Lammbraten ohne Weinsoße

Liste von alkoholhaltigen Lebensmitteln und alle Themen um Lebensmittel, kochen, backen und alkoholfreien Getränken
Xenica

Lammbraten ohne Weinsoße

Beitrag von Xenica » 29.11.2009, 15:06

Ich suche ein gutes Rezept wie ich Lammbraten machen kann.

Früher habe ich den Braten in Rotwein eingelegt und suche
eine Alternative.

Mit was kann ich den Braten einlegen und wie kann ich die Soße
machen. Es muß halt lecker schmecken

Über Rezepte und Tips würde ich mich freuen

Xen.

Jürgen
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7639
Registriert: 11.02.2007, 16:32

Beitrag von Jürgen » 29.11.2009, 15:42

Hi Xen,
einlegen: Knoblauch, Öl, Rosmarin, Thymin, oder Kräuter der Provence, Wurzelgemüse kannst du vorher andünsten. Den Fond kannst du dann auch für die Soße nehmen.
Mach erst deine Grundsoße mit dem Braten und später kannst du die Soße mit Tomatenwürfel, oder Tomaten aus der Dose verfeinern.Und Schalotten passen wunderbar dazu, gedünstet. Rosenkohl hat ja auch grad Saison, mit Dörrfleisch.
Müssen ja nicht immer die Bohnen zum Lamm sein.
LG
Jürgen

Backmaus

Beitrag von Backmaus » 29.11.2009, 21:46

@ Jürgen

Ich liebe Männer,die was vom kochen verstehen!:-)

Da läuft mir ja schon beim Lesen das "Wasser im mund zusammen" !:-)

Grüßchen von
Backmaus

Jürgen
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7639
Registriert: 11.02.2007, 16:32

Beitrag von Jürgen » 29.11.2009, 23:04

Hallo Backmaus,
ganz einfach , ich bin Koch von Beruf, und koch auch mit Liebe, und gerne.
LG
Jürgen

Backmaus

Beitrag von Backmaus » 29.11.2009, 23:43

:lol: Na,dann weiß ich ja,wen ich fragen kann wenn's in der Küche mal Fragen gibt!:lol:

Backmaus :)

Xenica

Beitrag von Xenica » 05.12.2009, 12:41

Männer, die kochen können sind S**!

*schnellmichversteck*

Xen.

Speedy53
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1391
Registriert: 17.10.2008, 14:10

Beitrag von Speedy53 » 05.12.2009, 14:41

Hallo,

mal abgesehen von diesem Satz, dem ich mich anschliessen möchte
Männer, die kochen können sind S**!
:lol: (wenn sie nur nicht immer die Küche als Schlachtfeld hinterlassen würden :wink: )

ich habe nie mit Alkohol gekocht... schlicht, weil ich es nicht mag.

Das hat nichts mit dem Alkoholismus meines Mannes tun.

Man kann doch bei den meisten (wenn nicht sogar bei allen Gerichten) den Alkohol einfach weglassen.

Ein gutes Stück Fleisch gibt selber soviel Geschmack ab, dass Alkohol schlichtweg überflüssig ist.

Und Wild lege ich in Buttermilch ein, dass nimmt auch den Wildgeschmack.

Würzen mit frischen Kräutern und aufgiessen mit Fleisch- oder Gemüsebrühe... gibt es was leckeres?

Lieben Gruss
Speedy

espoir
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1119
Registriert: 29.11.2008, 22:58

Beitrag von espoir » 05.12.2009, 18:42

Speedy53 hat geschrieben:Hallo,

mal abgesehen von diesem Satz, dem ich mich anschliessen möchte
Männer, die kochen können sind S**!
Aber Hallo! :D :D :D
Noch ein sabberndes Weibchen...

Ehrlich gesagt wundere ich mich auch häufig darüber, dass soviele Anfragen kommen, wie man bestimmte Speisen denn jetzt ohne Alkohol zubereiten könne - bei manchen wusste ich noch nicht einmal, dass man die mit Alkohol macht! :shock: Z.B. Sauerbraten mit Rotwein... äh... wie jetzt? Rotwein in der Beize? Kenne ich gar nicht! Meine Mutter hat immer ohne Alkohol gekocht, aber mit Sicherheit nicht, weil mein Vater Alkoholiker war, sondern weil wir Kinder mitaßen. Auch die Dinge, die ich mir später autodidaktisch angeeignet habe, waren stets alkoholfrei. Und ganz zum Schluss, als ich selber noch getrunken habe, habe ich halt beim Kochen getrunken, aber niemals hätte ich den edlen Tropfen in der Soße versenkt, wäre doch schade drum... :?

Aber Spaß beiseite - Speedy hat völlig Recht: Wenn die Zutaten stimmen und ein bisschen liebevoll zubereitet werden, geht doch nichts über "echtes" Essen, also Fleisch, das nach Fleisch schmeckt, Gemüse, das nach Gemüse schmeckt usw.

In diesem Sinne - viel Spaß beim Kochen! :D
LG
espoir

Antworten