Hätte es nicht gedacht

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1263
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Beitrag von Carl Friedrich » 24.12.2017, 12:17

Kleiner Nachtrag: Der Beitrag landete versehentlich bei Ernest. Ich wollte ihn eigentlich in meinem thread posten.

Gruß Carl Friedrich

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 74
Registriert: 21.11.2017, 20:03

Beitrag von Ernest » 24.12.2017, 13:02

Hallo zusammen

In den letzten Adventstagen hatte ich echt Schwierigkeiten. Meine Überheblichkeit! Diese saublöde Überheblichkeit. Seit gut einem Monat trinke ich keinen Alkohol, mein Körper hat dies - außer Schlafstörungen - mit "links" weggesteckt und schon wird der Kopf überheblich.

Am vorletzten Arbeitstag kam ein Arbeitskollege in mein Büro und bat mich, als sogenannter Weinkenner, bei seiner Weinbestellung behilflich zu sein. Chateau xy oder Spätlese xx? Ich erwähnte ihm, dass ich mich nicht mehr interessiere und er soll sich bei einem Weinhändler beraten lassen. Soweit so gut.

Dann noch dieser Fernsehfilm, indem die Hauptdarsteller in einer Nebenszene den Chateau xy kredenzten.

Puhhhhh - ich muss mir immer wieder einreden, dass ich gegen den Alkohol verloren habe. Und er mich in Ruhe lassen soll. Wenn meine Überheblichkeit die Oberhand gewinnt, verliere ich!


Ich wünsche Euch allen eine wunderbare Weihnachtszeit
Ernest

aboa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 97
Registriert: 11.07.2009, 09:55

Beitrag von aboa » 24.12.2017, 16:31

Hallo Ernest
Halte durch es lohnt sich.Willst Du wieder von vorne anfangen die ganze *** von vorne?Es wird doch nicht besser.Ich war gestern beim Weihnachtssingen und normalerweise bzw.unnormalerweise hätte ich Glühwein getrunken wie all die anderen Jahre aber habe ich nicht sondern Kinderpunsch, ging auch.Ich weiß erzählen kann man immer viel.Vieleicht schaffen wir das auch Dinosaurier zu werden viel Zeit haben wir nicht mehr wir haben ja schon 2 drittel unserer Lebenszeit mehr oder weniger versoffen.
Trockende Feiertage wünscht Dir Sven

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 74
Registriert: 21.11.2017, 20:03

Beitrag von Ernest » 01.01.2018, 11:10

Guten Morgen zusammen
und
Ein gutes Neues Jahr wünsche ich Euch allen

So - die Feiertage sind passé und vermutlich trank ich während dieser Zeit das erste Mal seit ca. 40 Jahren KEINEN Alkohol. Uff.

Ich verbrachte schwitzige Tage (Schneeschuhlaufen), witzige Tage (Zusammensein), langweilige Tage (Fernseh-Gucken), Basteltage (Modellflugzeug) und besinnliche Tage (Lesen und quo vadis)

Zusammenfassend: gute bis sehr gute Tage. Den Alkohol vermisste ich - interessanterweise - kein einziges Mal.

Genagelt habe ich ein paar Tage Urlaub für's 2018: Mit den erwachsenen Kindern 5 Tage im Februar in eine nordafrikanische Stadt inkl. Wüsten-Buggy-Gaudi und zu meinem 60igsten wandere ich mit einem Freund 7 Tage in der Südtürkei umher (im Nirgendwo, von Ort zu Ort, mit Tramperrucksack und dem Motto nach uns die Sintflut :) )

Wenn die letzten Wochen im Jahr 2017 die definitive Weichenstellung für mein zukünftiges Leben bedeuten, so ist die "jugendliche" Zuversicht wieder vorhanden und die Lebensfreude erhält wieder ihre angemessene Stellung...

Liebe Grüsse
Ernest

aboa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 97
Registriert: 11.07.2009, 09:55

Beitrag von aboa » 04.01.2018, 18:38

Hallo Ernest
Auch Dir ein Gesundes Trockenes Jahr.
Auch ich habe die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel ohne Alkohol sehr gut überstanden und habe ihn auch nicht vermisst.Es war sehr schön ohne Kopfschmerzen frisch und munter aufzuwachen.Ich hoffe das diese Euphorie noch lange anhält.
LG Sven

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 74
Registriert: 21.11.2017, 20:03

Beitrag von Ernest » 05.01.2018, 11:21

Ciao Sven
Ja, wenn dieses Nicht-Vermissen nach Alk anhält... Aber von den LZT lese ich, dass dies wohl in den ersten Jahren ein Wunschdenken ist und Rückfälle eben nie auszuschließen sind. Immer schön dran bleiben. Nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt die Leber :)

Seit gestern bin ich wieder krank. Das 2. Mal innerhalb von ca 5 Wochen. Das gabs noch nie... Zwar habe ich diesmal keinen Schnupfen, aber Gliederschmerzen vom Allerfeinsten. Und heute morgen bin ich bin einem Kopf erwacht, als hätte ich gestern den Suff meines Lebens durchlebt.

Zweimal krank seit ich keinen Alkohol mehr trinke... Was will mir wohl mein Körper mitteilen?

Liebe Grüsse
Ernest

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3658
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Beitrag von Sunshine_33 » 05.01.2018, 12:57

Zweimal krank seit ich keinen Alkohol mehr trinke... Was will mir wohl mein Körper mitteilen?
Das Du wieder saufen sollst?

Das Suchtgedächtnis ist einfallsreich und gerade am Anfang noch hellwach.
Pass gut auf Dich auf.

LG Sunshine

aboa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 97
Registriert: 11.07.2009, 09:55

Beitrag von aboa » 05.01.2018, 14:44

Hallo Ernest
Ich glaube nicht das die Krankheit mit dem Alk zu tun hat.Mir tun auch öfters die Glieder weh,vieleicht haben wir das früher nur nicht so wargenommen.Ich freuh mich schon auf dieses Jahr Weihnachten wenn wir beide 1 Jahr trocken sind.
Gruß Sven

Antworten