Hilfe bin am Ende - Freund als Alkholiker ?

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit
Latina11122
neuer Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 13.12.2005, 12:10

Hilfe bin am Ende - Freund als Alkholiker ?

Beitrag von Latina11122 » 13.12.2005, 12:35

Hallo,ich bin am Ende, ich hoffe ihr könnt mir helfen!!sorry es ist lang, aber ich muss es euch erklären, damit ihr meine Situation versteht.

Erst mal die Vorgeschichte:

Ich bin seit 7 jahren mit meinem Freund zusammen, es war alles immer ok, wir lieben soo sehr. ok es war mal der der ein oder andere Streit, aber nichts schlimmes. wir sind vor 3 jahren zusammengezogen. ich bin 28 mein Freund ist 35. Er hat einen super Job, verdient gut, dafür muss er auch viel arbeiten (auch ab und zu ins Ausland für ca 1 Woche, was ihm aber spass macht)

Seit ca 1 Jahr beobachte ich seine ständigen Trinkgewohnheiten. erst war es nur am Wochenende, zu Feiern, Geburtstagen oder sonstigen Anlässen, dass er sich total betrunken hat. Ok, ich habe zwar immer geschimpft, aber es war dann ja wieder ok, unter der Woche ging er Arbeiten und hat nicht viel getrunken, höchstens mal eins zum Feierabend.

Jetzt seit ca. einem halben Jahr wird es immer schlimmer. Es ist so, dass er schon zu seinem Job geht, wenn er nichts getrunken hat ist er der liebste netteste Mensch den ich kenne, ich liebe ihn über alles.
Jedoch trinkt er am Wochenende, die letzten 5 wochen regemlässtg schon tagsüber. Abends nach der Arbeit geht er auch in Kneipen, kommt spät und total besoffen nach Hause.
Am nächsten Tag bereut er alles, entschuldigt sich, sagt er muss sich auf jeden Fall bessern, so geht das nicht usw. dann ist er wieder der liebste Freund den man sich vorstellen kann, kocht für mich, sagt dass er mich liebt usw. das geht einen oder 2 Tage gut (die Abstände werden immer kürzer) dann kommt er wieder total betrunken nach Hause. Ich bin fix und fertig, zittere nur noch, habe Angst vor den Wochenenden , wenn ich nicht ständig hinter ihm bin und aufpasse ist er wieder betrunken. ich weiss nicht ob er ein Problem hat, er redet aber nicht mit mir falls er ein Problem hätte, er trinkt einfach nur. ich kann nichts mehr ausmachen, mit Freunden z.b weil er ständig betrunken nach Hause kommt. Jetzt hat er urlaub, und vor 2 stunden ist er wieder total besoffen nach Hause gekommen, am Nachmittag. Dann wird er immer schnell wütend, sagt das macht doch nichts usw. und geht ins Bett und schläft. Am nächsten Tag ist er entweder total schnippisch, und sagt, ich kann doch mal was trinken, ist doch nicht schlimm oder er sieht es ein, und sagt, das geht so nicht weiter.

Heute als er besoffen gekommen ist, habe ich total geheult, habe gesagt, dass geht so nicht, ich drohe im ja ständig an ihn zu verlassen, aber ich kann nicht, weil ich zu ihm halten möchte, wir hatten so super Zeiten, ich kann nicht begreifen, dass das sich alles so ändert. Er ist so anders mit dem Allkohol, er sieht auch nicht ein, dass er Alkoholiker ist.... er tut es immer so leichtfertig ab, dabei rede ich und meine Eltern udn seine eltern im ständig ins gewissen. Vorhin als er betrunken heim gekommen ist, hat er gesagt, verlass mich bitte, ich ändere mich nie, das geht nicht, bitte verlass mich, dann gehts dir auch besser.

