Schwarzwälderkirschtorte und CO.

Liste von alkoholhaltigen Lebensmitteln und alle Themen um Lebensmittel, kochen, backen und alkoholfreien Getränken
Antworten
nat27
neuer Teilnehmer
Beiträge: 115
Registriert: 14.03.2009, 15:13

Schwarzwälderkirschtorte und CO.

Beitrag von nat27 » 13.09.2009, 15:28

Hallo,

brauche Rat...oder eher eure meinung dazu.

Mein Freund ist seit April auf dem Weg der Trockenheit. Hin und wieder ißt er mal ein Eis der etwas Likör beinhaltet.
Kommt nicht so oft vor...aber er tut es.

Ich habe ihn darauf angesprochen ob dies denn kein Problem für ihn darstellt oder sogar eine Gefahr.

Er hat gemeint das er damit keine Probleme hat..bzw. das dies seine Grenze darstellt.

Kann ich ihm das so abkaufen..können Alkoholiker Lebensmittel mit einem geringen Alkoholgehalt zu sich nehmen. Oder ist es ein langsamer schritt zum Rückfall.

Ich kann es auch nicht ganz nachvollziehen, weil ich eigentlich gedacht habe, dass man absolut kein Alk. zu sich nehmen darf.

Kann ich ihm in der Hinsicht vertrauen?????

Er sagt, das auch Soßen (Wein) oder Torten ihm nichts ausmachen würden.

Lügt er sich selber an, spielt der teufel Sucht hier eine maßgebliche Rolle und versucht ihn zu überlisten???

Danke für euere Antworten.
Liebe Grüße Nat. :roll:

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 13.09.2009, 15:56

hallo nat27

der einzigen den dein freund überlistet ist sich selbst. logisch ist jed weder alkohol tabu. ich benutze nicht einmal mundwasser weil da alk drin ist. und ich esse nichts, wo ich auch nur annehme das da was drin sein könnte. mir ist mein leben nämlich wichtiger als irgend ein vermeintlicher genuss. entweder er weiß es wirklich nicht oder er versucht dich an der nase rum zu führen. jeder tropfen kann das suchtgedächtniss auf trab bringen und dann ist es bis zum rückfall nur ein wimpernschlag.

doro

Martin

Beitrag von Martin » 13.09.2009, 16:07

Hallo Nat,

alles, auch z.B. Medikamente, in denen Alkohol ist stellen eine Gefahr dar.
Er hat gemeint das er damit keine Probleme hat..bzw. das dies seine Grenze darstellt.
Genau diese Grenzen werden immer weiter ausgedehnt bis wieder getrunken wird.
Oder ist es ein langsamer schritt zum Rückfall.
Für mich ist das nicht ein Schritt zum Rückfall, es ist bereits einer.

LG Martin

kommal
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 4595
Registriert: 24.06.2007, 11:46

Beitrag von kommal » 13.09.2009, 17:28

Hallo Nat,
können Alkoholiker Lebensmittel mit einem geringen Alkoholgehalt zu sich nehmen. Oder ist es ein langsamer schritt zum Rückfall.
Das IST ein Rückfall.

LG kommal

Elisabeth
neuer Teilnehmer
Beiträge: 98
Registriert: 26.06.2006, 19:25

Beitrag von Elisabeth » 13.09.2009, 18:18

Hallo Nat,
Dein Freund verharmlost seine Sucht. Für uns Alkoholiker sind Lebensmittel mit Alkohol ablolut indiskutabel.
LG Elisabeth

nat27
neuer Teilnehmer
Beiträge: 115
Registriert: 14.03.2009, 15:13

Beitrag von nat27 » 13.09.2009, 20:19

Puuuuuuuh,

das ist heftig. Seit seiner Rückkehr aus der Klinik, hat er aber jede Menge Eis( mit Alkohol drin) verdrückt.

Also kommt es schleichend? Oder wie kann ich es mir vorstellen? Rein theoretisch muß doch jedesmal sein Suchtgedächnis anspringen. Das verstehe ich nicht.
Oder muß er sich nach jedem Genuß wieder ins Gedächnis rufen..halt bis hin und nicht weiter... Geht das überhaupt?

Er sagt in seiner Zeit (10 Jahre trockenseinwerden) hat er nie Probleme mit dem Verzehr von Alkoholreichen Lebensmitteln gehabt.

Wie kann das gehen...kann das gehen? Kann ich ichm da vertrauen?

nat27
neuer Teilnehmer
Beiträge: 115
Registriert: 14.03.2009, 15:13

Beitrag von nat27 » 13.09.2009, 20:21

P.S.

Das heißt wenn man ein Stück torte ißt in der Alkohol drin ist...ist das ein Rückfall. Was ist wenn man es gar nicht weiß?

Liebe Grüße :?

spiegel
neuer Teilnehmer
Beiträge: 96
Registriert: 11.08.2009, 17:22

Beitrag von spiegel » 13.09.2009, 20:58

Hallo nat,

hab den Ausdruck "10 Jahre trockenseinwerden" nicht ganz verstanden.
Ist er jetzt 10 Jahre trocken oder erst seit April 2009 ?

LG
spiegel

Antworten