Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Liebe und Hass

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12981
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 08.11.2018, 09:28

Hallo,

liebe Mira, ja, es ist einfach schlimm :( . Inzwischen durfte auch der Körper meines Exmannes sterben, sein Hirn war ja schon voraus gegangen. Ich denke sehr viel gerade an all die Zeiten der Ehe mit ihm. Anfänglich war es so toll und dann ging es immer mehr bergab :( . Von 2007 bis 2011 hat er ja mal nicht getrunken, dann hat er sich mit einem Bier "belohnt", weil der Tag so schön gewesen war. Das hat er mir damals so erzählt. Es war schon ein Schock für mich, als er plötzlich betrunken am Telefon war, nach dieser Zeit der Trockenheit. Damals hat ihm auch mein zweiter Mann Hilfe angeboten, er ist ja selbst trockener Alkoholiker und ausgebildeter betrieblicher Suchtkrankenhelfer. Mein Exmann hat die Hilfe nicht angenommen...

In meinen Augen ist das so viel verschwendete Lebenszeit, aber ich bin da nicht maßgeblich. Mein Exmann hat es für sich so entschieden. Nun ist er hoffentlich bei all denen Menschen, die er geliebt hat und die ihm voraus gegangen sind... und ich hoffe, er hat endlich seinen Frieden gefunden.

Aurora

Sunny1976
neuer Teilnehmer
Beiträge: 78
Registriert: 03.10.2017, 10:58

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Sunny1976 » 08.11.2018, 19:26

Liebe Aurora,

ich möchte Dir mein Beileid aussprechen, es tut mir sehr leid, das Dein Exmann gestorben ist. Ich kann mir vorstellen - auch wenn Du jetzt Dein eigenes Leben hast und es seine Entscheidung war, wieder zu trinken - es trotzdem sehr weh tut. Ich wünsche Dir und Deiner Familie jetzt viel Kraft und bin in Gedanken bei Dir!

Alles Liebe
Sunny

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12981
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 10.11.2018, 10:01

Hallo,

liebe Sunny, herzlichen Dank!

Aurora

RiSu
neuer Teilnehmer
Beiträge: 53
Registriert: 02.11.2018, 23:08
Geschlecht: Weiblich

Re: Liebe und Hass

Beitrag von RiSu » 10.11.2018, 22:47

Hallo Aurora,

Von mir auch ein herzliches Beileid. Ich finde schlecht Worte, aber ich glaube es ist immer schwer, wenn man mitansehen muss, wie die Sucht gewinnt.

Alles Liebe,
RiSu

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12981
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 11.11.2018, 12:11

Hallo,

liebe RiSu, ich danke dir!

Aurora

Speranza
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1208
Registriert: 27.09.2011, 15:18
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Speranza » 21.11.2018, 18:44

Hallo Aurora!

Ich habe es eben erst gelesen dass dein Exmann verstorben ist. Mein Exmann ist nun schon fast eineinhalb Jahre tot. Mir gingen auch so ähnliche Gedanken durch den Kopf wie dir. Wir hatten ja auch schöne Jahre zusammen und trotz allem war es für mich bitter zuzusehen wie die Sucht immer mehr zerstört hat. Ich habe innerlich Frieden geschlossen mit der Vergangenheit und lebe in der Gegenwart und das ist gut so.

Alles Gute wünsche ich dir.

LG Speranza

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12981
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 24.03.2019, 18:55

Hallo,

Liebe Speranza, ich hab dir ja gar nicht geantwortet :oops: . Lieben Dank für deine Worte.


Momentan bin ich im Urlaub, ohne Mann, mit Morgenrot, unserer guten Freundin. Wir sind auf Sylt... Und es ist sooo herrlich. Einfach mal Seele baumeln lassen und den Kopf frei pusten lassen.

Aurora

Nadless
neuer Teilnehmer
Beiträge: 37
Registriert: 07.04.2019, 00:46
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Nadless » 20.04.2019, 18:43

Hallo Aurora, ich habe die letzten Tage deinen Faden durchgelesen und habe sehr geweint um das Schicksal Deiner Tochter. Es tut mir so schrecklich leid.
Auch um Deinen Exmann tut es mir sehr leid. Auch wenn es Menschen gibt die es nicht schaffen aufzuhören, tut es mir sehr leid um sowas. Wie geht es deinem Sohn jetzt damit? Er hat ja doch auf eine Art und Weise sehr an seinem Vater gehangen.

Ich finde es großartig dass du nach 26 Jahren den Absprung geschafft hast. Als ich deine ersten Posts gelesen habe habe ich auch nicht geglaubt dass du es durchziehst. Unfassbar was du da geschafft hast. Nach 26 Jahren, Respekt. Das schaffen die aller aller wenigsten. Deine Tochter und dein Sohn müssen unheimlich stolz auf dich gewesen sein.

Ich glaube auch nicht dass man alle seine Muster komplett ablegen und neu formatieren kann. Sie sind ein Teil von uns. Ich hatte oft den Eindruck dass du von deinen Mustern wie von Gegnern sprichst. Das sind sie aber nicht. Sie sind ein Teil von uns. Mit Achtsamkeit und Selbstliebe hast du es geschafft Dich aufzuraffen und deine Krone aufzusetzen. Du hast meinen vollsten Respekt.
Ich wünschte meine Mutter wäre auch auf dieser Ebene wie du. Sie wird aber für immer in ihrer Co Rolle verharren, auch wenn sie es noch nicht mal weiß. Für sie ist alles in Ordnung. Ihr zweiter Mann ist zwar kein Alkoholiker aber sie ist Co. Durch und durch. Und ihm gefällt es.

Was mich derzeit mein Leben verändern lässt, sind die richtigen Fragen zu stellen. Seitdem ist alles viel einfacher.

Lg

Antworten