Schwarzwälderkirschtorte und CO.

Liste von alkoholhaltigen Lebensmitteln und alle Themen um Lebensmittel, kochen, backen und alkoholfreien Getränken
Antworten
Flor
neuer Teilnehmer
Beiträge: 61
Registriert: 08.08.2010, 15:13

Beitrag von Flor » 13.08.2010, 03:30

Hallo!
Ich habe mich hier gerade mal durchgelesen, und ich muss sagen, es wird auch fuer mich Zeit mich mit diesem Thema zu beschaeftigen! Einiges war hier neu fuer mich und koennte fuer mich problematisch werden, weil ich im Ausland lebe, wo die Zutatenlisten auf den Packungen zwar auch Vorschrift sind, aber fuer mein Empfinden alles andere als vollstaendig:

So wusste ich das mit dem Balsamico-Essig gar nicht und habe gerade mal nachgesehen. Auf der Flasche steht: Zutaten: Balsamico Essig und irgendeine E-Nr! Nichts von Alkohol!

Wie ist es denn eigentlich mit den E-Nummern? Gibt es da irgendwelche, die mit Alkohol zu tun haben? Wo bekommt man eine recht vollstaendige Liste von Lebensmitteln mit Alkohol? Mir ist die Liste am Anfang dieses Kapitels eigentlich noch zu ungenau...

Ueber das Thema Restaurant hatte ich auch noch nie nachgedacht. Wenn wir beruflich unterwegs sind, muss ich im Restaurant essen. Aber was weiss ich, was die hier alles ins Essen schuetten. Und mit Essig wird hier viel gearbeitet. Sind alle Essig-Sorten gefaehrlich? So habe ich da auch gerade mal nachgeschaut: Auf dem roten Essig steht: "Vinagre de Alcohol de Caña" - heisst: Essig aus Zucker-Alkohol, ist also gerade von meiner Liste gestrichen worden. Aber auf der weissen Essig-Flasche steht Inhaltstoff Essig (soll das witzig sein?)! Also, ein Stuhl ist ein Stuhl - oder wie??? Uff, hier habe ich ein etwas anderes Problem...

Wie ist es eigentlich mit Desifektionsmitteln - sprich, Alkohol zum Haende desinfizieren, was in den beruflichen Bereich faellt und fuer die Higiene dort wichtig ist!? Den trinke ich natuerlich nicht, aber wenn ich die Flasche aufmache, kommt mir ein derart starker Alkoholgeruch entgegen! Ich finde das nicht gut! Oder, was ist mit Brennspiritus beim Grillen??? Ich glaube, hier gibt es auch so keine Alternativen wie diese Wuerfel....

LG
Flor :shock:

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 13.08.2010, 08:22

hallo flor

das ist alles nicht so einfach, wirklich gescheite listen gibt es wohl nicht. ich denke manchmal wir alkoholiker sind kranke 2. klasse. allergiker werden da ganz anders behandelt, zb muß jede farik, die unter anderem auch erdnüsse verarbeitet auf jedes produkt schreiben "kann spuren von erdnüssen enthalten" auch wenn das produkt nicht mal in deren nähe kommt. aber staub könnte ja.... alkohol muß erst ab einer menge von über 1% angegeben werden.

ein weiteres problem ist, das alkohol nicht gleich alkohol ist. chemisch gesehen gehören viele substanzen zum alkohol, auch seifen und süßstoffe und die haben nu gar nichts mit unserem suchtmittel zu tun, der aufdruck kann also sehr verunsichern. ich habe mich daher in die biochemie auf dem gebiet alkohole eingelesen um klarer zu sehen. für uns ist äthanol gefährlich aber auch das wird eben oft nicht aufgedruckt.

hier kann man sich dann nur auf seine nase verlassen und im zweifelsfall die finger von einer sache lassen. da alkohol auch eine konservierende wirkung hat, da er ja einzeller sofort tötet, uns erst später, wird er in sehr viele produkte gegeben. es ist wirklich nahezu unmöglich hier genaue auflistungen zu erstellen. zumal da auch von den herstellern oft gemauert wird. alkoholiker sind immer noch die charakterlosen penner auf der straße und damit will niemand in verbindung gebracht werden. das wird auch so lange so bleiben so lange die gesellschaft die augen vor der realität verschließt.