Das kanns doch nicht sein, ich bin am Ende, weiss nicht mehr wie ich mich verhalten soll. schimpfen und schreien bringt nichts, weinen bringt nichts, vernünftig reden bringt nichts?????? Er war 3 Wochen im Ausland, und hat täglich ein paarmal angerufen, er war ein ganz anderer Mensch und nieeee so betrunken, war ja auch sein Chef dabei.sichre hat er getrunken aber nicht so vollbesoffen wie heute z.b.
Was soll ich tun, ich liebe ihn über alles, gestern war er noch der liebste Mensch, hat nichts getrunken, wir waren auf dem weihnachtsmarkt, er hat mir 1000mal gesagt wie er mich liebt, und dass er ohne mich nicht leben will. und heute sagt er: Verlass mich??????

sorry ist total lang geworden, hat aber erst mal gut getan, dass zu schreiben. ich bin wirklich fix und fertig, kann keinen Tag mehr geniessen, wenn er total lieb ist, gehts mir gut, únd ich schöpfe Hoffnung, und dann, so wie heute bin ich fix und fertig. Vor allem weil er seit ein paar Tagen auch so aggressiv wird, und mich im Suff beschimpft, klar bereut er es wieder am nächsten Tag, aber ich muss auch ständig aufpassen, dass er nicht hinfällt usw. auch fährt er Auto, wenn ich ihm den Schlüssel nicht wegnehme, zwar selten aber ich glaube er hat immer weniger Hemmschwelle wenn er betrunken ist.

Hinzu kommt noch dass er in verschiedenen Vereinen tätig, ist Musik usw. wo ständig getrunken wird, also ganz aufhören würde er niemals. die kollegen sticheln ja jeden richtig zum Trinken, an, dass ist für sie ganz normal, jedoch ist mir niemand aufgefallen der so extrem trinkt wie er. vorallem wissen die ja nicht, dass er auch unter der woche und zu allen anderen Anlässen soviel trinkt. vor allem hat er vor nichts und niemandem mehr Respekt und kümmert sich auch nicht mehr um seine Eltern usw. was er früher alles gemacht hat

Was kann ich tun??? bin echt am Ende, ich kann doch 7 schöne Jahre nicht einfach so wegschmeissen, wir waren so glücklich, die ganzen Erinnerungen machen mit fertig...

chrissyta
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1047
Registriert: 23.03.2005, 12:17

Beitrag von chrissyta » 13.12.2005, 12:40

hallo latina,

herzlich willkommen hier im forum.

du leidest in deiner beziehung und merkst auch nicht, dass du schon voll in der co-abhängigkeit drin steckst. du versuchst alles um deinem freund klar zu machen, dass du dich unglücklich, durch sein trinken fühlst. aber schreien, weinen, drohen, das alles hilft nichts, es wird sich nichts ändern.

dass dein freund nicht bereit ist sich zu ändern sagt der ausspruch „verlass mich, ich ändere mich nie“. ich kenne diese worte aus meiner gescheiterten beziehung. du wirst ihn erst verlassen, wenn du selber am ende bist.

wenn er von selbst nichts ändern will an seinem leben, dann denke an dich, rede mit ihm normal, sage ihm klar was deine wünsche sind. sieht er es nicht so würde ich dir mal eine trennung auf zeit vorschlagen, um klarheiten zu bekommen. solange du nur drohst und nichts in die tat umsetzt wird dein freund sich auch nicht ändern, warum sollte er auch, es sind doch sowieso nur dahin geredete worte von dir.

lg
chrissyta

Latina11122
neuer Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 13.12.2005, 12:10

hallo

Beitrag von Latina11122 » 13.12.2005, 12:55

danke, aber verlassen werde ich ihn nicht, ich finde es auch nicht in Ordnung zum Veralssen zu raten, nur weil der Partner eine Krankheit hat, und alkoholismus ist eine Krankheit. er würde mich ja auch nicht verlassen wenn ich krank wäre.

aber du hast recht, solange ich nur rede und keine Taten mache, wird er sich nicht ändern. vielleicht sollte ich erstmal aufhören, zu kontrollieren, beschimpfen und in einfach mal links liegen lassen und mich nicht den ganzen Tag um ihn kümmern. Mal sehen was dann passiert, wenn er sich nicht ständig auf mich verlassen kann.

