Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Diesmal wird es klappen

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1468
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 12.03.2019, 20:10

Hallo!

Ich habe keinen Alkohol daheim, den ich früher getrunken habe. Und die 1-2 Piccolos meiner Frau kümmern mich nicht, da ich dieses Zeug nie gemocht habe. Falls ich "Schmacht" auf Bier hätte, ginge ich 2 Minuten um die nächste Straßenecke zu einer 24/365 Tanke, die sogar meine Lieblingsmarken gut gekühlt bevorratet. :wink:

Übrigens: Bier und Schnaps haben wir nicht im Haus, beides wurde genau so entsorgt, wie die dazugehörigen Gläser. Daher habe ich nichts daheim, was mich schwach machen kann.

Mit dieser Strategie, die ich mit meinem Therapeuten abgestimmt habe, bin ich jetzt knapp 4 Jahre unfallfrei unterwegs; ich wüsste nicht, dass ich hieran etwas ändern sollte.

Der Alkohol, der mir gefährlich werden kann, den halte ich mir auf Distanz, darin bin ich inzwischen geübt. :)

Gruß
Carl Friedrich

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32623
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Karsten » 12.03.2019, 20:24

Hallo Carl Friedrich,

irgendwie habe ich das Gefühl, du redest es dir so hin, wie du es gerne möchtest.
Ob nun Sekt oder Schnaps, Alkohol bleibt Alkohol.
Ich habe bisher auch noch keinen Glasreiniger gesoffen. Dennoch gibt es den in meiner Wohnung nicht.

Wenn es zu schwachen Momenten kommt, spielt es für einen Alkoholiker keine Rolle, welche Form von Alkohol er dann trinkt.
Für mich hat es auch keine Rolle mehr gespielt vor 20 Jahren, hauptsache es war Alkohol.

Natürlich muss du selbst wissen, was du machst, aber es ist eben nicht ohne Risiko.

Mich wundert es nur immer, dass du so einen überzeugten Eindruck suggeriesrt, aber nicht mal deine Wohnung alkoholfrei hast.

Du bist für mich so ein Beispiel, wo nach wenigen Jahren Nüchternheit eine stabile Trockenheit rüber gebracht wird, die du meiner Meinung in den Gedanken überhaupt nicht hast.
Das zeigt mir auch dein Vergleich mit gefährlichem und nichtgefährlichem Alkohol.

Gruß
Karsten

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1468
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 12.03.2019, 20:32

Hallo Karsten!

Deine Anteilnahme ist beeindruckend. Ich weiß das zu schätzen.

Dennoch werde ich an meinem Kurs keine Veränderungen vornehmen.

Ja, ich betrachte mich als stabil abstinent, habe jedoch den nötigen Respekt vor dem Alkohol und bin auf der Hut.

Gruß
Carl Friedrich

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32623
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Karsten » 12.03.2019, 22:37

Hallo Carl Friedrich,

ich möchte dich ja auch zu keiner Veränderung überreden.
Es ist dein Leben und darüber musst du entscheiden.

Ich sehe aber den Sinn in einem Erfahrungsaustausch darin, meine Gedanken gegenüber deinem ( anderer Mitglieder ) zum Ausdruck zu bringen, damit man dann nachdenken und eventuell Veränderungen vornimmt.

Wenn wir nur immer allen Glück wünschen oder alles ignorieren, was jeder so macht, kann es ja bei niemanden zu veränderungen kommen.

Gruß
Karsten

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 18888
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Linde66 » 14.03.2019, 19:25

Hallo Carl Friedrich,
ich will nicht in diesselbe Kerbe hauen.
Ich frage mal als EK (Erwachsenes Kind). Es geht um den Geruch. Ich habe als Kind IMMER den Geruch meiner Mutter gecheckt und mich ganz oft geekelt und abgestoßen gefühlt.
Du magst zwar keine Piccolos. Aber wenn jemand die getrunken hat, dann riecht er auf eine ganz bestimmte Weise aus dem Mund. Wie gehst du damit um? Ich meine, du bekommst ja nicht unbedingt mit, wenn deine Frau was getrunken hast, nimmst sie in den Arm und küsst sie, hoffe ich jedenfalls. :) Aber was, wenn sie dann nach Alkohol riecht?
Lieber Gruß, Linde


Lieber Gruß, Linde

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1468
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 14.03.2019, 22:01

Hallo Linde!

Leute, die nach Alkohol "duften" halte ich mir auf Distanz :wink: Die Ausdünstungen stören mich.

Aber so selten wie das bei meiner Frau der Fall ist, fällt das nicht ins Gewicht.

Gruß
Carl Friedrich

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 110
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von ideja » 15.03.2019, 11:39

:D :D :D

oder bist du besonderes "scharf" auf sie in solchem Momenten? Musst du nicht hier beantworten, aber überlege es dir. ;)

lG ideja

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1468
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 15.03.2019, 15:57

ideja hat geschrieben:
15.03.2019, 11:39
:D :D :D

oder bist du besonderes "scharf" auf sie in solchem Momenten? Musst du nicht hier beantworten, aber überlege es dir. ;)
Nein. Die Ausdünstung törnt mich ab, egal wer sie verströmen lässt. Ab und an denke ich mal an Polizeibeamte, die eine Verkehrskontrolle durchführen und nach Öffnen der Scheibe zieht eine leicht alkoholische Schwade nach außen, während der/die Fahrer/in behauptet, entweder gar nichts oder nur 1 Glas Bier getrunken zu haben.

Gruß
Carl Friedrich

Antworten