Alkohol formt eine zweite brutale Persönlichkeit

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit
Antworten
Schattenrose
neuer Teilnehmer
Beiträge: 3
Registriert: 23.09.2005, 08:26

Alkohol formt eine zweite brutale Persönlichkeit

Beitrag von Schattenrose » 23.09.2005, 08:50

Hallo,
es ist doch immer wieder unfassbar wie der Alkohol eine zweite Persönlichkeit aus meinem Partner formt. Dieser Mann hat zwei Seiten und genau die zweite dunkle Seite macht mich fertig.
Da haben wir ohne Alkohol den besten Mann, der sich um meinen Sohn kümmert und immer für mich da ist. Ein Mann den ich abgöttisch liebe und mit dem ich alt werden möchte, einfach ein Traummann!
Aber dann kommt die zweite Seite hinzu wenn das Bier im Spiel ist (er trinkt nur Bier). Er belügt mich wo er nur kann und ich bin mir nach fast 4 Jahren sicher, das er mich dann auch betrügt. Er erniedrigt und beleidigt mich und wird so unsagbar gemein. Er verletzt mich mit Worten wie er nur kann und es gab Zeiten, da fiel ich dadurch in ein tiefes Loch und wurde depressiv. Er versucht mir in seinem Rausch jedes Selbstbewußtsein zu nehmen und erklärt mir immer wieder, das ich ja nur "***" bin und es fallen noch mehr Beleidigungen, die ich hier nicht aufführen kann und darf. Immer wenn er was getrunken hat, ist er nur auf Streit aus und sucht geradezu nach Gründen. Ich habe die ganze Woche einen Horror davor wenn er von der Arbeit heim kommt.
Ich trau mich Samstags schon fast gar nicht mehr alleine einkaufen zu gehen, denn dann kippt er sich am Vormittag schon sein Bier rein, mit der Begründung er hätte Hunger gehabt. Ja kann man sich dann nicht was zu essen machen? Nur am Sonntag ist er meist brav und ohne Bier, aber dafür isst er fast alles, was ihm in die Hände kommt.
Für ihn ist Bier kein Alkohol, sondern es gehört einfach zum leben und sieht auch keine Gefahr darin.
Ich muß nun endlich einen Absprung schaffen, denn ich kann dieses Leben nicht mehr aushalten.
Eure Schattenrose

soul42
neuer Teilnehmer
Beiträge: 422
Registriert: 05.05.2005, 08:20

Beitrag von soul42 » 23.09.2005, 09:04

hallo schattenrose,
das was du dort beschreibst, die veränderung der persönlichkeit, ist leider eins der symptome, bei regelmässigem "alkoholgenuss". mein stiefvater war genauso, er wurde fies, beleidigend, hat sogar geschlagen. wenn er nüchtern war, der liebste mensch.
ich kann sehr gut verstehen, dass du es nicht mehr aushälst (ich bin leider so gross geworden)..
wenn du meinst, das nur die trennung hilft, wäre es vorerst die beste lösung, für dich und dein kind, denn kinder leiden darunter teilweise mehr als erwachsene..
ich wünsche dir viel kraft für dein vorhaben.
lg soul

Simone

Beitrag von Simone » 23.09.2005, 12:31

Hi und willkommen Schattenrose

Habe dich gelesen,ich kann nur von meinen Ehrfarungen sprechen
ja das hört sich wirklich extrem an,vor allem denke ich auch an deinen Sohn der ja alles live mitbekommt,und leider gehen Kinderseelen noch schneller kaputt.

Ich muss sagen mein Mann war zu mir wenigstens nicht so gemein und hat mich " betittelt" aber das andere hat mir wirklich gereicht.

Ich liebe ihn immer noch ja hört sich vielleicht komisch an,habe mich erstmal getrennt und siehe er ist in Therapie nun gehts auf einmal !!

Nur habe ich ihm klargelegt dass ich nacher wenn er die Therapie beendet hat sich eine Wohnung besorgen muss,da ich sicher sehr sehr lange brauchen werde ihm wieder zu vertrauen.

ich musste mich trennen auch wenn es höllisch schmerzt,aber ich wäre kaputt gegangen !!!!

Nun muss er sich dann beweisen,aber sicher nicht nur ein paar Monate

Ich wünsche Dir viel Kraft denn die wirst du brauchen

liebe Grüsse SIMONE

Antworten