Anzeichen das der Körper vom Alkohol schon geschädigt ist?

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit
Antworten
Joshi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2005, 10:21

Anzeichen das der Körper vom Alkohol schon geschädigt ist?

Beitrag von Joshi » 05.10.2005, 11:06

[color=darkred] Hallo,

Habe schon einmal geschildert, dass mein Mann starke Alkoholprobleme hat, es aber nicht einsieht, dass er ein Problem damit hat.
Er hatte auch schon vor ca. 5 Jahren eine Pankreatitits. Durch viel trinken von Kallmus-Wurzel-Tee hat er das anscheinend wieder in den Griff bekommen.
Seitdem macht er munter weiter. Ca. 3-4 Tage die Woche von morgens bis abends. Manchmal bis er nicht mehr stehen kann. Danach geht es ihm 2-3 Tage schlecht, das kompensiert er mit viel deftigem Essen. Seit ein paar Wochen hat er nach den Alkoholeskapaden schlimmen Durchfall - 1-2 Tage.
Bedeutet das, dass die Leber schon geschädigt ist????
Er schiebt das natürlich immer auf seine Freßanfälle. Der Durchfall tritt jetzt immer auf, auch wenn er nur ein paar?? Bier trinkt. Vielleicht kennt jemand diese Anzeichen und kann mir eine Erklärung geben.

Vielen Dank im voraus. Mir geht es wirklich besser, wenn ich weiss was mich noch erwartet.

Joshi[/color] :( :(

Käthe
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 537
Registriert: 14.04.2005, 11:33

Beitrag von Käthe » 05.10.2005, 15:09

Hallo Joshi,

etwas Konkretes könnte Dir nur ein Arzt nach einer Untersuchung sagen.

Wenn Dein Mann eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte, dann ist die mit Tee bestimmt nicht weggegangen. Macht mal einen Blutzuckertest, evtl. hat er schon eine Diabetes, dafür könnte auch der Durchfall und die Fressattacken sprechen.

Zu spassen ist damit ganz bestimmt nicht und besser wird es nur ohne Alkohol.

Liebe Grüsse Käthe

Joshi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2005, 10:21

Beitrag von Joshi » 10.10.2005, 09:56

Hallo, vielen Dank an Käte für ihre Antwort. Meine Mann ist alle viertel Jahr beim Arzt. Vorher schafft er es immer 2-3 Wochen nicht zu trinken. Anscheinend sind dann die Werte im grünen Bereich. Von irgendwelchen Beschwerden nach dem trinken wird er ihm bestimmt nicht berichten.

im Moment mache ich mir Sorgen um meine 12 jährige Tochter. Sie weint sehr viel und ist oft krank. Wie lange kann ich ihr das noch antun. Ihc fühle mich sehr schlecht dabei, das sie immer alles mitbekommt. Denn oft ist er sehr aggressiv zu mir während der Trinkphasen. Geschlagen hat er mich jedoch noch nicht.
Auch kommt es vor das er betrunken Auto fährt. War schon ein paar Mal drauf und dran ihn bei der Polizei anzuzeigen. Aber was wird dann. Z.Zt. macht er einen 1 Euro Job. Ohnen Führerschein würden Sie uns auch noch das bischen ALH 2 streichen. (Bei Eigenverschuldung).

Was soll ich bloss machen???


Joshi

Minimaus
neuer Teilnehmer
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2006, 11:45

Beitrag von Minimaus » 25.05.2006, 16:36

Das mit dem Durchfall kenne ich auch meiner konnte kaum noch aus dem Haus. Ich kann aber nicht sagen an was es bei deinem Mann liegt. Bei meinem ist es eindeutig die Leber und von Einsicht ist auch jetzt noch nichts zu spüren.

Minimaus
neuer Teilnehmer
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2006, 11:45

Beitrag von Minimaus » 25.05.2006, 17:33

An Johsi? Eigentlich sollte man sich erst einmal vorstellen bevor man anderen schreibt. Meinen Namen kannst du ja lesen und der Rest ist eine 10 jährige (fast 11) eigentlich traurige Geschichte. Es will mir einfach nicht in den Kopf das wenn jemand schon so schwere körperliche und auch geistige Schäden davon getragen hat er immer noch nicht begiffen hat das er zu viel trinkt. Die Angst wegen deiner Tochter kann ich nur zu gut verstehen aber einen Rat geben kann ich dir nicht. Auch ich habe eine Tochter (15 Jahre)und meine Angst ist das sie später einmal in das selbe Muster wie ich verfällt (wie ihre dusselige Mutter). Als mein Mann im März mal wieder ins Krankenhaus gekommen ist habe ich mich geweigert ihn wieder aufzunehmen. Das ging aber nur weil es meine Wohnung ist. Ich habe mich dazu etschlossen mir und meiner Tochter das Leben freundlicher und friedlicher zu machen. Ich kann jetzt nach hause kommen ohne das ich Angst haben muß ob vieleicht etwas passiert ist.

Ich würde mich freuen wenn du mir atworten würdest
Mimimaus

henri
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1600
Registriert: 08.03.2005, 21:39

Beitrag von henri » 25.05.2006, 17:46

Hallo Minimaus

Schau mal beim letzten Beitrag der Johhy auf s Datum, das sind bereits sieben Monate her und ihr letzter Beitrag ist aus dem November. Ich fürchte sie schaut nicht mehr hier ins Forum rein und wird deshalb deinen Beitrag nicht mehr lesen.

LG Henri

Antworten