Wie neue Freunde finden?

Dieser Bereich kann für alle Themen, wie Hobby, Freizeitgestaltung und andere Interessen zum Erfahrungsaustausch genutzt werden
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31059
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Wie neue Freunde finden?

Beitrag von Karsten » 19.11.2008, 10:08

Hallo,

da ja dieses Thema nach einem neuen Umfeld, was alkoholfrei ist, für uns sehr wichtig ist, können wir hier vielleicht mal ausführen, wie neue Freunde gefunden werden können.
Die Partnersuche oder der Aufbau eines neues Freundeskreises kann ja eine Stütze der eigenen Nüchternheit sein, weil das alte Umfeld ja meist aufgegebenen werden muß. Wo findet man richtige Freunde?
Welche Wege geht ihr, wenn es um einen neuen Freundeskreis oder gar die neue Partnersuche geht?

Gruß
Karsten
Zuletzt geändert von Karsten am 19.07.2009, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.

DieDania
neuer Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 10.11.2008, 23:43

Beitrag von DieDania » 19.11.2008, 23:37

ich suche seit 11 monaten vergeblich!!
in meinem alter gibt es die nämlich leider (so gut wie) nicht!
hätte auch gern mal ein paar tipps, sofern existent.

Paolo
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2576
Registriert: 31.12.2006, 00:19

Beitrag von Paolo » 20.11.2008, 00:50

Hallo,

darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Also wenn ich verlangen nach neuen Freunden hätte würde ich ne Anzeige aufgeben.

"Junggebliebener, sympathischer, trockener Alkoholiker sucht Anschluss an nette (nicht trinkende) Gesellschaft." ... oder so ähnlich.
Ich könnte mir vorstellen das es ein Versuch wert wäre, auf diese Art und Weise nette Leute kennen zu lernen.

Kein "Rumdrucksen" mit "ich bin Alkoholiker" oder so. Karten liegen auf dem Tisch und wenn einem die Gesellschaft/Person nicht zusagt schaut man sich was anderes an.

Ich glaube, so würde ich es probieren.

LG
Paolo

DieDania
neuer Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 10.11.2008, 23:43

Beitrag von DieDania » 20.11.2008, 01:09

ich hab schon viele solche "anzeigen" geschrieben in foren, wo es mal mehr, mal weniger reinpasst und habe sage und schreibe dadurch genau EINE person meines alters antreffen können, die nicht trinkt bzw wo dann auch mal ein persönlicher kontakt zustande kam... wohnt aber nicht in der nähe... :(
ja meine lebensgeschichte war sogar schonmal in einer großen zeitung, jedoch mit anderer intention als leute kennenzulernen...
ich glaube mit anfang 20 ist das schon extrem schwer.
finde das so traurig, als nicht-trinker (ob nun alkoholiker oder nicht) quasi am rande der gesellschaft zu leben, aber davon möcht ich hier gar nicht erst anfangen..

Paolo
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2576
Registriert: 31.12.2006, 00:19

Beitrag von Paolo » 20.11.2008, 01:33

Hallo Dania,

mit Foren ist das ja so eine Sache :wink:
Nein, im Ernst ich (in meinem Alter) würde die Tageszeitung
oder eines diese "Sperrmüllblättchen" bevorzugen. Da weiß
ich die Leute wären in erreichbarer Nähe und ich müßte keine
"Fernbeziehung" pflegen.

Hast Du schon mal versucht mit einem Sportverein oder über
eine Interessengemeinschaft mit anderen Leuten in Konatkt zu treten?
Ich meine, das soll ja kein Sportverein sein, bei dem das Trinken
von Alk. im Vordergrund steht. Es gibt doch so etwas. So wie z.B.
bei uns, eine Laufgemeinschaft. Die Leute machen mir nicht den Eindruck
als währen Sie "Suffköppe" Kannst Dich ja bei solchen Leuten, wo
Du meinst die liegen Dir, offenbaren und schauen wie es dann läuft.
Was für Interessen hast Du denn? Oder Hobbys?

