Camomille stellt sich vor

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Camomilla
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2017, 12:00

Camomille stellt sich vor

Beitrag von Camomilla » 20.05.2017, 15:38

Liebe alle,

ja, ich bin neu hier. Und der Grund liegt denke ich mal auf der Hand. Erst einmal freue ich mich sehr, dass es ein solches Forum gibt. Kurz zu mir und meinem Hintergrund. Bis vor knapp acht Wochen habe ich täglich eine Flasche Wein getrunken. :-( Das war immer so mein Limit und das hatte ich dann überschritten. Also ging es ab zum Arzt. Mittlerweile habe ich mir ein kleines Hilfsnetzwerk aus Therapeuten, Arzt und auch Sozial Coaching aufgebaut, damit ich nicht wieder rückfällig werde. Seit zwei Wochen jetzt auf O Promille. Und jetzt eben zusätzlich noch die Unterstützung bzw. der Austausch hier im Forum, da sich jetzt natürlich auch einige Probleme ergeben bzw. der Austausch manchmal ganz hilfreich sein kann.

Bis vor Kurzem war ich auch noch in einer sehr ungesunden Beziehung. Der Mensch trank selbst sehr viel und ich wollte ihm da raus helfen, weil er wirklich ein lieber Mensch ist. Zu diesem Zeitpunkt war ich zwar leicht depressiv, aber hatte soweit alles im Griff. Wir haben ihm dann eine Wohnung; Therapeuten, Ausbildung, Schuldenberatung organisiert usw. Kurzum: Ihm geht es jetzt wieder halbwegs gut, nur mir ging es von Tag zu Tag schlechter. Dieser Loslöungsprozess von ihm fällt mir natürlich verdammt schwer. :-( Weil er meine einzige Bezugsperson gewesen ist. Familie habe ich aus verschiedenen Gründen nicht mehr. Aber es kann/darf und sollte so nicht mehr weitergehen.

Naja, und Einschlafprobleme habe ich natürlich auch. Zurzeit behelfe ich mir da mit Meditation, aber so ganz klappt das noch nicht. Ja, soweit erst einmal der Stand der Dinge.

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Samstag!
Herzlich
Camomilla

Elly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1056
Registriert: 25.01.2007, 17:23

Beitrag von Elly » 20.05.2017, 16:57

Hallo Camomilla!

Es ist sehr gut, dass Du den Weg zu uns ins Forum gefunden hast. Aber am allerbesten ist,
dass Du eingesehen hast, dass Dein Leben nicht mehr so weitergehen konnte!

Und vor allem hast Du Nägel mit Köpfen gemacht! Toll, bleibe weiter so geradlinig und stark!

Hier im Forum wirst Du viele Anregungen und Unterstützung finden für Dein weiteres, trockenes Leben!

Es wird immer leichter und besser werden!

Einen guten Austausch wünsche ich Dir!

Liebe Grüsse Elly

Camomilla
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2017, 12:00

Beitrag von Camomilla » 20.05.2017, 17:59

Danke Dir, Elly. Ja, bin gerade viel am Lesen und es hilft. Allein schon der Gedanke, dass ich gerade einfach da sein darf.

Camomilla
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2017, 12:00

Beitrag von Camomilla » 20.05.2017, 20:07

So, nach gefühlten Stunden hier im Forum habe ich mir jetzt zusätzlich noch eine SHG gesucht. Kann ich erst nächste Woche wirklich klären, aber ich möchte nicht wieder rückfällig werden - und deshalb nun das volle "Trockner"Programm.

Thalia1913
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3628
Registriert: 27.06.2014, 10:50

Beitrag von Thalia1913 » 20.05.2017, 20:41

Hallo nochmal Camomille,

ich habe auch zusätzlich zu diesem Forum noch eine weitere Selbsthilfegruppe.

Ich kenne auch jemanden, der in den ersten Wochen und Monaten der Abstinenz fast jeden Abend in eine SHG gegangen ist.

Du versuchst viele Dinge anzugehen, um deine Nüchternheit zu stabilisieren.

Hast du dir eine Art Notfallkoffer gepackt?

Was könnte denn passieren, dass du wieder rückfällig wirst jetzt, heute, oder morgen? Hast du Suchtdruck?

Viele Grüße
Thalia

Camomilla
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2017, 12:00

Beitrag von Camomilla » 20.05.2017, 21:28

Das ist so lieb! Danke. Eine weitere Selbsthilfegruppe wäre natürlich toll. Ich hab wirklich die Einsicht und will da nur noch raus. Die letzten Wochen waren die Hölle. Momentan behelfe ich mir mit der Telefonseelsorge. :-( Auch nicht optimal, weil ich mich immer schäme und denke, dass es andere nötiger hätten, aber das versuche ich gerade erst einmal ein bisschen zu verdrängen. Ein Notfallkoffer kenne ich aus anderen Zeiten. Hatte auch schon eine Magersucht, eine Bulimie usw. Ähnliche Geschichte, wie viele Frauen hier. Der hilft gerade nur bedingt. Ich halte durch, weil es keine andere Option gibt, aber es ist schwer. :-(

Camomilla
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2017, 12:00

Beitrag von Camomilla » 20.05.2017, 21:34

Und zu Deiner Frage: Habe vorgestern einen ziemlich heftigen Vorfall mit meinem jetzt Ex-Partner überstanden. Trotzdem standhaft. Fand bei ihm diverse, anzügliche Nachrichten an diverse Frauen bei Facebook. :-( Er erklärte mir, dass er das nur im Zusammenhang mit Alkohol tat und das war für mich ein Punkt, wo ich gesagt habe: "Jetzt reichts".

Elly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1056
Registriert: 25.01.2007, 17:23

Beitrag von Elly » 20.05.2017, 23:11

So ist es gut, Camomilla,

nichts und niemand sollte Dich so beeinflussen, dass Du auf falsche Gedanken und Taten kommst!

Es gibt nichts Wichtigeres, als Dich und Deine Trockenheit!

Daran solltest Du immer denken!

LG Elly

Antworten