zum essig kann ich dir nur sagen, schau ob du essigessenz bekommst, das ist ein künstlich hergestelltes konzentrat das ohne alkohol ist und daraus machst du dir deinen essig indem du das stark verdünnst. in gaststätten kannst du nur nachfragen, oder pommes essen :? und mit desinfektionsmittel.... es gibt welche ohne alkohol, rede da mal mit dem der für die bestellung zuständig ist. wie das in deinem land mit der auswahl aussieht kann ich natürlich nicht beurteilen. alkohol wird in spuren über die haut aufgenommen, das ist mal fackt. es gibt leute denen reicht allein dieses wissen um das suchtgedächtniss anspringen zu lassen, anderen mach es überhaupt nichts aus. aber ich denke das man da nicht experimentieren sollte. beim grillen mach ich das so, das entweder einer meiner familie den grill anzündet, oder ich sehe zu das ich mich so hinstelle das der wind den geruch von mir weg trägt. da das ja vollkommen verbrennt bis das essen drauf kommt sehe ich für mich da kein problem.

wir müssen einfach immer wachsam sein bei allem was wir essen, im zweifelsfall mal googlen was sich hinter einem begriff versteckt und wenn man nichts findet die finger davon lassen. ich würde schließlich auch keine pilze essen die evtl giftig sein könnten, es geht um unser leben und da kann ich auch mal was stehen lassen.

doro

pfundi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 95
Registriert: 10.01.2010, 18:18

Beitrag von pfundi » 13.08.2010, 10:47

Habe mich hier auch mal durchgelesen.

Für mich kommt auch nicht ansatzweise in Frage, irgendetwas zu essen, was mit Alkohol zu tun haben könnte.
Ich glaube, dass es in mir dann wieder gedanklich rattern würde ohne Ende. Bin froh, dass ich zur Zeit ruhig und ausgeglichen bin.

Es reicht oft schon, den Alk zu riechen, da wird schon wieder was angetriggert. Wobei ich das natürlich aushalten muss und lernen muss, damit umzugehen. Wenn draußen getrunken wird, stört es mich nicht so arg, wenn aber meine Arbeitskollegin mit Desinfektionsmittel die Türklinken im Büro absprüht, könnte ich ihr den Hals umdrehen.

Martin

Beitrag von Martin » 13.08.2010, 16:09

Hallo Flor,
Wo bekommt man eine recht vollstaendige Liste von Lebensmitteln mit Alkohol?
das ist eine gute Frage.

Ich hatte mal verschiedene Firmen angeschrieben und bekam auch meist eine Liste zugeschickt.

Allerdings mit der Bemerkung dass sich die Zutaten jederzeit ändern könnten.

Da nutzt es mir dann auch nix wenn ich eine Liste habe, im Produkt aber etwas anderes drin ist.

LG Martin

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31375
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 13.08.2010, 16:26

Hallo Flor,

ich schreibe öfter mal Firmen an, aber so richtig will sich keiner dauerhaft festlegen.
Ist ja auch verständlich, wenn man nicht dafür verantwortlich sein will, jemanden trotz angeblicher Alkoholfreiheit Alkohol zugeführt zu haben, weil sich Jahren die Zutaten geändert haben.
Deshalb gibt es hier auch keine Liste, weder mit noch ohne Alkohol, von Lebensmitteln.

Gruß
Karsten

drybabe
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 4253
Registriert: 06.04.2010, 22:45

Beitrag von drybabe » 13.08.2010, 23:05

Hallo Flor!
Also, aus beruflichen gründen muß ich mir täglich mehrfach mit alkoholischen Desinfektionsmitteln die Hände etc. desinfizieren. Das zeug stinkt krass, aber das macht mir komischerweise nichts aus. Ich schaue nur, dass ich nicht gleich mit meinen Händen ins Gesicht komme.
Bei Lebensmitteln bin ich da sehr vorsichtig, gerade was Essig und Saucen angeht. Ich hab schon so manches Produkt nach dem Aufreißen sofort weggeschmissen, weil mir irgendwas alkoholisch vorkam. Da mach ich auch keine Kompromisse, da es mir beim Essen auf jeden Fall was ausmacht.
Versuch Dir einfach anzugewöhnen, beim Einkaufen auf die Verpackung zu schauen und zu Hause dran zu riechen.
Z.B. bei Mundwässern ist es ja auch so eine Sache: Es gibt aber glücklicherweise welche ohne Alk, die auch noch günstig sind. Genauso bei Zahnpasta.
Und im Cafe´bestell ich mittlerweile meist Käsekuchen zum Käffchen, der ist eigentlich immer ohne Alk.

Lieben Gruß
Michi

Flor
neuer Teilnehmer
Beiträge: 61
Registriert: 08.08.2010, 15:13

Beitrag von Flor » 14.08.2010, 20:49

Hallo!
Dorothea, ich gebe Dir vollkommen recht, ich arbeite selber in der Lebensmittelherstellung und musste zuletzt vor einer Lieferung eine laaaange Liste (4 Seiten) ausfuellen und ankreuzen, was in unserem Produkt alles enthalten ist (bzw. nicht). Nach Alkohol wurde nicht gefragt - habe es gerade nochmal nachgeschaut! - jedoch nach Koffein! Stimmt, eigentlich ist das ein Skandal bei den vielen Alkoholkranken in D.

