Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Auf ein NEUES!

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
Eniba
neuer Teilnehmer
Beiträge: 363
Registriert: 24.06.2014, 21:16

Beitrag von Eniba » 03.07.2014, 20:57

OLA Matthias und Hallo zusammen,

ich danke dem alten Hasen ( von wegen 5 Jahre, :lol: seit 25.4.1987 !!! Wie sagt mein Sohn immer: stabil, sehr stabil )

Ich finde es super, dass Du hier so lange, so aktiv schreibst und die Leute teilhaben lässt und unterstützt! Ich DANKE Dir für die Links. Bin eifrig am lesen und lernen.

So und was habe ich aus dem Tag gemacht? Naja, habe es zumindest versucht! Irgendwie hat mich die Leere und die Einsamkeit eingeholt und da half auch der blaue Himmel & Sonne nicht. Wollte eigentlich nachmittags nur noch Decke über den Kopf ziehen! Obwohl ich lange laufen war, freundlich bei Fidel und lecker indisch gekocht habe....

Mein persönlicher Supertherapeut wedelte mich dann an und wir sind um 17 Uhr (die schlimmste Zeit am Tag!!! Seufzzzz) in den Wald. Das hat geholfen. Trotzdem kreiste die Frage in meinem Hirn; für was eigentlich?

Gerade kann ich mir diese nicht beantworten! Trinke Grapefruitsaft auf Eis und bin froh, wenn der Abend rum is´. Und es is so - wie es is´- sonst wär´s ja anders! :roll:

es grüßt
eniba

Eniba
neuer Teilnehmer
Beiträge: 363
Registriert: 24.06.2014, 21:16

Beitrag von Eniba » 04.07.2014, 07:32

So liebe Gemeinde, neuer Tag, neues Glück?!!!

Guten Morgen!

Heute werde ich abgeholt und es geht ab in die :) Großstadt!!!! Ich war schon ewig nicht mehr in einer Stadt (weder klein noch groß)!!! Einmal die Woche ratzfatz rin in den Supermarkt, Lebensmittel in den Bob und dann schnell ab nach Hause! Auch nicht normal!

Ebbes Kultur und Peopleswatching :lol: ! Da freu ich mich doch selbst bei angekündigten 30 Grad drauf.

Und ich habe schiss vor 17 Uhr und dem Wochenende! Hänge alleine rum und das ist shit!

So ab in den Acker!

Gruß
Eni :lol:

step-by-step
neuer Teilnehmer
Beiträge: 368
Registriert: 28.06.2014, 20:14

Beitrag von step-by-step » 04.07.2014, 23:29

Hallo Eni,
wollte vor dem Bettchen noch kurz bei Dir reinschauen.

Ich hoffe, Du hast die 17 Uhr-Phase und den Kulturschock Großstadt gut überstanden.

Leute-gucken mag ich auch gern, besonders wenn noch andere Lästerschwestern dabei sind. :)


Das 17 Uhr-Syndrom kann ich gut nachempfinden. Ich habe früher meistens nach der Arbeit und am Wochenende getrunken und jetzt wo ich nicht mehr trinke fehlt eine Alternativentspannungsmöglichkeit.

Wenn es Dir am Wochenende schlecht geht, schrei hier laut um Hilfe. Ich bin mir sicher, Du wirst gehört.

Müde Grüße
step

Eniba
neuer Teilnehmer
Beiträge: 363
Registriert: 24.06.2014, 21:16

Beitrag von Eniba » 05.07.2014, 10:52

Good morning!

Logbuch der Eni-Price: ne Runde gestöckelt, trotz Blei in den Beinen.75, 2 kg Kampfgewicht (nö-ey!), negative Gedanken lassen sich nur durch erheblichen Energieaufwand unter Kontrolle halten. Schlapp, traurig und müde. Grundhaltung: kämpferisch! Never, ever give up!!!

Guten Tag liebe Gemeinde, Hallo Step!

Der Tag in der „Metropole“ war klasse für das Landei!
Früüüüher habe ich dort gearbeitet, studiert und hatte dort all meine Freunde ( hach Sonntags immer zum Frühstück in nem Kaffee getroffen, lange Abende am Fluss ….etc.) Wie ich dort allerdings Taxifahrerin sein konnte, war mir gestern völlig suspekt, ein völliges Rätsel, wo ich mich doch momentan so schwach und klein fühle. Und was habe ich dort noch alles für Jobs gemacht (u.a.Telefonsex ;), höhö! und das auch noch nüchtern), neben dem Studium! Wo ist meine Power geblieben?

17 Uhr – Krise habe ich mit ner Saftschorle und irgendwie gemeistert. 24- Std.-Taktik!!! Ich habe das Gefühl, meine, diese „ganze Aktion“ wackelt sehr! Ich kann momentan nur von Tag zu Tag denken, sonst klapp ich zusammen!

