Tag 4 nach Entscheidung

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
chriscross
neuer Teilnehmer
Beiträge: 50
Registriert: 10.01.2017, 09:34

Beitrag von chriscross » 18.03.2017, 15:44

Hi Calida,

wie gehts dir heute? Deine Lunge wird sich sicher total freuen endlich nicht mehr mit Gift vollgepumpt zu werden :)

Wegen der letzten Situation die dich getriggert hat, weist du was das genau war? Kannst du diese Situationen in Zukunft vermeiden?

Oftmals sinds auch kleine Dinge, wie eine Werbung ein Plakat oder wenn die Illusion der Entspannung wieder zuschlägt. Wenn man denkt, nur die Zigarette bringt einem Entspannung nur eben weil der Nikotinspiegel abfällt und der Körper nach dem Suchtstoff schreit.

Der Körper gewöhnt sich natürlich wieder mit der Zeit an den niedrigen Nikotinspiegel, aber wie alles benötigt das natürlich seine Zeit.

Gut war für mich beim Aufhören, immer mal ganzt bewußt tief und gleichmäßig zu atmen und die saubere Luft in den Lungen zu spüren. Versuchen innerlich ruhig zu werden, triggernde Situationen meiden...irgendwann hast du überhaupt keinen Suchtdruck mehr und dann hast dein Leben lang Ruhe vor dem Gift, ist versprochen :)

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2227
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Beitrag von Calida78 » 27.03.2017, 19:59

Hi!
Ja es geht ohne Rauch, die meiste Zeit ganz gut. Aber manchmal denk ich, ich müsste mir was zusetzen. Das zu überwinden find ich anstrengend!
LG
Calida

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2227
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Beitrag von Calida78 » 14.04.2017, 15:47

Hallo!
Bei mir ging's emotional etwas kurvig zu. Deshalb war ich nur im Geschlossenen, weil ich ein starkes Bedürfnis nach Stabilität hatte. Jetzt hab ich frei und kann mich erholen. Ich merke, dass mir das sehr gut tut.
Viele Grüße
Calida

Martina02

Beitrag von Martina02 » 20.04.2017, 09:12

Hey Calida!
Hab mich schon gefragt, wo Du steckst?

Danke der Nachfrage, mir geht's wechselhaft - es plagt mich Kopfweh und wie geht's Dir?

Liebe Grüße
Martina

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2227
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Beitrag von Calida78 » 20.04.2017, 13:50

Hallo Martina!
Mir gehts grad ganz gut. Ja - ich musste mir über einiges klar werden und mal ein paar grundsätzliche Fragen stellen. Seit ein paar Tagen fühle ich mich wieder in sicheren Fahrwassern:-) Nur müde bin ich..... Aktivität fällt mir grad etwas schwer, aber macht nichts. Ich tu das Nötigste, das andere kann warten.
Und Du? Jetzt nur mal so Kopfschmerzen oder dauerhaft?
Liebe Grüße und gute Besserung
Calida

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2227
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Beitrag von Calida78 » 21.04.2017, 14:18

Manchmal seh ich nur meine Unzulänglichkeiten. Was ich in den Ferien schaffen wollte und dann doch nicht geschafft habe oder ich sehe einen Berg an Aufgaben und spüre Aversion, ihn zu besteigen anstatt einfach den ersten Schritt zu machen. Wenn das alles zusammenkommt, kann ich es oft kaum aushalten und würde am liebsten flüchten. In diesen Momenten vergesse ich aber was ganz entscheidendes, das ich mir jetzt wieder bewusst gemacht habe: ich lebe ein trockenes Leben - und das ist das allerwichtigste. Alles andere ist gemessen daran unwichtig.
Seit mir dies wieder bewusst ist, kann ich mir anderes eher verzeihen und hänge meine Ideale nicht ganz so hoch.
Viele Grüße
Calida

Martina02

Beitrag von Martina02 » 24.04.2017, 13:16

Hey Calida,

müde bin ich auch.

Das ist eine gute Frage. Ich hoffe nicht, das es so bleibt.

Ja, gelegentlich ist es fragwürdig, ob denn der riesige Berg an zu Erledigenden überhaupt erledigenswürdig ist ...

Ich wünsch Dir einfach mal nen schönen Tag

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2227
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Beitrag von Calida78 » 15.05.2017, 15:44

Hallo mal wieder im offenen:-)
ich empfinde mein Leben gerade als sehr anstrengend. Vieles raubt mir so viel Energie. Ich merke das daran, dass cih oft müde bin, mich zu vielem nicht aufraffen lan und eben auch, dass ich nicht so viel Zeit hier verbringe, wie ich das mal getan habe.
Aber die Huaptsache: ich trinke nicht und ich habe keinen Zweifel daran, dass ich ein trockenes Leben leben will.
Alles andere mache ich so, wie ich kann. Wenn ich wieder mehr kann, werde ich auch wieder öfter hier draußen sein.
Viele Grüße
Calida

Antworten