Aber es ist so schwer, ich möchte keinerlei Streit will immer Harmonie haben (weil meine Eltern auch ständig gestritten haben villeicht als ich ein kind war).
ich liebe ihn über alles, er ist mein Leben. Ein leben ohne diesen Mann kann und will ich mir nicht vorstellen, auch kkönnte ich mir nicht vorstellen allein zu leben oder schon gar nicht mit einem anderen Partner? Da wäre ich sicher noch unglücklicher als im Moment.

Was ich nicht verstehen kann, ist wie ein so intelligenter Mensch (ist erst befördert worden) nicht einsieht, dass soviel alkohol nicht gut ist, und dass er den Konsum runterschrauben muss???

Meine Wünsche habe ich schon lange ihm geäußert, habe ihm sogar einen 15 seiten langen Brief mit meinen gEfühlen und GEdanken geschrieben.

Dominic

Beitrag von Dominic » 13.12.2005, 13:09

Leider hab ich auf den Tread im Gastbereich geantwortet. Daher hier noch einmal:
Hallo Gast,

Tu Dir, deinem Freund, deiner und seiner Familie Gutes, und mach was er gewünscht hat. Bitte! Du bis schon Co-abhängig, alles deine Gedanken kreisen um den Alkoholkonsum deines Freundes.
Schau mal dass da an: http://www.forum-alkoholiker.de/ftopic1409.html Hoffentlich hilft es Dir.

chrissyta
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1047
Registriert: 23.03.2005, 12:17

Beitrag von chrissyta » 13.12.2005, 13:19

hallo latina,

ich habe nicht von verlassen geschrieben, ich habe eine trennung auf zeit geraten, denn solange ein alkoholiker sein bequemes umfeld hat wird er auch nichts ändern. ich weiss, dass diese worte viele co-abhängige nicht lesen möchten, aber es ist die wahrheit.

das mit dem aufhören des kontrollierens und das links liegen lassen, wenn du das kannst, dann versuche es, es ist eine möglichkeit, die dir aber aus eigener erfahrung, schwer fallen wird.

es sind mehr menschen süchtig, die erfolg haben, als man glaubt. in meiner therapie habe ich einige kennen gelernt. nur haben diese menschen ihre sucht eingesehen, mache deinen partner klar, dass wenn er so weitermacht auch sein erfolg an einem „seidenen faden“ hängt.

ich meine es wirklich nicht schlecht, ich gebe hier nur meine eigenen erfahrungen weiter. sicher hast du hier auch schon einiges von anderen co-abhängigen mitgliedern gelesen, was dir evtl. weiter helfen kann.

lg
chrissyta

Laurina5
neuer Teilnehmer
Beiträge: 299
Registriert: 08.06.2005, 21:34

Titel:

Beitrag von Laurina5 » 13.12.2005, 13:27

Hallo Latina,
schön, dass Du in dieses Forum gefunden hast.
Du wirst anfangs nicht immer alles annehmen wollen, jedoch ist bereits der gegenseitige Austausch eine große Hilfe. Ich hatte Dir kurz in einem anderen Forum geschrieben. Ich hoffe, dass Dir hier die erforderliche Hilfe zu teil wird. LG Laurina :wink:

Latina11122
neuer Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 13.12.2005, 12:10

danke an alle

Beitrag von Latina11122 » 13.12.2005, 14:10

danke erstmal an alle, jedoch finde ich das Wort co-abhängig nicht zutreffend. ich bin ja nicht abhähngig, sondern ich muss das nur ausbaden.

auch unterstütze ich seine trinkerei nicht.

trotzdem vielen dank schonmal für alle Antworten, hat mir geholfen, wenn auch nur ein wenig.

Dominic

Beitrag von Dominic » 13.12.2005, 14:42

Hallo Latina,
...., sondern ich muss das nur ausbaden.
Was musst Du denn ausbaden?

Gesperrt