Ist schon was dran, das es als junger Mensch schwerer ist
Menschen zu finden die keinen Alk. trinken. Die meisten denken
ich habe ja noch viele Jahre vor mir, jetzt wird aber erstmal gefeiert.
Selten das sich ein Mensch in Deinem Alter Gedanken über
Alkohol und dessen Folgen macht.

Naja, ich drücke Dir die Daumen, das Du wen nettes
findest.

Paolo

kawi
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2597
Registriert: 29.06.2008, 18:40

Beitrag von kawi » 20.11.2008, 09:49

Hallo,

neue Freunde finden ist so ne Sache, richtige Freunde hab ich einen und dieser sind mir aus den alten Tagen erhalten geblieben.

Mein Umfeld hat sich allerdings sehr verändert.

Nach meiner LZT war ich viel im Fitnessstudio und habe Menschen auch in meinem Alter kennengelernt, die nicht tranken.

Ich war in Austellungen auch hier habe ich interessante Menschen kennengelernt.

Aus heutiger Sicht kann ich aber sagen das hier erst ein schönes Umfeld entstanden ist, als ich mich selbst mochte.
Dann lernte ich auch erst meinen Mann näher kennen und er trinkt nicht (wegen mir).

kawi

ClaudiA
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2515
Registriert: 28.06.2007, 19:45

Beitrag von ClaudiA » 20.11.2008, 09:49

Moin moin Ihr Lieben,

hm... ich habe ja das Glück, daß mein Umfeld sowieso eher trocken war und ist... demzufolge hab ich die meisten meiner Liebsten nach wie vor.

Nichtsdestotrotz - so im Rahmen meiner Lebensumstellung, die ein trockenenes Leben ja zwanglsäufig so mit sich führt, bin ich auch dabei, mir neue Bekannte in mein Leben zu "holen". Freunde wäre wohl zuviel gesagt, denn so eine Freundschaft entsteht nicht mal eben so - meine Meinung.

Zum einen besuche ich manchmal ein nettes Pärchen, welches ich aus meiner realen Gruppe kenne. Da ist das Thema Alkohol natürlich "kein" Thema - eh klar. Noch dazu habe ich ja meinen Tanzkurs, und auch da knüpfen sich langsam erste Bande. Wie es da weitergeht, das wird die Zeit zeigen, denn ich bin ja nicht auf Teufel komm raus auf Freundschaftsuche, sondern freue mich, wenn mein Leben mit lieben Menschen bereichert wrd.

Und - werde ich wohl auch nie vergessen - EINE neue Freundin habe ich ja hier durch´s Forum kennen- und auch liebhaben gelernt!!! :wink:

Aber ich verstehe die Problematik bei recht jungen Menschen schon recht gut. Das Leben besteht halt in erster Linie aus Party machen....



Liebe Grüße

ClaudiA

DieDania
neuer Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 10.11.2008, 23:43

Beitrag von DieDania » 20.11.2008, 10:49

sportverein liegt gar nicht in meinem interessenbereich...
ich besuche auch ganztags eine kunstschule, von daher habe ich sowieso momentan sehr wenig zeit für aktivitäten.
also ich interessiere mich für kunst, gehe auch ab und zu auf ausstellungen, in museen, etc. aber da findet man eher so "alternative" leute, die meisten kiffen ab und zu und trinken auf der vernissage ein glas wein.
in meiner neuen schule hab ich zwar auch nette leute kennengelernt, mit denen ich auch manchmal was unternehme, aber bei den meisten gilt halt auch wochenende=party=saufen.
ein paar meiner freunde die ich so hab sind ja auch keine "suffköppe" aber trinken halt bisschen was.
ich wäre ja wenn dann interessiert an leuten, die rein gar nichts konsumieren, weil da im kopf, in der lebenseinstellung einfach nochmal was anders ist.
sowas findet man halt nur in der straight edge szene und die ist, soweit ich weiß, in münchen nicht so verbreitet.
ich werde einfach so vor mich hin altern und warten ;) scherz ;)

Antworten