuer Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 30.09.2017, 11:50

Beitrag von Tuschii » 02.10.2017, 15:49

Hallo Elahase,
Du würdest zurückgehen!?

Ich denke darüber nach, wie das bei mir wäre...ich glaube, wenn ich (endlich) den Schritt raus geschafft habe...ich glaube nichts könnte mich dann dazu bringen, zurück zu gehen.

Elahase
neuer Teilnehmer
Beiträge: 61
Registriert: 28.08.2017, 14:44

Beitrag von Elahase » 03.10.2017, 10:16

Hallo Tuschii,

ich weiß es nicht und das Nachdenken darüber, raubt mir gerade alle Kräfte.

Ich habe mich vor einem Jahr getrennt, nachdem ich jahrelang nicht den Mut dazu gefunden habe. Die Entscheidung, mich getrennt zu haben, habe ich wirklich noch nicht einmal bereut. Es war genau der richtige Schritt.

Trotzdem gibt es da diesen Funken Hoffnung, dass doch noch etwas zu retten ist, wenn wir es beide wollen.
Ich habe ja aus Liebe geheiratet und kann es schwer akzeptieren, meine Liebe an den Alkohol verloren zu haben.

Wenn ich es überhaupt nochmal probieren würde, dann nur unter bestimmten Voraussetzungen, wie einer Therapie. Wie ich mich dabei fühlen würde, weiß ich nicht. Ich hätte wahrscheinlich extreme Angst davor, dass wieder alles so wird wie früher, ob ich mich irgendwann entspannen und ihm wieder vertrauen würde, weiß ich nicht. Das würde wahrscheinlich ein harter Weg werden und viel Ziet und Mühe kosten.

Da mein Mann aber eh nicht bereit ist, sein Problem anzuerkennen und aufzuarbeiten, steht das alles eh nicht zur Debatte.
Er hat sich dazu entschieden, mit einer anderen bei "Null" anzufangen und nicht mit mir den steinigen Weg zu gehen.

Antworten