„Alkohol und Nikotin“

Sonstige Suchthilfe und Hilfe zum Thema Lebenshilfe, Alkoholsucht, Umgang mit Alkohol und Alkoholkrankheit, Selbsthilfegruppen für Hilfe bei Alkohol, Alkoholkrankheit bzw. Coabhängigkeit und für Angehörige.
Alles was nichts mit unserer Selbsthilfegruppe des Selbsthilfeforums zu tun hat.
Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 14823
Registriert: 13.02.2007, 23:21

„Alkohol und Nikotin“

Beitrag von Hartmut » 01.02.2018, 17:16

Hallo zusammen,

nun lese ich immer wieder mal das einige Alkoholiker die gerade trocken werden wollen gleichzeitig das Rauchen aufhören möchten. Sich von allen Süchten in einem Abwasch entledigen ist sicherlich keine schlechter Gedanke. Nun liefen die beiden Süchte parallel miteinander und sind jahrelang gedanklich verknüpft gewesen.

Ist das machbar oder sind Suchtverlagerungen vorprogrammiert und erschweren das trocken werden?

Ich hatte in den nassen Zeit mit dem Rauchen aufgehört, in der trockene Zeit wieder angefangen, wieder paar Jahren aufgehört und zähle mich nun wieder seit 2 Jahren zu den aktiven Raucher.

Gibt es da Erfahrungen , wenn ja , dann Feuer frei in diesem Thread.

Gruß Hartmut

NNGNeo
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1374
Registriert: 27.09.2012, 21:30

Beitrag von NNGNeo » 01.02.2018, 19:51

hallo hartmut

mir wurde in meiner entgiftung auch angeboten mit beiden aufzuhören.
wir mussten sogar an einer nichraucher stunde teilnehmen, war sowas ähnliches wie eine therapiestunde die war für alle raucher pflicht. aber das war nur eine sitzung.
wer dann aufhören wollte konnte dann noch weitere nichtraucher sitzungen besuchen, ich glaube mich erinnern zu können das in der 3. oder 4 sitzung dann aber vorraussetzung war das man bereits das rauchen eingestellt hatte wenn man weitere sitzungen besuchen wollte.

ich habe mich damals bewusst dagegen entschieden, ich habe von anfang an gesagt das mir persönlich beides auf einmal zu viel geworden wäre. gerade die ersten 2. wochen habe ich durch den alkoholentzug mehr geraucht als sonst, hatte mit dem alkoholentzug trotz medikamente schon genug zu tun.
das hat sich dann aber wieder auf mein normales level eingependelt.

ich denke mit beiden aufzuhören macht das trockenwerden nicht unbedingt leichter und ich denke auch das ich dadurch vielleicht wieder rückfällig geworden wäre.
leider habe ich es bis heute nicht geschafft mit dem rauchen aufzuhören, ich hoffe doch das ich es eines tages vielleicht doch noch schaffe.
grüße
NNGNeo

Carl57
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 505
Registriert: 10.08.2012, 21:31

Beitrag von Carl57 » 01.02.2018, 22:43

hallo hartmut,

beide Dinge gleichzeitig in Angriff zu nehmen, hätte mich wahrscheinlich überfordert.
Vor knapp zwei Jahren (nach 4 Jahren Trockenheit) habe ich mit (Tabak)rauchen aufgehört. Allerdings habe ich das nur mit der E-Zigarette geschafft. Immerhin soll die 95 % weniger schädlich sein, wenngleich die Nikotinabhängigkeit wohl geblieben ist.
Aber damit kann ich gut leben.
Gruss Carl

HH48
neuer Teilnehmer
Beiträge: 320
Registriert: 24.12.2011, 12:04

Beitrag von HH48 » 02.02.2018, 00:47

Hey,

oh je die never ending story.

Also für mich persönlich.

Im Jahre 2010 war es für mich kein Thema mit beidem gleichzeitig aufzuhören.
Nein, Rauchen wollte ich weiterhin.

