Zwischenstand

Wie ist das Leben nach dem Alkohol ohne Alkohol? Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten von schon länger trockenen Alkoholikern im Alkoholforum
Antworten
Hans im Glück
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2450
Registriert: 16.10.2014, 16:48

Beitrag von Hans im Glück » 01.10.2017, 00:07

Danke Matthias für deinen Besuch hier.

Ein kurzer Zwischenstand: ich fühle mich mit mir wohl und in mir gut aufgehoben.

Dankbarkeit über die vergangenen trockenen Jahre, in denen ich ganz viel gelernt habe, über meine Krankheit, über mich, über die Welt.

Mir ist aufgefallen, dass ich mich deutlich besser erinnern kann und mir Zusammenhänge besser im Gedächtnis bleiben.


Schöne Zeit für euch

Hans

Hans im Glück
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2450
Registriert: 16.10.2014, 16:48

Beitrag von Hans im Glück » 07.11.2017, 00:12

Moment mal....

Wo ist denn der letzte Monat hin?

Kaum begonnen, ist schon wieder der nächste Zettel am Kalender abzureißen.

Ich lese viel, habe mein Lauf Training wieder aufgenommen und bin weiterhin dankbar über die Chance, dieses, mein Leben gestalten zu dürfen.

Liebe Grüße
Hans

Hans im Glück
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2450
Registriert: 16.10.2014, 16:48

Beitrag von Hans im Glück » 18.12.2017, 17:13

Jahresend Zeit.

Gedanken Zeit

Gefühl's Zeit.

Gefühl der Dankbarkeit: Gesund sein. Trocken sein. Zufrieden sein.

Die Hektik nach Geschenken zu suchen, der Wunsch nach der ultimativen Weihnachtsfeier bleibt mir völlig fremd.

Ich verkaufe gerade vieles aus meinem Besitz und mach mich frei von Elektronik, Schallplatten, Bildern......
Fühlt sich gut an.
Ich verschenke Klamotten, die ich ein Jahr oder länger nicht anhatte, der Kleiderschrank gewinnt an Übersichtlichkeit.

Ich freue mich auf ein paar freie Tage mit meiner Familie, werde mit meinem Hund viel spazieren gehen und einen großen Bogen um Süßigkeiten machen (was mir allerdings schwer fällt).

Habe viel über die Sorten und Zubereitung von Grüntee gelernt und bin gerade bei Matcha Tee angelangt.
Das gibt es noch was auszuprobieren.

Gedanken an Alkohol finden sich selten, wenn dann in dem Sinn: ach, den gibt es ja auch noch.

In der Meditation lerne ich, die Gedanken, die aufkommen, zu beobachten, und sie dann wieder ziehen zu lassen.

Die Übung der Meditation ist hilfreich und wirkt sich tatsächlich auf das tägliche Erleben des Alltags aus.
Im neuen Jahr habe ich mich für einen Achtsamkeitskurs angemeldet (MBCT), eine achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie, die an 8 Terminen stattfindet.

Ich freu mich drauf.

Ich lese viel: gerade bin ich wieder bei Philosophie in Verbindung mit Quantenmechanik.
Ich merke, wieviele Aspekte des Lebens und der Wissenschaft mir völlig unbekannt sind.
Die Erkenntisse der modernen Mathematik und Physik sind spurlos an mir vorüber gegangen.
Nicht dass ich sie jetzt alle auch nur annähernd verstehen würde, es ist eine Herausforderung.

Ich habe getrunken und das Leben verpasst.

Ich gedenke -ohne Streß- davon einiges nachzuholen.

Das neue Jahr wird wieder bunter und aufregender sein als dieses, weil ich es zulasse.

Ich wünsche Allen, die vorbeischauen, eine schöne Jahresendzeit und einen guten Rutsch in's neue Jahr.

Nehmt euer trockenes Leben in die Hand und freut euch dran.
Alle, die noch auf dem Weg zur Trockenheit sind, möchte ich herzlich einladen, das Experiment zu wagen.
Es ist ein Geschenk, ein schöneres kann man sich selbst nicht machen.

Hans

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1415
Registriert: 28.02.2014, 02:29

Beitrag von Slowly » 20.12.2017, 09:08

Hallo Hans,

was für ein wunderbarer Beitrag. :)

Ich wünsche dir frohe ( Oh Gott oh Gott süßigkeitenfreie) Festtage ;).....

....und ein Jahr 2018, das deinen Träumen und Hoffnungen entsprechen wird.

Liebe Grüße und schön, dass du hier bist.

Slowly

Gotti
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3491
Registriert: 04.02.2008, 20:01

Beitrag von Gotti » 21.12.2017, 15:45

Hallo Hans!
Ich habe zwar nicht wegen Alkoholsucht etwas verpasst, aber irgendwie ist das Leben bei mir in den letzten Jahren auch vorbeigelaufen.
Naja, Co- abhängigkeit ist ja auch eine Art Sucht.
Und sonst schreibst du viel von meinen nächsten Schritten. Auch ich will entmüllen, wenig feiern, neue Kurse besuchen und mich mit Dingen beschäftigen, von denen ich bisher keine Ahnung hatte. :lol: Aber nicht mit Quantenmechanik - :shock: was auch immer das ist! :)
Sich solche Ziele vornehmen, vorbereiten - geht natürlich nur mit klarem Kopf!
Aber die Freude dann hinterher ist die Belohnung!
Ich wünsche dir ein weiteres trockenes Jahr und ein schönes Weihnachtsfest!
LG Gotti.

Hans im Glück
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2450
Registriert: 16.10.2014, 16:48

Beitrag von Hans im Glück » 21.12.2017, 16:04

Hallo Slowly, Hallo Gotti,

vielen Dank für euren Besuch in meinem TB und die netten Worte.
Schöne Tage für euch.


Hans

PaulNewman
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 22.12.2017, 00:40

Beitrag von PaulNewman » 15.01.2018, 22:23

Hallo Hans,
vielen Dank für Deine freundliche Begrüßung bei mir.

Ich will Dir hier mal meinen Zwischenstand mitteilen.
Heute habe ich fünf Wochen ohne Alkohol komplett.
Fünf Wochen nüchtern.
Fünf Wochen mich selbst erleben.

Du bist so aktiv, das gefällt mir.
Ich nehme Fahrt auf und bin sehr motiviert.
Ich habe mein Ziel fest im Blick und arbeite daran, das erste Glas stehen zu lassen.
Momentan fällt mir alles sehr leicht.

Mir tut es gut hier so offen davon zu erzählen.
Und ich danke Dir für Deine Zeilen hier.

Viele Grüße,
Paul :-)

Florian73
neuer Teilnehmer
Beiträge: 258
Registriert: 14.01.2018, 12:11

Beitrag von Florian73 » 15.01.2018, 23:20

.... und das mit der Meditation / Achtsamkeit ... das interessiert mich. Habe vor 6 Jahren damit aufgehört... dabei ist Achtsamkeit sowas Schönes. Hatte mir einst das Leben gerettet... Danke dass Du mich daran erinnerst. Was habt Ihr da so im Kurs gemacht, Hans?

Antworten