mehr Tote durch Fehler in Krankenhäuser

Hier können neue Themen zu aktuellen Nachrichten und interessanten Themen eröffnet werden
Antworten
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31069
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

mehr Tote durch Fehler in Krankenhäuser

Beitrag von Karsten » 05.04.2005, 18:51

Hallo,

ich habe gerade in den Nachrichten von Sat1 gehört, das es in Krankenhäuser mehr Tote durch falsche Medikamente oder falsche Dosierung der Medikamente und sogar durch Verwechslung der Namen gibt, als durch Verhehrsunfälle sterben.
Diese erschreckende Mitteilung zeigt mir wieder, wie in unserer Gesellschaft mit dem Leben umgegangen wird, obwohl doch alle Ärzte sich verpflichtet haben und einen Eid geleistet haben. Diese Schlamperei ist natürlich auch auf die knappen Geldmittel zurückzuführen, welche das Gesundheitswesen teilweise aber auch selbst verschuldet hat, wenn man zum Beispiel die Erhöhung der Managergehälter nach der Gesundheitsreform sieht, anstatt das gesparte Geld den Patienten zukommen zu lassen.
Lieber nimmt man den Tod vieler Menschen in Krankenhäuser in Kauf.

melancholica

Beitrag von melancholica » 27.04.2005, 09:26

ohje da hast Du aber bei mir einen Nerv getroffen, ich hantiere jeden Tag mit Medikamenten und habe Verantwortung für das Leben meiner Patienten

Diese erschreckende Mitteilung zeigt mir wieder, wie in unserer Gesellschaft mit dem Leben umgegangen wird, obwohl doch alle Ärzte sich verpflichtet haben und einen Eid geleistet haben.
so kalt und herzlos es klingen mag, Ärzte sind Menschen, die trotz aller Verantwortung Fehler machen, denen Irrtümer unterläuft, diese menschliche Schwäche wird auch eine Eidleistung nicht verhindern, denn es geschieht ja nicht mit absicht
Diese Schlamperei ist natürlich auch auf die knappen Geldmittel zurückzuführen, welche das Gesundheitswesen teilweise aber auch selbst verschuldet hat, wenn man zum Beispiel die Erhöhung der Managergehälter nach der Gesundheitsreform sieht, anstatt das gesparte Geld den Patienten zukommen zu lassen.

Ich kann da nicht genau den Zusammenhang sehen, wie das Managergehalt in Verbindung zu bringen ist mit den Verwechselungen und Ausgaben von falschen medikameten
Eine Tatsache ist, dass die Leute nicht mehr zum Arzt gehen, wenn sie Medikamente brauchen, die es mitlerweile gegen Schmerzen oft freiverkäuflich in Apotheken gibt und die man ohne Rezept bekommt, da die Ärzte das nicht mehr verschreiben dürfen . Tatsache ist, daß sich oft die freiverkäuflichen Medikamente in Kombination mit den verschreibungspflichten Medikamente beissen und es zu schweren Nebenwirkungen kommt. Der Arzt wird vom Patienten aber nicht über deren Einnahme informiert
Lieber nimmt man den Tod vieler Menschen in Krankenhäuser in Kauf.
Inwiefern?
Ohne Begründung klingt das für mich nur wie so eine unsachliche Stammtischparole

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31069
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 27.04.2005, 10:04

Hallo,

ich möchte damit bestimmt keine Stimmung machen.
Für mich ist es aber Tatsache, das durch die knappen Geldmittel, wodurch sei mal dahingestellt, keine ausreichende Gesundheitsversorgung mehr gewährleistet werden kann.
Planstellen werden in Krankenhäuser abgebaut und immer weniger Personal muß sich um die Patienten kümmern.
Dadurch entstehen "menschliche" Fehler. Da dieses hingenommen wird ist eben für Unverantwortlich.
Die Gelder werden zweckentfremdet.
Wie heute wieder in den Nachrichten zu sehen war, haben sich die Bosse der Krankenkassen und Vereinigungen ihre Gehälter um das bis zu 200% erhöt, weil sie ja vorher ehrenamtlich ( normalerweise gibt es für ehrenamtliche Arbeiten kein Geld, wie das Wort schon sagt ) und jetzt hauptamtlich arbeiten müssen.
Dieses Geld könnte sinnvoller ingesetzt werden.
Es gibt sicher nicht DIE Ursache für das geschilderte Problem, aber Geldmangel und auch Geldgier sind sicher eine der Ursachen.

melancholica

Beitrag von melancholica » 27.04.2005, 10:13

natürlich ist der Geldmangel schuld. Aber der Geldmangel entsteht durch das Handeln der Gesellschaft und die Gesellschaft sind schliesslich wir!

Antworten