Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Walk the line.

Wie ist das Leben nach dem Alkohol ohne Alkohol? Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten von schon länger trockenen Alkoholikern im Alkoholforum.
Ein neues Thema bitte erst ab ein Jahr Trockenheit eröffnen.
Antworten
Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1426
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Raus in‘s zerzauste Leben III.

Beitrag von Slowly » 25.06.2018, 07:30

Hey Linde,

da du ja kein eigenes Fädchen hast schreibe ich dir hier.

Ich weiß ja nicht genau wo du wohnst und ich weiß auch nicht mehr was du im offenen Bereich und was du in der Villa erzählt hast, darum halte ich mich kurz aber ich würde auch gerne einen kleinen Abstecher zu dir/euch machen.

Vielleicht hast du ja Ende Juli/ Anfang August ein paar Stunden Zeit für eine Besucherin ? :)

Liebe Grüße

Slowly

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1426
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 06.07.2018, 08:10

Guten Morgen,

es hat sich tatsächlich ein Forenmitglied bei mir gemeldet bei dem ich bald mal vorbeifahren werde. :)

Vor ca. 6 Jahren noch unvorstellbar, alleine auf Tour, „fremde“ Leute anquatschten ob sie mich mal treffen wollen, mir vorzustellen, dass ich alleine Spaß haben kann ..... und das alles ohne Alkohol.

Es hat sich viel getan und tut sich noch.

Ich bin froh, dass ich dieses Forum entdeckt habe und d‘ran geblieben bin.

Gleich geht es erst mal mit dem Auto und zwei meiner Lieblingsplagen auf unsere Lieblingsinsel.

Eine gute Zeit wünscht ....

Slowly

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12355
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Walk the line.

Beitrag von Aurora » 06.07.2018, 09:39

Liebe Slowly,

viel Spaß mit den Lieblingsplagen.

Liebe Grüße
Aurora

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1426
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 22.07.2018, 09:04

Hallo Aurora,

Danke dir, ich glaube es war der schönste Urlaub meines Lebens :).

Das liegt sicher mit an dem wunderschönen Flecken Erde an dem ich sein durfte aber auch an dem was sich in mir getan hat.

Danach habe ich noch ein Forumsmitglied getroffen.

Ich wurde herzlich und mit einer sehr wohltuenden Wärme und Offenheit empfangen.
Es war ein richtig schöner Nachmittag und Brezeln gab es auch ;) .

Danke auch für die beiden tollen Geschenke !

Die Ferien sind noch nicht zu Ende.....mal sehen was ich noch Neues erleben werde.

Liebe Grüße

Slowly

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2630
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Walk the line.

Beitrag von Correns » 23.10.2018, 08:15

Guten Morgen Slowly,

ich habe mal kurz Staub gewischt.
Es ist kaum zu glauben, dass schon wieder ein viertel Jahr herum ist.
Deine Pflanzen sind sehr gut angewachsen.
Morgen besuche ich mal wieder meine früheren Nachbarn.
Ich denke, sie werden sich über ein ungeplantes zweites Frühstück freuen.
Es ist gut möglich, dass sie sich nach Dir erkundigen.
Aktuell gibt es Planungen für ein Treffen mit Carpenter-Andreas im nächsten Jahr.

Viele Grüße (und schreib nicht so viel)
Correns

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1426
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 12.11.2018, 09:43

Hallo Correns,

ich freue mich, dass die Pflanzen gut angewachsen sind, es sind ja auch besonders widerstandsfähige
und genügsame ihrer Art.

Widerstandsfähigkeit sehe ich auch für uns Menschen als eine wichtige Eigenschaft an,
bei der Genügsamkeit ist es immer eine Frage der Verhältnismäßigkeit. ;)

Ansonsten geht es mir gut.
Ich habe einen neuen Freund gewonnen, das schrieb ich dir ja schon in meiner e-mail.

Ich vergaß zu sagen, dass er quasi Zeit seines Lebens keinen Alkohol trinkt, aus Überzeugung, dass man das Leben
am besten nüchtern genießt.

