Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Meine Geschichte

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Pink-Lady
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2139
Registriert: 16.07.2012, 10:59

Beitrag von Pink-Lady » 19.03.2017, 13:16

Hallo Fridolin,

ich möchte Dich noch herzlich willkommen heißen.

Du hast einen super Entschluss gefasst. Ohne Alkohol lebt es sich herrlich. Anfangs ist natürlich noch nicht alles toll, aber es wird immer besser.

Alte Hobbys aufleben lassen oder neue ins Leben rufen ist nach einiger Zeit schon sinnvoll. Wir haben nun mehr Zeit, da wir nicht ständig mit trinken beschäftigt sind und sollten diese Zeit sinnvoll ausfüllen. Mir hat es anfangs richtig Spaß gemacht, zu überlegen, was ich denn so unternehmen möchte.

Schönen Sonntag

Pink-Lady

Fridolin129
neuer Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2017, 14:20

Re: Meine Geschichte

Beitrag von Fridolin129 » 07.12.2018, 19:08

Hallo! :)

Ich wollte mich mal bei euch melden!

Mir geht es gut, Ich habe keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt!

Ich bin sehr dankbar das es dieses Forum hier gibt, auch wenn ich mich solange nicht gemeldet habe hat es mir in meiner sehr schlechten Zeit sehr gut geholfen , finde ich auch schade das ich es ein klein wenig vernachlässigt habe :(
mittlerweile scheint auch mein Körper sich von den Sachen erholt zu haben, kein Schwarz mehr vor den Augen nichts :)

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick geben :)

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 15065
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Re: Meine Geschichte

Beitrag von Hartmut » 08.12.2018, 17:48

Hallo Fridolin,

das sind gute Nachrichten. Schön wäre es wenn du mal schreibst wie es dir ergangen ist und wie du es geschafft hast damit auch andere irgendwann mal dankbar sein können ;-)

Gruß Hartmut

Fridolin129
neuer Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2017, 14:20

Re: Meine Geschichte

Beitrag von Fridolin129 » 10.12.2018, 03:27

Huhu Hartmut,

Ja, da muss ich dir natürlich recht geben :) gerne erzähle Ich es :)

Das war ja bei mir so das ich täglich sehr viel getrunken habe (Bier) aber viel zu viel *schäm*

Irgendwann war es ja soweit gewesen, das ich vor (vermutlich entzug) kaum mehr einen schritt gehen konnte, ständig alles Schwarz vor Augen usw.
Zittern hatte ich komischerweise keines gehabt, warum auch immer, aber es ging mir echt richtig Sche***!

Ich habe ja dann die Entgfitung gemacht, also keinen Entzug direkt, das lief über das Krankenhaus, danach ging es mir auch nicht wirklich gut am Anfang, hatte da ja am Anfang direkt nach dem Entzug edit - bitte keine Medikamente nennen - edit gespritzt bekommen weil ich an einem Wochenende aus der Klinik entlassen worden bin, danach habe ich dann von meinem Hausarzt anti depressiva Verschrieben bekommen die ich bis heute noch nehme.

Ich hatte mir ja ein neues Auto gekauft, das alte Hobby wollte ich wieder nach gehen , aber das Auto hielt nicht solange *lach* also kein Unfall sondern das fuhr halt einfach nicht mehr.

hatte aber auch ständige Probleme mit dem Kreislauf gehabt, ständig Bluthochdruck gehabt, obwohl ich schon gar nichts mehr getrunken habe, deswegen hätte ich mich dann eh nicht in ein Auto gesetzt.


Ich habe das aber druchgehalten weil mir mein Hausarzt immer wieder gesagt hat das es besser wird, viel am Anfang rumgelegen dann viel spatzieren gegangen und so ging das langsam aber immer weiter Bergauf, die Entgiftung und die Zeit danach waren echt nicht schön, aber Ich bin schon sehr stolz darauf das durchgestanden zu haben, Ich kann dazu auch echt jedem nur raten das auch zu machen, bzw halt aufzuhören zu trinken, mir geht es mittlerweile wieder echt richtig gut , Ich habe mittlerweile auch wieder ein neues Auto, aber das ist ja eine andere Sache.


mit Freunden von mir habe ich auch darüber geredet und so gab es das letzte Jahr auch schon kein Alkohol auf der Feier wo ich war, hätte ich aber eh nicht angerührt zumindest habe ich diese eintellung da ich weis wie Sche*** es einem damit gehen kann.

was ich noch erläutern muss, Ich war bei keiner Suchtberatung oder ähnliches, ob das jetzt in diesem Moment gut oder schlecht war kann ich selbst nicht beurteilen, aber ich weis das ich Gott sei Dank kein Verlangen danach habe.


Ich hoffe das Ich damit vielleicht dem ein oder anderen einen Stupps geben kann diesen Weg auch zu gehen, es lebt sich ohne Alkohol viel besser als mit, der Weg war nicht einfach aber ich hoffe diesen Weg werden viele gehen.

Ich bin auch sehr froh das es dieses Forum gibt, was mir in dieser Zeit echt sehr geholfen hat, deswegen bin ich auch wieder hier, es wäre nicht schön wenn ich nichts mehr von mir hören liese,

Schade das Ich mich nicht mehr bei Martin bedanken kann, Ich hatte von Ihm sogar noch eine Privat Nachricht im Kasten drin :(
habe Ihn zwar nie richtig kennenlernen dürfen aber das was er mir geholfen hat war ich ihm schon sehr dankbar, ich hoffe er wird in Frieden ruhen :(



Wenn ihr fragen oderso habt , dann könnt Ihr mir sie gerne stellen und ich werde sie beantworten :)


versuche auch mich Kürzer zu halten :)

Liebe Grüße

Antworten