Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Tausendmal probiert...

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33378
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Karsten » 12.01.2020, 13:58

Hallo Correns,

Glückwunsch zu so langer trockener Zeit.
Deine Anfänge durfte ich ja miterleben :)

Gruß
Karsten

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1647
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Carl Friedrich » 12.01.2020, 19:30

Hallo Correns!

Mit leichter Verspätung, meine Schreibberechtigung war zwischenzeitlich deaktiviert, von mir einen herzlichen Glückwunsch zu deinen 10 Jahren in Freiheit.

Gruß
Carl Friedrich

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3719
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Sunshine_33 » 13.01.2020, 12:11

Herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren ohne Alkohol, lieber Correns !
Weitermachen... ! ;-)

LG Sunshine

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2732
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Correns » 14.01.2020, 12:10

Hallo Thalia, Nobby, Karsten, Carl Friedrich und Sunshine,

danke für Eure freundliche Zeilen.
  • Sunshine, Deinen Auftrag möchte und werde ich befolgen.
  • Carl Friedrich, hoffentlich funktionieren die Schreibberechtigungen künftig zuverlässiger. Werden diese eigentlich aktiv deaktiviert? Oder ist dies eine automatische Software-Funktion?
  • Karsten, nicht nur meine Anfänge durftest Du miterleben! Auch meine lange Zeit im erweiterten Bereich! Schade, dass Du mich nicht mehr dort möchtest.
  • Nobby, es ist mittlerweile zwar sehr selten, aber meine Einflüsterer sind auch noch da. Sie warten geduldig und hoffen, dass ich ihnen eine offene Flanke gebe. Diese möchte ich ihnen aber nicht zeigen. Manchmal nervt es, immer auf der Hut zu sein.
  • Thalia, Erschütterungen gab es in den letzten drei Jahren sehr viele. Manche konnte ich vielleicht nur deswegen meistern, weil ich eben nicht mehr trinke. Alkohol zu trinken ist gut zum Betäuben. Keinen Alkohol zu trinken ist gut zum Aushalten von Problemen. Der zweite Weg ist meiner.
Viele Grüße
Correns

Dhyana
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 25.01.2015, 23:06

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Dhyana » 14.01.2020, 13:16

Hallo Correns

ich bin auch noch da, 522 Tage habe ich gesammelt, wie ein Eichhörnchen :lol:

Ich sehe das "immer auf der Hut sein" als mein tägliches Training, um mir dieses wertvolle, trockene Leben zu erhalten. Ohne das wäre alles futsch, hingeschmissen ... mag mir gar nicht vorstellen, wie es wäre wieder zu trinken und was aus mir dann wird.... es ist gut sich ab und an erinnern, wohin der Weg führen würde. Dann lieber auf der Hut sein ..

liebe Grüsse
Dhyana

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2732
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Correns » 16.01.2020, 10:51

Hallo Dhyana,

danke fürs Vorbeischauen! 522 Tage bedeutet, dass Dein nächsten Ziel zwei trockene Jahre sein wird. Oder liege ich da falsch?

Da man nicht zwei Leben parallel durchwandern kann (zumindest ich nicht), weiß ich natürlich nicht, was mit mir heute los wäre, wenn ich weitergetrunken hätte. Aber ich vermute, dass die trockene Variante sowieso die bessere war. Auf der Hut bin ich praktisch immer. Mein aktueller Zustand fühlt sich gesund an. Ich möchte daran arbeiten, dass dies so bleibt.

Viele Grüße
Correns

Dhyana
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 25.01.2015, 23:06

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Dhyana » 16.01.2020, 18:14

Hallo Correns

der Gefallen beim vorbeischauen liegt auch bei mir :D ... ich schau hier immer wieder mal vorbei, ist ja mein erstes Forum online, hier kann ich meine gedrehten Runden nachlesen :oops: Ich weiss nur nie so recht was schreiben, im eigenen Strang :roll: vielleicht probiere ich es mal wieder

mein höchstes Ziel ist lebenslänglich :lol: und Tag für Tag für Tag ... so werden es dann auch irgendwann sicher 2 Jahre.
Seit ich verstanden habe, dass es kein zurück mehr gibt, muss ich mir diesbezüglich auch keine periodischen Ziele setzen. Und ich will auch nicht zurück, auch wenn mir Gott sagen würde, du bist "geheilt" .. ich möchte nicht wieder trinken und besoffen sein. Trinkdruck habe ich seit sehr langer Zeit nicht mehr, ich denke dass ist ein gutes Zeichen und darf so bleiben.

Übrigens mein Keller ist leerer geworden :D , viele Spielsachen sind verschenkt, viel Schrott kam weg ... habe es ganz alleine hinbekommen.
Wenn ich was anfange, dann geht es. Nur der Beginn fällt mir oft schwer. Noch ist was zu tun, aber auch das wird noch. Zur Zeit habe ich viel Arbeit, auch am Wochenende und ruhe mich dann besser aus. Ich achte mehr auf mein Wohlsein und setze Prioritäten anders wir früher.
Ausgeruht sein ist so wertvoll, ich schätze endlich schlafen zu gehen. Wenn ich an früher denke, unglaublich wie wenig ich geschlafen habe und dazu alkoholisiert.

Ich wünsche dir einen schönen Abend
Dhyana

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2732
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Tausendmal probiert...

Beitrag von Correns » 20.01.2020, 06:47

Guten Morgen Dhyana,

auch mein Keller kann sich - zumindest zu einem großen Teil - wieder sehen lassen. Vieles ist schon weg. Aktuell ist gerade "Entsorgung" über eBay angesagt. Das ist etwas mühsam. Und manchmal bekommt man für seine Dinge so wenig Geld, dass Wegwerfen sich fast mehr gerechnet hätte. Na ja ... manchmal gibt es auch etwas mehr. Auf jeden Fall, musste ich mich bei dieser Phase des Entrümpeln wieder auf Langsamkeit einlassen. Wegwerfen oder verschenken geht deutlich schneller.

Mein höchstes Ziel hat nichts mehr mit Alkohol zu tun. Mittlerweile ist es leider der Umgang mit den vielen Krankheiten in meinem Umfeld geworden. Beim manchem kann ich helfen. Natürlich nicht medizinisch. Vieles jedoch kann ich leider nur beobachten. Ich bin sehr froh, dass ich selbst relativ gesund unterwegs bin. Viel Bewegung scheint mir gut zu tun. Die Phasen, in denen ich allein und zurückgezogen zubringe, sind in den letzten Jahren immer kürzer geworden. Ich kann mittlerweile recht gut mit Menschen und gehe aktiv auf diese zu. Einige wenige habe ich für immer gebannt. Diese umgehe ich weiträumig. Auch diese Vermeidungsstrategie musste ich erst lernen. Aber sie wirkt und sie hilft.

Viele Grüße auch an die stillen Mitleser
Correns

Antworten