Kalter Entzug = Tod

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
JonathanHeart
neuer Teilnehmer
Beiträge: 7
Registriert: 16.12.2014, 12:30

Beitrag von JonathanHeart » 16.12.2014, 19:41

Ich werde nächste Woche zu einem Internisten gehen. Aber nicht jetzt per Taxi in die Notaufnahme.

Martin

Beitrag von Martin » 16.12.2014, 22:24

Hallo Jonathan,

in der Schule würde jetzt unter deinem Text stehen "Thema verfehlt" :!:

In diesem Thread wurde bisher darauf aufmerksam gemacht wie gefährlich ein kalter Entzug sein kann.

Du bist mitten darin und spielst es herunter.

Da du den Mut hattest zu saufen habe ihn jetzt auch und verschiebe deinen Arztbesuch nicht länger.

Ich bin lange genug im Forum um zu wissen dass viele erst zum Arzt wollen wenn alles wieder "in Ordnung" ist :roll:

Lese dir mal meine "Entgiftung" durch, dann denkst du evtl. anders darüber dass nix mehr passiert.

LG Martin

Euromobil
neuer Teilnehmer
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2014, 10:26

Kalter Enzug - ich bin irritiert

Beitrag von Euromobil » 31.12.2014, 10:30

Ich habe nun schon eine Menge Informationen gelesen zum Thema "kalter Entzug", hier im Forum und natülich auch im Internet.

Trotzdem komme ich mit dem Thema gerade jetzt, ich habe mir eine heftige Erkältung oder Grippe geholt, nicht klar.

Vorweg:
Ich sehe mich ganz klar Alkoholiker.
"Feiern", also saufen, tue ich an Wochenenden, Feiertagen oder Urlaub.
Unter der Woche geht das aus arbeitstechnischen Gründen eher nicht.
Meist muss bei dieser Feierei eine halbe bis dreiviertel Flasche Vodka dran glauben und zu 99% endet das Ganze dann mit Filmriss im Bett.
Das Ganze geht schon über 2 - 3 Jahre.
Soweit mal meine Vorgeschichte in sehr gekürzter Version.

Jetzt, da es mir wegen der Grippe gerade schlecht geht habe ich ÜBERHAUPT KEINE Lust irgendwelchen Alkohol zu konsumieren.
Diese Grippe möchte ich gleichfalls als Anlass nutzen um dem Alkohol den Rücken zu kehren.

Bin ich jetzt trotzdem "Kalter" Enzug gefährdet obwohl mein Körper momentan gar keinen Alkohol verlangt ?

Elly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1058
Registriert: 25.01.2007, 17:23

Beitrag von Elly » 31.12.2014, 11:12

Hallo Euromobil,

warum nutzt Du nicht gleich die Grippe (oder Erkältung), um einen Arzt aufzusuchen???

Dort kann man Dir gleich in Bezug auf beide Krankheiten, und das sind sie ja, helfen!

LG Elly

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31062
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 31.12.2014, 11:39

Hallo Euromobil,

wie soll jemand über das Internet deinen Gesundheitszustand beurteilen können, zumal wir hier keine Ärzte sind?
Zumal diese Verantwortung wohl niemand übernehmen wird, denn wenn dir was passiert, was dann?

Jeder kann zum Arzt gehen und es gibt keinen Grund, nicht zum Arzt gehen zu können.

Gruß
Karsten

------------------------
Wie kann ich das Forum unterstützen?

Euromobil
neuer Teilnehmer
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2014, 10:26

Beitrag von Euromobil » 31.12.2014, 11:42

Elly hat geschrieben: warum nutzt Du nicht gleich die Grippe (oder Erkältung), um einen Arzt aufzusuchen???
Dort kann man Dir gleich in Bezug auf beide Krankheiten, und das sind sie ja, helfen!
Hallo Elly, wegen einer banalen Grippe oder Erkältung gehe ich nicht zum Arzt. Ich bin doch ein "harter" Mann. :D
Wegen meiner Alkoholsucht zum Arzt zu gehen, daran hadere ich noch mit mir. :cry:
Vielleicht möchte ich den gleichen, wenn auch steinigen Weg gehen, den ich vor 10 Jahren erfolgreich gegangen bin um mit dem Rauchen aufzuhören.
Ob das dann beim Alk auch wie beim Rauchen funktioniert wird sich erst noch zeigen müssen.

Euromobil
neuer Teilnehmer
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2014, 10:26

Beitrag von Euromobil » 31.12.2014, 11:54

Karsten hat geschrieben:Hallo Euromobil,

wie soll jemand über das Internet deinen Gesundheitszustand beurteilen können, zumal wir hier keine Ärzte sind?
Zumal diese Verantwortung wohl niemand übernehmen wird, denn wenn dir was passiert, was dann?
Hallo Karsten, ein wahres Wort was Du da schreibst.
Warscheinlich hilft es da auch nicht zu schreiben das es mir gesundheitlich TOP geht wenn ich nicht gerade eine Grippe habe, oder ?

Ist zur Erkennung meines Gesundheitszustandes eventuell für den Arzt ein Blutbild nötig ?

LG Euromobil

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31062
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 31.12.2014, 12:01

Hallo,

alle medizinischen Fragen sind eben mit einem Arzt abzuklären.
Was ein Arzt für notwendig hält, wird er dann schon mit dir besprechen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, du möchtest hier irgendwelche Antworten lesen, dass es bei dir nicht so schlimm ist und dir suggeriert wird, dass du nicht zum Arzt gehen brauchst.
Ist das so?

Niemand, der ein bisschen denken kann und Verantwortungsbewusstsein hat, wird das aber schreiben.

Wir reden hier von Alkoholiker/innen, die durch ihr Trinkverhalten eh irgendwann auffallen und dann mit Konsequenzen rechnen müssen, die sie jetzt vermeiden können, wenn sie sich jetzt Hilfe holen.

Wer glaubt, bei ihm ist es noch nicht schlimm und keiner soll etwas davon erfahren, macht es sich nur unnötig schwer.


Ich kann dir nur immer wieder raten, einen Arzt aufzusuchen und mit ihm den Entzug besprechen.

Gruß
Karsten

Antworten