Hallo ich bin der Peter

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Schremser
neuer Teilnehmer
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2016, 16:27

Hallo ich bin der Peter

Beitrag von Schremser » 08.04.2016, 10:33

...mittlerweile 49 Jahre und trinke schon seit meinem 15. Lebensjahr mehr oder weniger Alkohol.

In den letzten 10 Jahren entwickelte ich mich von einem Quartalstrinker zum Spiegeltrinker und wurde von einer sehr guten Freundin langsam aber streng zum Entzug geleitet.

Mittlerweile sehe ich selber was für eine Sch...das mit meinem Alkoholkonsum ist, habe mich nun zur Entgiftung in einer Spezialklinik angemeldet um danach in Therapie mit dem Ziele der Abstinenz zu führen.

Nun warte ich täglich auf einen Anruf der Klinik und sitze auf gepakten Koffern...

Liebe Grüße
Euer Peter

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 13652
Registriert: 29.02.2008, 12:36

Beitrag von Morgenrot » 08.04.2016, 10:45

Hallo Peter,

herzlich Willkommen bei uns im Forum. Komm in Ruhe an, und fühl dich wohl bei uns.

Kann es sein, dass du in die falsche Spalte gerutscht bist? Du wolltest doch bestimmt in den Alkoholikerbereich, oder?
Das macht aber nichts, wir können dich dorthin "verschieben" wenn du magst.
Schreibs einfach hier rein, und einer von den Mods oder Karsten wird es dann erledigen.


lg Morgenrot

Schremser
neuer Teilnehmer
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2016, 16:27

Beitrag von Schremser » 08.04.2016, 11:22

Hallo Morgenrot,

danke für die nette Begrüßung!
Natürlich sollte diese Nachrich in den Alkoholikerbereich eingestellt werden.
Da sieht man, wie notwendig meine Entgiftung ist..

Könntet ihr den Beitrag verschieben.
Vielen Dank

und lg Peter

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 13652
Registriert: 29.02.2008, 12:36

Beitrag von Morgenrot » 08.04.2016, 11:48

Hallo Peter,

ich erledige das gerade mal, dann lesen dich auch mehr Teilnehmer.
Mach dich mal nicht so nieder, natürlich ist eine qualifizierte Entgiftung sinnvoll, aber est passiert jedem einmal, dass er sich irrt.
Du findest deinen Thread jetzt hier:
http://www.forum-alkoholiker.de/ftopic34366.html

lg Morgenrot

condiciosinequanon
neuer Teilnehmer
Beiträge: 144
Registriert: 12.10.2015, 14:00

Beitrag von condiciosinequanon » 08.04.2016, 13:09

Hallo Peter,

herzlich willkommen hier. Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg, lass Dich nicht abbringen und einen guten Austausch hier.

Liebe Grüße
csqn

Schremser
neuer Teilnehmer
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2016, 16:27

Beitrag von Schremser » 12.04.2016, 08:36

Hallo,

habe mich vor einer Woche beim Krankenhaus zur Entgiftung angemeldet. Es wurde mir innerhalb einer bis zwei Wochen der Rückruf garantiert. Mir ist klar, dass erst eine Woche vergangen ist. Aber diese innere Ungeduld plagt mich nun. Ich möchte, dass es zügig losgeht, denn zur Zeit leide ich unter den regelmäßigen Alkoholgenuss. Möchte mich auch nicht selbst durch einen eigenen "kalten Entzug" in Gefahr bringen.

Mittlerweile lebe ich nur noch auf der Arbeit, bis nach ca. 7 Stunden der Druck und die Sehnsucht nach meinem Feierabendbier zu groß wird. Meine Freizeit verbringe ich nun nur noch in der Kneipe bzw. im Speisewagen der DB.

Ging es einigen von Euch auch so?

LG Peter

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31062
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 12.04.2016, 08:47

Hallo Peter,

hast du denn selbst mal angerufen oder nur auf einen Anruf gewartet?
Ich kenne das aus den 90er Jahren, wo Krankenhäuser auch auf Nachfragen gewartet haben, um die Motivation der Betroffenen zu hinterfragen.

Gruß
Karsten

Schremser
neuer Teilnehmer
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2016, 16:27

Beitrag von Schremser » 12.04.2016, 11:32

Hallo Karsten,

ich habe mich letzten Dienstag beim Krankenhaus fernmündlich angemeldet und meine persönlichen Daten angegeben. Werde spätestens am Donnerstag nochmals nachfragen. Wäre ja ein Ding wenn sie so die Motivation testen wollen...

LG Peter

Antworten