Kindererziehung

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.
Antworten
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31598
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Kindererziehung

Beitrag von Karsten » 30.07.2018, 14:15

Hallo,

heute ein neues Wochenthema:

wie erzieht ihr eure Kinder?

Bedingt durch unsere eigene Vergangenheit, aus der wir ja gelernt haben, welche Erziehung wendet ihr bei euren Kindern, im Bezug zum Alkoholkonsum, an?

Gruß
Karsten

Dante
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3151
Registriert: 05.08.2006, 19:56

Re: Kindererziehung

Beitrag von Dante » 02.08.2018, 23:56

Auf keinen Fall guttemplerisch.

Nunja, ich habe keine "eigene" Familie, keine leiblichen Kinder also, bin jetzt aber in der der sozialen Funktion des Opas eingebunden.

Zu meiner Saufzeit habe ich bei Freunden & auch, wenn ich mit meiner Nichte unterwegs war, keine Rücksichten genommen. Es wurde vor den Kindern getrunken, auch missbräuchlich, umgekehrt aber aus dem Konsum kein Hehl gemacht & nichts versteckt oder verborgen. Die Wein/Sekt/Bierflasche war ganz selbstverständlich auf dem Tisch, & ich weiß, dass es den Kindern nicht recht war. In einem Fall ging sogar eine flehentliche Bitte eines Kindes ein, nicht zu trinken. Wir haben beschämt weiter gesoffen.

Heute trinke ich/trinken wir (also Aurora & ich) ebenso selbstverständlich keinen Alkohol, auch in solchen Situationen nicht, bei denen so etwas allgemein üblich ist oder erwartet wird. (Schön, bei mir hat das ja noch den Suchthintergrund.)
& wir benennen Alkoholmissbrauch als solchen, sollten wir mit den Kindern unterwegs & um uns Alkoholauffälligkeiten beobachtbar sein.

Allerdings betonen wir auch immer die Eigenverantwortlichkeit der Menschen, die Alkohol konsumieren (, wenn z. B. dat P. dazu etwas wissen will).
Verantwortungsvollen Umgang mit Suchtstoffen muss man lernen, & zwar in erster Linie empirisch.
Ich selbst bin der pathologische Fall. Ich bin nicht der Maßstab. & auch damit kann ich den Kindern etwas zum Thema vermitteln.

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1417
Registriert: 28.02.2014, 02:29

Re: Kindererziehung

Beitrag von Slowly » 05.08.2018, 08:05

Hallo Karsten,

auch ich hatte vor meiner Abstinenz ( vor ca. 6 Jahren) offen vor meinen Kinder getrunken, leider manchmal auch viel zu viel.

Sie wussten von Anfang an, dass ich nun keinen Alkohol mehr trinke, weil ich trockene Alkoholikerin bin.
Ich machte und mache sie regelmäßig auf die Gefahren aufmerksam und berichte auch über Fachwissen, das ein "Durchschnittsbürger" eventuell nicht so oft hört.........

Ich hoffe damit einen Beitrag zu leisten, sollte es in ihrer der Zukunft zu der Frage kommen, trinken oder besser doch nicht......., die richtige Entscheidung ( auf meinen Erfahrungen basierend ) zu treffen.

Wobei ich wohl weiß, dass das relativ unwahrscheinlich ist, muss doch jeder selbst seine Erfahrungen machen ;) .

Naja, wird hoffentlich alles gut gehen und sie den Rest ihres Lebens einen suchtfreien Umgang mit Alkohol leben können.

Ich bin froh, dass ich nun doch schon mit einer relativ langen Abstinenz als Vorbild punkten kann, wobei natürlich eine Abstinenz für junge Leute nicht unbedingt vorbildhaft belegt ist.....das ist mir auch klar ;) .

Schlussendlich gibt es leider so viele andere, nasse, laute, scheinbar erstrebenswert lebende Vorbilder, die die trockene "Mutti" da doch etwas unscheinbar und leise erscheinen lassen in ihrer Skepsis dem Alkohol gegenüber.

Ich hoffe das Beste, vor allem, dass meine Kinder ihr Leben und ihren Körper genug lieben (werden) um nicht in die Falle des abhängigen Trinkens zu tappen.

Liebe Grüße

Slowly

Antworten