Vorstellung Epic

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
Tina
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 6419
Registriert: 11.05.2008, 22:47

Beitrag von Tina » 07.12.2016, 22:31

Hallo Epic,
ich hole das mal aus dem Freizeitbereich zu Dir rüber:
Epic hat geschrieben:War mir nicht klar, denn ich hab im Bereich der Langzeittrockenen noch nicht gelesen. Stecke aktuell noch im Bereich der Neulinge.
Ich lade Dich ein, bei mir zu lesen und vor allem Fragen in Bezug auf ein trockenes Leben zu stellen. Jede, die Dir einfällt und wenn es mir möglich ist, beantworte ich sie Dir.

Ich rate dringend davon ab im ersten Jahr auf eine Silvesterparty zu gehen und schon gar nicht auf eine, bei der man nur wenige kennt. Schnell könnte der Gedanke aufkommen, dass die anderen ja gar nicht wissen, dass man alkoholkrank ist und wenn das das obligatorische Glase Sekt zum Jahreswechsel verteilt wird ... Nein, mir wäre das zu heiß und ja, ich würde zur Not auch alleine zu Hause bleiben.

Noch heute, nach über acht Jahren rückfallfreiem Leben überlege ich durchaus gut, wohin ich gehe und wohin nicht, aber es ist schon so, dass ich deutlich mehr mache, wie zu Beginn meines neues Lebens. Weihnachtsmärkte waren z.B. auch tabu, mittlerweile gehen sie wieder zu bestimmten Tageszeiten.

Viele Grüße
Tina

Thalia1913
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3630
Registriert: 27.06.2014, 10:50

Beitrag von Thalia1913 » 12.12.2016, 23:50

Hallo Epic,

wie geht es dir? Bist du aus dem Krankenhaus entlassen worden?

Viele Grüße
Thalia

Gauguin
neuer Teilnehmer
Beiträge: 74
Registriert: 04.08.2016, 21:51

Beitrag von Gauguin » 01.01.2017, 14:22

Hallo Epic,
Epic hat geschrieben:Ja, ganz kann man sich solchen Situationen jedenfalls nicht entziehen, wenn man noch ein paar soziale Kontakte haben möchte.

Habe nur Angst davor, wo ich gerade ganz frisch alkoholfrei lebe, auch noch alleine zu sein. Speziell auf die Feiertage und den Jahreswechsel bezogen. .
Ich hoffe Du hattest schöne Feiertage, ich bin auch nicht gerne alleine. Silvester habe ich mit Freunden gefeiert, die haben maßvoll getrunken, das hat mich nicht groß gestört. Wenn ich alleine zuhause gesessen wäre, hätte ich vielleicht mehr an Alkohol gedacht. Die Nähe zu Alkohol führt aber bei mir doch zu einer gewissen inneren Anspannung, aber was will man nach so kurzer Zeit der Abstinenz erwarten.

ein gesundes neues Jahr wünscht

Gauguin

Epic
neuer Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2016, 20:25

Beitrag von Epic » 22.01.2017, 12:37

Tja, was soll ich sagen... Absoluter Supergau. :cry:
Fettleber, erste Entgiftung hinter mir, direkt nach der Entlassung weiter getrunken, Depression, keine Perspektive. Ich weiß nicht, wie es weiter gehen soll. :cry:

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 14870
Registriert: 13.02.2007, 23:21

Beitrag von Hartmut » 22.01.2017, 12:43

Hallo Epic

heißt das du gerade noch trinkst?

Gruß Hartmut

Epic
neuer Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2016, 20:25

Beitrag von Epic » 22.01.2017, 12:47

Ich war in der örtlichen Klinik, wo ich bis vor kurzem auf Station war, und sie haben mir dazu geraten, weiter zu trinken bis morgen. Wegen Delirium und Co... Morgen früh soll ich mich bei der Suchtambulanz vorstellen. Werde ich natürlich auch tun.

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 14870
Registriert: 13.02.2007, 23:21

Beitrag von Hartmut » 22.01.2017, 13:17

Hallo Epic

dann wünsche ich dir das du das auch umsetzt. Alles andere folgt erst daraus .

Gruß Hartmut

Epic
neuer Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2016, 20:25

Beitrag von Epic » 22.01.2017, 13:22

Danke, ich hab zwar grad keine Perspektive, aber die Hoffnung stirbt zuletzt...

Antworten