GUTTEMPLER

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.
Andreas1970
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 759
Registriert: 03.04.2006, 11:34

GUTTEMPLER

Beitrag von Andreas1970 » 03.07.2006, 19:58

Hallo,

nachdem ich mich weiter über Selbsthilfegruppen informiert habe, und in meiner Heimatstadt es "nur" die GUTTEMPLER gibt, würde ich mich freuen über Erfahrungsberichte, was mich dort erwartet. Wer mich hier schon länger liest, wird meine Abwehrhaltung gegenüber diesen (allgemein sind damit Selbsthilfegruppen gemeint) kennen.

Bin dankbar für jede Antwort.

Bis bald Andreas

black-billy2006
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1035
Registriert: 26.06.2006, 14:50

Beitrag von black-billy2006 » 03.07.2006, 21:56

Hallo Andreas,

ich bin hier auch bei den Guttempler und mir gefällt es ganz gut da!Nun muß man aber sagen,das jede Gruppe ob Guttempler,AA oder NA oder wie sie alle heißen,verschiedene Gruppen haben!
Wenn ich nicht bei den Guttempler bin,dann bei den Na`s.
In Berlin gibt es bald an jeder Ecke SHG`s!

Prinzipiell ist es eigentlich so,das du bei den Gruppen wenn du nichts sagen möchtest,nichts sagen brauchst,sondern einfach nur zuhörst!

Das beste ist wirklich einfach mal dort hinzu gehen und sich die Sache mal anzuschauen!Es tut dir keiner etwas und es wird auch nichts von dir verlangt!

Man kann einfach nicht pauschal sagen die sind so und die sind so.Ich habe mir mehrere Gruppen aungeguckt und habe mich nachher entschieden,wo ich hingehe!

Du solltest nicht soviel darüber nachgrübeln,sondern einfach hingehen und wenn es dir nicht gefällt,dann gehst du halt wieder,es zwingt dich niemand!

Ich bin froh mit meinen Gruppen und sie sind alle sehr nett und freuen sich immer wenn man wieder kommt!

´Das sind meine Erfahrungen!

Ich wünsche dir viel Kraft und liebe Grüße

die Billy

Annika
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3509
Registriert: 05.12.2005, 13:29

Hallo

Beitrag von Annika » 03.07.2006, 22:35

Hallo Andreas,

du kennst meine Meinung. Du brauchst Hilfe, weil du es alleine nicht geschafft hast.

Und wenn dort nur eine ist, ist schon eine mehr als gar keine.

Gehe dort hin und du wirst sehen, was dich erwartet.
Mach dir nicht vorher schon einen Kopf.

Es sind dort Leute wie du und ich. Ich würde mich freuen wenn du das wirklich durch ziehst.

Lieben Gruß von Annika

musikker
neuer Teilnehmer
Beiträge: 2
Registriert: 05.07.2006, 18:09

Guttempler

Beitrag von musikker » 12.07.2006, 11:50

Hallo Andreas.
Ich selbst bin 1986 durch eine SHG der Guttempler trocken geworden und auch lange geblieben, damals gab`s kein Internet, und zu den AAs wollte ich nicht. Es war eine tolle Zeit, dann kam die trockene Periode ohne Gruppe, weil ich mich so stark und sicher fühlte. Das Ergebnis war wie üblich: ich fing das Trinken wieder an.
Ich kann also nur zuraten, zu den Guttemplern zu gehen, Du findest da prima Leute, natürlich wie in jeder Gruppe auch solche, die Dir nicht gefallen werden, aber damit mußt Du leben oder es lassen. Geh auf jeden Fall hin.
Ich war auch vor einigen Monaten wieder in einer SHG der Guttempler, aber nur 3 Abende, weil ich noch keine klare Entscheidung getroffen hab, wie ich mein Alk-problem angehen werde.
Dies Forum ist Super, weil ich JEDERZEIT mit jemandem reden kann, bei der Gruppe aber nur am festgelegten Tag, die Tage dazwischen hängt man in der Luft.
Mein Vorschlag: geh zu den Guttemplern, die freuen sich auf Dich, aber bleib auch hier im Forum. Dann schaffst Du es , wie so viele vor Dir.
LG
Manfred