Immer wieder toll, solchen Menschen zu begegnen, noch toller sie als Freund zu haben.

Grüße zurück an die überaus entzückende, brezelbegeisterte "Nachbarschaft" und natürlich auch an den CA.. ;)

Bis bald dann mal....Slowly

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2630
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Walk the line.

Beitrag von Correns » 14.11.2018, 07:35

Guten Morgen Slowly,

es ist gut, wenn sich unser Leben immer wieder auch in angenehme Richtungen entwickelt.
Ich halte es für etwas sehr, sehr Wertvolles, wenn man gute Freunde hat.
Auf diese Weise erhalte ich mitunter sehr ehrliche, manchmal auch schmerzliche Rückmeldungen.
Es macht mich sehr dankbar, dass ich einige sehr gute Freunde habe.
Manchen gemeinsamen Weg gehe ich schon Jahrzehnte lange mit.

Deine Grüße richte ich gerne aus. Der nächste Event mit Carpenter nimmt langsam Formen an.

Viele Grüße
Correns

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1426
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 31.12.2018, 07:53

Guten Morgen Correns,

ja, wenn die Augen und das Herz offen sind/ist, dann darf so ein Wunder wie diese Freundschaft/Freundschaften geschehen.

Mein ganzes Leben war ich den Menschen die mich lieb hatten oder haben immer irgendwie zu viel.

Zu viele Gedanken, zu viel Mitteilungsfreudigkeit, zu viel Gefühl, zu viele Interessen, zu viel Spontanität, auch hier im Forum war das früher so und wie gesagt,
sogar die Menschen die mich wirklich lieben, können manchmal mit meiner Art recht wenig anfangen.

Und dann kam er und ihm bin ich nicht zu viel, weil er noch mehr von all dem hat ;) und er sich jetzt wo er sieht, dass
es einen Menschen gibt der das ertragen kann, auch zeigen darf.

Natürlich passen auch die Werte, Wünsche, Einstellungen usw. sehr gut zusammen und da er viel zu jung für eine Partnerschaft mit mir ist, darf es Gott sei Dank auch eine Freundschaft bleiben. :)

Die sind einfach haltbarer, zumindest in meinem Leben.

Ich habe gestern noch etwas gestöbert und gesehen, dass für die alten Mitglieder das Lesen und Schreiben kostenlos bleibt.

Danke Karsten.:)

Gerne habe ich früher auch immer mal wieder etwas gespendet und meinen Obolus an das geschützte Forum gerne gezahlt.

Dort und hier im ( bis jetzt noch ) freien Forum habe ich alles bekommen, damit ich trocken werden und bleiben kann.

Das geschlossene Forum als "Kaffeeklatsch-Raum" darzustellen ;) liegt mir völlig fern.

Ich habe dort extrem viel an persönlicher Inspiration bekommen, die meinen Charakter weiter zum Positiven geformt hat.

Allerdings liegt mir auch fern ( dort im geschützen Bereich ) die Alkoholthemen an erste Stelle zu setzen, vor dem Alkohol ging etwas anderes schief, damit ich überhaupt trinken musste.

Nun denn, ich hätte trotzdem nicht bezahlt um weiter hier bleiben zu können, weil es für mich inzwischen Themen gibt, die mein Geld auch brauchen.

Umweltschutz, die Not in der Welt.......

Und da ich ja wirklich gute Freunde habe, zu denen ich dich ( in den begrenzten Möglichkeiten die wir haben ) auch zähle, hätte ich den Absprung gewagt.

Es gäbe für mich dadurch ja andere Möglichkeiten mit einem eventuellen Suchtdruck umzugehen, als hier zu schreiben.

Schließlich sind diese Menschen ja immer nur "one call (or e-mai)l away". :)

In diesem Sinne wünsche ich dir, deiner Familie und allen Wegbegleitern hier einen glücklichen Rutsch.

Slowly

Antworten