@Step, ja die Alternativentspannungsmöglichkeit muss ran. Mit Saftschorle und Tee is es da nicht getan! Ich bin ja auch ne alte Yoga-Tante! Hast Du mal Yoga ausprobiert? Es lohnt, fordert etwas Geduld und nen guten Lehrer!!! Eigentlich war ich immer nur ne Power-Sport-Frau, aber dann kreuzte ne giga-gute YogaLehrerin meinen Weg. Will versuchen, dass Yoga wieder fester Bestandteil meines Alltages wird u. habe mir schon ne Schule rausgesucht. Jetzt MUSS ICH NUR NOCH dort hin !

So ich muss los, Saft sammeln und Kräuter jagen, für eine neue 17 Uhr – Kreation!

Dieser Tag erscheint mir sehr lange und leer! Ich versuche ... an den See zu fahren und ... werde schwimmen! Never ever......



Es grüßt

Eniba

Eniba
neuer Teilnehmer
Beiträge: 363
Registriert: 24.06.2014, 21:16

Beitrag von Eniba » 06.07.2014, 07:36

Logbuch der Eni-Price: zweite Tasse Kaffee, bei leichtem Muskelkater, im Bett. Keinen dicken Kopf und fiesen Geschmack im Mund. Negative Gedanken kreisen leider nach wie vor! Wochenende fast geschafft! Grundhaltung: noch keine!

Buenos días querida comunidad,

die Resonanz hier flasht mich ja ungemein! Das gibt mir ja fast den Rest... in diesem Zustand. :( :( :( :(

Ich war gestern Schwimmen und das Wasser war nicht so kalt, wie befürchtet. Anschwimmen im Juli, das ist mir ja noch nie passiert! Werde mich heute erneut in die Fluten werfen, um da wieder ne gewisse Regelmäßigkeit reinzubringen. Sonst bin ich meist von April bis Oktober geschwommen, egal wie das Wetter war. Gerade bei schlechtem Wetter war der See für mich besonders reizvoll.

Schwimmen tat gut. Gestern kreisten die Gedanken stark um den Alk. Dummerweise ne angefangene Flasche Wein im Keller gefunden. Die Flasche steht unangetastet im Keller und fliegt heute noch in den Container.

Beim Yoga habe ich mich zur Probestunde angemeldet.

Könnte mir mal jemand auf die Schulter klopfen???? Könnte ich gebrauchen….

Enib

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7193
Registriert: 04.12.2009, 13:40

Beitrag von silberkralle » 06.07.2014, 08:49

glück auf eni
Eniba hat geschrieben: Könnte mir mal jemand auf die Schulter klopfen???? Könnte ich gebrauchen….
gekloppt...
hoffentlich hast du intakte schlüsselbeine :wink:

umärmelung

schöne zeit

:wink:
matthias

Maria
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 6619
Registriert: 21.10.2007, 01:57

Beitrag von Maria » 06.07.2014, 11:15

Hallo Eniba,

mir ging es anfangs ähnlich wie dir. Ich musste auch unglaublich die Zähne zusammen beißen. In den anderen Threads las ich von der Anfangseuphorie, die mich gänzlich verschonte und an mir vorbei zog :shock:.

Wie bin ich durch die Zeit gekommen? Tag für Tag und manchmal Stunde für Stunde. Bin sehr viel spazieren und dabei habe ich geflucht und geschimpft was das Zeug hielt. Oder ich bin um 20.00 Uhr ins Bett und geheult. Fliesen geschrubbt habe ich auch... alles Dinge gemacht, die mich vom Saufen abhielten.

Es wurde nach und nach besser. Aber nicht von einem Tag auf dem anderen. (würde dir gerne was anderes schreiben, was dich aufmuntert... aber anlügen will ich dich nicht ;-)) Der innere Druck musste raus, nur mit anderen Mitteln. So seh' ich es heute.

Knick' nicht ein. Versuche dir kleine Inseln zu schaffen, an denen du durchatmen kannst und dann weiter.

Du schaffst das !

Liebe Grüße
Maria

Eniba
neuer Teilnehmer
Beiträge: 363
Registriert: 24.06.2014, 21:16

Beitrag von Eniba » 06.07.2014, 17:14

Hallo Matthias, danke für die Schlüsselbein-Umärmelung, Du weißt, was Frauen brauchen ;)


Hallo Maria, DANKE für Deine Zeilen. Beim lesen kamen mir die Tränen. In was für einem desolaten Zustand bin ich nur !!!

Ja, habe die Balkonfliesen geschrubbt und habe das Fahrrad getreten. Bin zu schlapp, um mich weiter anzutreiben. Ich habe einen dicken Apfel-Crumble in den Ofen geschoben, den gab´s zum IronMan, mit fett Sahne!!! Ich bin heute völlig ausgelutscht. Das schiebe ich jetzt mal auf das Wetter! Eigentlich wollte ich ja an die Strecke nach Frankfurt (unglaubliche Stimmung!!!). Beim Zieleinlauf des ersten musste ich auch flennen :? Ohjeee!

Ganz schwer auszuhalten, dieses Schlappe....da gab´s dann immer einen Puscher aus der Flasche!

Präteritum.... und morgen ist Gruppe :D

Ich danke Euch!!!

Leiben Gruß
Eniba

Antworten