Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Walk the line.

Wie ist das Leben nach dem Alkohol ohne Alkohol? Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten von schon länger trockenen Alkoholikern im Alkoholforum.
Ein neues Thema bitte erst ab ein Jahr Trockenheit eröffnen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1434
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 28.02.2019, 06:45

Hallo ihr Lieben,

ich bin immer noch trocken vom Alkohol, das ist ja nichts neues ;), denn mittlerweile habe ich das siebte Jahr fast voll.

Allerdings bin ich nun seit 18 Tagen auch noch trocken von Zucker und allem anderen Schrottessen, wozu auch Kuhmilch und daraus gewonnen Produkte ( für mich ) gehören ( Tierwohl).

Ich habe es mein halbes Leben versucht vom Zucker los zu kommen, nun ist es soweit und ich habe dasselbe Gefühl wie damals beim Alkohol.

Es ist einfach keine Option mehr, mich selbst zu zerstören.

Darum lasse ich es nun einfach. ;)

Es hat wieder einmal "klick" gemacht.

Herzliche Grüße

Slowly

Mario B.
neuer Teilnehmer
Beiträge: 112
Registriert: 09.01.2018, 10:13

Re: Walk the line.

Beitrag von Mario B. » 28.02.2019, 18:31

Hallo Slowly,

heisst das dass du auch das Obst von deinem Speiseplan gestrichen hast?

Gruss,

Mario B.

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1434
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 01.03.2019, 20:14

Hallo Mario,

ich esse Obst nur noch in sehr geringen Mengen, zB. ein paar Beeren ( haben wenig Fruchtzucker ) zu meinem Porrige.

Wenn es mal gar nichts anderes zum Essen da hat, dann darf es auch mal ein Apfel sein.

Ich ziehe aber immer Gemüse dem Obst vor und meistens ist ja auch was da.

Total streng liegt mir nicht, beim Essen,..... beim Alkohol schon :) .

Ach ja, Weizenmehlprodukte habe ich auch gestrichen, es gibt aber inzwischen so viele Alternativen, dass mir das gar nichts ausmacht.

Grüße

Slowly

Mario B.
neuer Teilnehmer
Beiträge: 112
Registriert: 09.01.2018, 10:13

Re: Walk the line.

Beitrag von Mario B. » 01.03.2019, 20:39

Hallo Slowly

vielen Dank für deine Erklärungen.

Gruss,

Mario B.

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1434
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 15.03.2019, 08:20

Hey Leute,

nachdem ich langsam immer trockener werde von all den Süchten die ich so habe/hatte, bleibt jetzt immer noch mehr Energie.

Heute gehe ich mit meinem Sohn ( 23 Freunden und Klassenkameraden ), meinem besten Kumpel und hoffentlich sehr sehr vielen anderen Leuten, zur "Friday for Future" Demo.

Wir haben ein Transparent vorbereitet, mein Kumpel eine Rede und ich verpflege die Leute mit veganen, selbstgemachten
Protest Pöppenl ;).

Energie Balls, die habe ich auch mit meinen Schulkindern bei der Arbeit vor kurzem gemacht. Sehr sehr gesund und ich dachte, dass die keiner essen will.

Was soll ich sagen, nach kurzer Zeit waren der ganze Berg aufgefuttert.

Man kann die Leute beeinflussen, man muss es nur richtig machen, ohne erhobenen Zeigefinger und mit viel guter Laune.

Liebe Grüße

Slowly

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 197
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Walk the line.

Beitrag von ideja » 15.03.2019, 10:59

Hallo Slowly,

wir wohnen im gleichen Stadt, mein Sohn ist gerade zu Demo gegangen :)

Oder, wird sie in mehreren Städten organisiert?

Ich beneide dich richtig wegen Zucker. das ist eine nie endende Baustelle bei mir. Magst du, vielleicht, hier Paar Veganer Rezepte schreiben, besonderes Süsse würden mich interessieren.

lG ideja

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1434
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 06.05.2019, 08:46

Hallo Ideja, Danke für deine Zeilen,

ich glaube zum Rezepte einstellen gibt es andere Foren. ;)

Die Demos sind in vielen deutschen Städten.
Inzwischen war ich erneut dort und bin immer wieder vom Spirit der jungen und auch älteren Leute begeistert.
Diesen Monat steht auch wieder eine FFF Demo an.

Bin nach wie vor trocken und fest im Leben verankert.

Es macht mal mehr und ganz selten auch weniger Spaß,
aber auch das geht vorbei.

Ich wünsche allen eine gute Zeit.

Slowly

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1434
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Re: Walk the line.

Beitrag von Slowly » 18.06.2019, 12:10

Huhu Forum,

mir geht es SPITZE.

Meine Trockenheit vom Alkohol weitet sich auf andere Lebensbereiche aus.

Was mir nicht gut tut wird angesehen und unter Umständen in meinem Leben an einen hinteren Rang gestellt oder entfernt.

Damit geht es mir sehr gut.

Ich kann mich besser regulieren, verfalle in keine Megakrisen mehr, freuen kann ich mich trotzdem noch unbändig.

Zum Beispiel über einen zusätzlichen, spannenden Aufgabenbereich, der mir im sozialen Bereich angeboten wurde.

(Ich arbeite so gerne !)

Zum Beispiel, dass mein großer Sohn nun auch sein Abi geschafft hat.
Es war eine Wackelpartie, aber dafür, dass er nur ein Schuljahr, das 13-te, etwas getan hat ;) , ist es trotzdem bombastisch, was er geleistet hat.

Wegen ihm hatte ich mir viele Sorgen gemacht, auch wegen des Alkohols, doch zu der Zeit als er für ihn interessant wurde, bin ich schon mit gutem Beispiel voran gegangen. :)

Er findet es gut, dass ich nichts trinke und ich denke ein klein wenig hat meine mentale Stärke und meine Kapitulation vor dem Alkohol dazu beigetragen, dass er nun da steht wo er steht.

Danke an alle, die mir hier im Forum Mut zugesprochen haben und mir gute Ratschläge gaben, die mit mir "gelitten haben" und somit halfen diese Sorgen, die ich damals hatte, nicht wahr werden zu lassen.

Allen eine gute und trockene Sommerzeit !

Slowly :)

Antworten