Was tuen bei sauf druck ?

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
jens koch
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2009, 20:01

Was tuen bei sauf druck ?

Beitrag von jens koch » 04.01.2009, 12:59

Meine Leben mit Alkohol ist wo wie bei all den anderen hier abgelaufen . Nur die Geschichte ist anders . war 13jahre alt wo ich das erste mal Kontakt mit den zeug hatte bei einer Jugendweihe eines freundes . war ja auch cool und so erwachsen Alkohol zu trinken . ja und zu haue lief auch nicht alles glatt war einer von sechs kindern und wollte wo mehr Aufmerksamkeit die ich so nicht bekommen habe von meiner mutter , wie auch bei sechs kindern . Ich hatte dann etwas erlebt was ich nicht beschreiben möchte und ich es dreißig Jahre mit mir rum getragen habe .ja uns so ging es los mit meiner Karriere mit den Alkohol ohne es zu wissen . hatte mir dann auch freunde gesucht die so keine waren aber ich dort akzeptiert Worten bin . so habe ich meine Jugend verbracht zu viele Disco besuche und Partys . lernte später meine frau kennen und hatte da schon ein großes Problem mit den Alkohol ohne es zu wissen oder ich wollte es nicht wissen. war auch ein sehr guter Schauspieler wenn es darum ging mein trinken zu vertuschen .ja so vergingen die Jahre und meine frau war Co abhängig ohne es zu wissen .mein Alltag war nur arbeit trinken schlafen , bis nach Jahren auch da die Luft raus war . keine Gefühle für alles was um mich herum war . ja auch gegen über meiner kinder , nur kälte , was ich heute zu tiefst bereue .mir aber meine kinder nicht nachtragen .Gewalt kannte ich nicht weder gegen meiner frau noch kinder. wenn in der kneipe wo ich mich öfters geschlagen habe . vor drei Jahren war der offen aus meine frau wollte das alles nicht mehr , was ich heute verstehe wie auch .sie trennte sich von mir und da ging bei mir erst recht die post ab . habe extensiv getrunken als wenn morgen der Alkohol alle wäre mich in mein Kummer er soffen den ich mir selber zugefügt hatte . habe es auf meine ex geschoben das sie mich verlassen hat , war doch so einfach einen Grund zu haben und mich meiner mutter zu rechtfertigen warum ich trank. auch meine mutter brauchte dann Hilfe sie wusste keinen weg mir zu helfen wie auch hatte zu gemach in allen belangen. bis ich am boten war kein Geld keine freunde mehr und meine Geschwister drehten sich auch ab. ja was nun . wollte den einfachen weg gehen und schnitt meine Pulsader auf und hoffte das alles was mich gequält hat auf hört ohne an meine mutter und meine Familie zu denken .wurde gefunden und auf stationärer Behandlung wurde mir klar das es so nicht gewesen sein kann und bin von dort gleich in die Entgiftung . oh das war ein langer weg nach20 Entgiftung und zwei langzeit Therapien . man kann alte Gewohnheiten nich einfach abstoßen , wie auch dreißig Jahre nur im Komma und der Meinung gelebt zu haben, nein das geht so einfach nicht . habe erst mal lange gekämpft um mir klar zu machen das ich Alkoholiker bin .habe es nun geschafft das zweite jahr ins neue zu gehen ohne Alk und möchte nicht mehr tauschen . das leben hat noch viele Überraschung für mich und meiner Umwelt die ich nicht verpassen möchte . muss noch heute kämpfen aber ich habe es begriffen das es sich lohnt trocken zu sein . das war nur ein kleiner teil meiner Geschichte die doch so real war lg Jens

jens koch
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2009, 20:01

Beitrag von jens koch » 04.01.2009, 13:04

ja das ist mein Problem mit den Gedanken trinken umzugehen bin erst im zweiten Jahr trocken .meide Partys möchte mich aber nicht immer aus schließen .wenn ich mal weg gehe und sehe wie andere trinken habe ich noch großen druck .

Susanne

Beitrag von Susanne » 04.01.2009, 13:10

Hallo Jens,

herzlich Willkommen jetzt hier in Deinem eigenen Thread.

Ich habe da mal eine Frage, die mich mal so interessiert. Du schreibst:
habe erst mal lange gekämpft um mir klar zu machen das ich Alkoholiker bin .habe es nun geschafft das zweite jahr ins neue zu gehen ohne Alk und möchte nicht mehr tauschen

Wie passt dann diese Aussage von Dir:
Hallo ! haben zum Jahreswechsel alkoholfreien Sekt getrunken und muss zu meinen und denen meiner Freundin feststellen das es eine Große Dummheit war . wir hatten an uns zu arbeiten keine Gedanken an Alkohol zu verschwenden und haben Alkoholfreien Sekt zu uns genommen . kann jeden nur davon abraten und ich bin wieder mal eine Erfahrung reicher .
...


dazu.....

Dann wunderst Du Dich ehrlich, daß Du Saufdruck hast?


Gruß

S.Käferchen

Paolo
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2576
Registriert: 31.12.2006, 00:19

Beitrag von Paolo » 04.01.2009, 13:14

Hallo Jens,

warst Du bisher schon in einer SHG Gruppe?

Paolo

chaosimleben
neuer Teilnehmer
Beiträge: 223
Registriert: 24.10.2007, 18:55

Beitrag von chaosimleben » 04.01.2009, 13:17

Da kann ich mich Käferchen nur anschließen.
Da auch meine Mutter Alkoholikerin ist und schon fast 20 Jahre abstinent lebt hat sie diesen Fehler in ihren Anfängen auch gemacht, (alkoholfreies Bier)
und mir eindringlich davon abgeraten dies auch nur Ansatzweise in Betracht zu ziehen.
Ich nehme ihre Warnung sehr Ernst und halte mich von solchen Experimenten fern. Das rate ich im Übrigen allen hier. Auch wenn ich gerade erst mal ein knappes Jahr trocken bin.
Gruß Cora

jens koch
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2009, 20:01

Beitrag von jens koch » 04.01.2009, 13:21

Hallo Käferchen ! meine freunde hatten es gut mit den Sekt gemeint und wir wollten es nicht abschlagen( was kann den schon passieren ist doch kein Alk drin . )Denkfehler der mir so nicht mehr passiert . aber meine Freundin hat große Probleme . sie ist erst 8 Monate trocken . aber es ist auch der Alltag der uns ab und zu ,zu Schafen macht .

jens koch
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2009, 20:01

Beitrag von jens koch » 04.01.2009, 13:33

Hallo Paolo ! Nein war nicht in der SHG aber werde es in betracht ziehen .gehe seit zwei Monaten wieder arbeiten und muss sehen wie ich das auf die reihe bekomme .

jens koch
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2009, 20:01

Beitrag von jens koch » 04.01.2009, 13:38

Meine Freundin macht bei den Thema SHG Komplet zu kann nicht mit ihr darüber reden .

Antworten