Frank02
neuer Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 15.07.2006, 20:39

Beitrag von Frank02 » 18.07.2006, 18:55

black-billy2006 hat geschrieben:
Ich bin froh mit meinen Gruppen und sie sind alle sehr nett und freuen sich immer wenn man wieder kommt!
Hallo Andreas,

ich gehe auch in mehrere Gruppen und kann das nur unterstreichen. Aus jeder nehme ich etwas anderes mit aber eins bekomme ich überall. Hilfe und Unterstützung. Sicher gibt es Unterschiede, hängt auch von den Mitgliedern ab. Ich nehme mir was ich brauche und ich gebe was ich kann. Am Anfang war ich sicher mehr der Nehmende- normal.
Heute ist es so: Ich fühle mich für die Gruppen verantwortlich- die Gruppen für mich. Es sind (auch) meine Gruppen!

Und was die festen Gruppenzeiten betrifft- was spricht dagegen auch zwischendurch Kontakt mit einzelnen Mitgliedern zu haben?

Wichtig ist erstmal, Hilfe und Unterstützung zu finden und natürlich die eigene Bereitshcaft, diese anzunehmen (was manchmal gar nicht so leicht ist).

Ausschlaggebend ist auch nicht ob es anderen bei den AA, beim Blauen Kreuz oder den Guttemplern oder sonstwo gefällt. Wichtig ist diesen Schritt zu gehen, eine Gruppe zu finden und dann etwas daraus zu machen.

Irgendwer hat mal gesagt:
"Es kommt nicht darauf an, was ICH dabei fühle (=die Gruppe finde) denn DU mußt es tun".

Viele Gruße
Frank

sophia

Beitrag von sophia » 18.07.2006, 21:31

Lieber andreas,

ich komme gerade von der sHG - das zweite Mal dort gewesen.
Wenn auch viel zu spät - aber ich war dort.

Auch ich wollte erst nicht hingehen,hatte über Jahre die selbe Abwehrhaltung, da ich große Hemmungen und Angst hatte und mich nicht als Alkoholikerin fühlte. Ich fühlte mich als was Besseres.

Das erste Mal war schwierig - sehr schwierig.
Doch die Menschen dort waren so unterschiedlich und sie waren so natürlich offen. Das tat gut. Sie sprachen die Dinge aus. Sie fragten aber sie drängten nicht.

Versuche es, geh hin und dann kannst Du weiter sehen.

Sophia

Andreas1970
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 759
Registriert: 03.04.2006, 11:34

SHG

Beitrag von Andreas1970 » 19.07.2006, 18:17

Hallo,

ich weiß, ich sträube mich mit beiden Armen und Beinen vor den SHG .Karsten du hast sooooo viele Kontakte oder Anlaufstellen. Wenn es möglich ist, richte doch hier im Forum für jedes Bundesland ersichtlich die Möglichkeiten deiner oder anderer Hlife an.

Wichtig für mich wäre, das diese Kontaktpersonen hier auch im Forum aktiv sind und ein Erstgepräch möglich wäre.


Bis bald Abdreas

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31059
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 19.07.2006, 18:28

Hallo Andreas,

da meine Devise Offenheit und Ehrlichkeit ist, finde ich, Du solltest schon den Mut aufbringen, eine SHG zu besuchen, wenn Du es für erforderlich hälst.

So ein Erstgespräch hier im Forum, bevor man eine SHG persönlich besucht, halte ich Händchenhalten und hinführen.
So was ist auch nicht machbar.
Ich habe sicher viele Kontakte, aber der erste Schritt sollte immer vom Betroffenen selbst kommen.
Hier ist ein Forumangebot, im geschützen Bereich auch eine Art kleiner Gruppe, worüber man auch das nüchterne Leben aus den Erfahrungen der anderen Forenteilnehmer erlernen kann.

Scham und Mutlosigkeit sind ein schlechter Wegbegleiter.
Du solltest einfach mal eine Entscheidung treffen und zu Deiner Krankheit stehen.
Es wird noch viele Situationen geben, wo Du zu Deiner Alkoholkrankheit stehen mußt. Da ist eine SHG nichts dagegen, weil Dich dort jeder versteht, weil er das selbe Problem hat.

Antworten