Dieses mal habe ich mir vorgenommen so ca. 14 Tage nach dem Alkoholentzug auch mit dem Rauchen aufzuhören.
Bei dem Vorsatz ist es bis heute geblieben, und ich ärgere mich über mich.
Für mich wäre es besser gewesen gleich mit beiden Süchten Schluß zu machen.
Augen zu und durch.
Ob ich jetzt noch einmal den "Mumm"aufbringe.

Vor langer Zeit hatte ich mal für ca. 5 Jahre mit dem Rauchen aufgehört, aber der Entzug war für mich die Hölle.

Das Trocken werden/bleiben würde mir der Rauchverzicht aber nicht erschweren

Grüße
rowi bzw hh48

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1199
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Beitrag von Carl Friedrich » 02.02.2018, 16:55

Hallo!

Rauchfrei bin ich seit 5 Jahren, alkoholfrei seit 2 J. 9 Mo.

Die Qualmerei aufzugeben war für mich viel einfacher, als die Finger vom Alkohol zu lassen. Schmacht auf Nikotin hatte ich nur ganz selten und jetzt schon seit mehreren Jahren gar nicht mehr.

Das was Ihr zum Rauchen ausführt, habe ich schon oft anderweitig gehört. Ich kann es für mich aber nicht bestätigen. Es kann aber auch daran liegen, dass ich mich erst dem Verzicht auf Nikotin zugewandt habe und viel später erst dem Alkohol.

Mein ehemaliger Therapeut, der selbst 4-5 Zigaretten pro Tag qualmt, pflegte nur auszuführen: Nehmen Sie nicht beide Süchte gleichzeitig in Angriff. Erst den Alkohol und wenn Sie sich stabilisiert haben (nach ca. 1 Jahr), dann auch das Nikotin.

Dennoch bin ich überrascht, wie viele trockene Alkis partout nicht die Finger vom Nikotin lassen können. Dabei müssten sie doch genau wissen, dass ein Ausstieg aus der Sucht möglich ist.

Gruß
Carl Friedrich

Aliengirl
neuer Teilnehmer
Beiträge: 56
Registriert: 27.01.2018, 22:38

Beitrag von Aliengirl » 02.02.2018, 21:30

Ich habe am 24.12.2017 gleichzeitig mit Alkohol und Zigaretten aufgehört. Ich bin froh über die Entscheidung, da ich Zigaretten meistens nur in Kombination mit Alkohol geraucht habe und ich denke, dass ich durch das Rauchen stärker getriggert werden würde. Ich habe natürlich kein Vergleich. Für mich ist aber auch mein neuer gesunder Lebensstil wichtig! Zigaretten würden nicht mehr einpassen;) und ganz ehrlich, ich habe kein einziges Mal wirklich ans Rauchen gedacht.

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 14823
Registriert: 13.02.2007, 23:21

Beitrag von Hartmut » 04.02.2018, 11:41

Hallo zusammen,

außer Aliengirl scheint es niemand gleichzeitig angegangen zu sein.

@Aliengirl ,
wie sah es bei dir mit Suchtverlagerung aus? Hast du da Erfahrungen sammeln können?

Nun kenne ich das vom Alkohol, da kam dann das „süße Leben“ dazu. Als ich in der nassen Zeit mit dem Rauchen aufgehört hatte, kam verstärkt Kaugummi Kauen oder Pfefferminz dazu. Hatte auch gleich den Effekt , das ich dachte, man würde die Fahne nicht mehr riechen.

Gruß Hartmut

Florian73
neuer Teilnehmer
Beiträge: 258
Registriert: 14.01.2018, 12:11

Beitrag von Florian73 » 04.02.2018, 12:04

@Carl: och täte das derzeit NIE hinbekommen, nicht zu rauchen. traue ich mir einfach nicht zu... und hab auch noch keinen Bock drauf.

Aber ich hab heute die dritte Woche... als frischgebackener Abstinenzler... sind nur drei Wochen, aber ich freu mich darüber dass ich sie geschafft habe. Mögen noch viele folgen...

Antworten