Ich habe nun auch hier saemtliche Packungen nach Inhaltstoffen untersucht und z. B. in Tomatenketchup Essig aus Alkohol gelesen. Ich waere frueher nie auf die Idee gekommen, das ich kein Ketchup essen darf. Und ich habe mich auch noch nicht entschieden, ob ich Ketchup meide, denn es schmeckt doch ueberhaupt nicht nach Alk! Ich verstehe, das man kein Tiramisu, keine Weinschaumcreme, kein Malaga-Eis, keine Hustentropfen bzw. alles was nach Alkohol schmeckt oder riecht zu sich nimmt, aber Lebensmittel, in denen es versteckt ist? Wieso denn eigentlich?

Ich empfinde viele darueber gelesene Aussagen als widerspruechlich.

Es macht nichts aus, wenn mir ein regelrechter Windstoss von Alkohol beim Haendedesinfizieren entgegenweht, aber Ketchup soll ich nicht mehr essen? Kosmetika mit Alkohol muss man nicht zwingend meiden, das ist Gefuehlssache, aber was man isst bzw. zu sich nimmt, da geht es bis ins letzte Atom-Koernchen, das man nicht bewusst bemerkt. Ich habe Schwierigkeiten zu glauben, das Essig oder Ketchup mein Alkoholgedaechtnis staerker beeinflussen als purer Alkohol, den ich mir auf meine Haende schuette...

Was denn nun, kann ich nun doch mein Alkoholgedaechtnis selbst bestimmen und konntrollieren, muss ich erst 3 Rueckfaelle erleiden, um dieses Gedaechtnis kennenzulernen?

Mein Haarspray z. B. ist quasi auch aus purem Alkohol, hat aber nette Geruchsstoffe dabei, das ich den Alk beim Spruehen nicht bewusst wahrnehme, und nochmals, der Ketchup schmeckt nicht nach Alkohol!

Ich kann also verstehen, wenn viele Alkoholiker alles was in irgendeiner Form Alkohol enthaellt ganz absolut nehmen, mir scheint es auch, es gibt nur entweder - oder! Alle alkoholhaltigen Produkte, auch entsprechende Kosmetika muessen verbannt werden!

Ich werde die o. g. Tips sehr beherzigen, z. B. sich beim Grillen wegdrehen, und Deine Argumentationen, Dorothea, finde ich alle sehr gut und treffend.
Ich habe auch beschlossen, die Haende werde ich nicht mehr desinfizieren! (Gut waschen und Handschuhe muss reichen).

Ich freue mich auf Eure Antworten!
LG Flor

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7186
Registriert: 04.12.2009, 13:40

Beitrag von silberkralle » 15.08.2010, 07:13

glück auf flor
Flor hat geschrieben: Es macht nichts aus, wenn mir ein regelrechter Windstoss von Alkohol beim Haendedesinfizieren entgegenweht, aber Ketchup soll ich nicht mehr essen? Kosmetika mit Alkohol muss man nicht zwingend meiden, das ist Gefuehlssache, aber was man isst bzw. zu sich nimmt, da geht es bis ins letzte Atom-Koernchen, das man nicht bewusst bemerkt. Ich habe Schwierigkeiten zu glauben, das Essig oder Ketchup mein Alkoholgedaechtnis staerker beeinflussen als purer Alkohol, den ich mir auf meine Haende schuette...
das is ziemlich einfach - geruch + geschmack + der anblick (z.b. in der werbung) sprechen das gedächtnis (myoelektrischer/psychischer prozess) an < auch wenn gar kein alk dabei is
gedrunkener alk spricht den körper an (biochemischer prozess) auch wenn nur geringe mengen getrunken / gegessen werden + wenns unbewusst geschieht
Flor hat geschrieben:Was denn nun, kann ich nun doch mein Alkoholgedaechtnis selbst bestimmen und konntrollieren, muss ich erst 3 Rueckfaelle erleiden, um dieses Gedaechtnis kennenzulernen?
das is komplizierter
das alkoholgedaechtnis springt "automatisch" an aber du kannst bestimmen wies dann weitergeht (saufen oder nich)
rückfälle brauchst du nich - du bist n kluges mädchen
du kennst dein suchtgedächtnis inzwischen - lerne weiter damit umzugehen

schöne trockene zeit

:D
matthias

Antworten