Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Hier werden Umfragen zu verschiedenen Themen erstellt.
Besucher können bei den Umfragen auch abstimmen.
Antworten

Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32244
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von Karsten » 09.08.2018, 16:17

Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Diese Umfrage fragt nach den Zielen, die ihr zum Thema Alkohol trinken habt?
Da hier auch Gäste und Besucher abstimmen können, ist die Frage eben nicht so leicht zu beantworten, als wenn nur Mitglieder an der Umfrage teilnehmen könnten, die ja alle das Ziel haben sollten, ein alkoholfreies Leben führen zu wollen.
Bitte das Wort Abstinenz nicht als Verzicht verstehen, sondern als alkoholfreies Leben.

Gruß
Karsten

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32244
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von Karsten » 09.08.2018, 18:09

Hallo,

von registrierten Mitgliedern darf auch geantwortet werden :)

Gruß
Karsten

kossi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 365
Registriert: 08.01.2010, 17:16

Re: Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von kossi » 31.08.2018, 16:08

Mir ist eine absolute Abstinenz sehr wichtig, kontrolliertes Trinken funktioniert bei mir nicht.
Für mich ist es aber kein Verzicht, brauche den Alk. nicht mehr, geht ach ohne.

Grüße
kossi

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 141
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich

Re: Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von MieLa » 01.09.2018, 06:33

Hallo,

Ich schließe mich Kossi an. Abstinenz ist für mich ein Gewinn und kein Verzicht. Ein bisschen Trinken geht nicht. Habe auch gar keinen Wunsch danach.

Lieben Gruß,
MieLa

Elly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1135
Registriert: 25.01.2007, 16:23
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von Elly » 02.09.2018, 23:41

Hallo alle!

Kontrolliertes Trinken funktionierte bei mir auf jeden Fall nie...

Man macht sich selbst etwas vor, und trinkt am Ende doch mehr,
viel viel mehr, als man wollte.

Für einen Alkoholiker gibt es nur einen Weg, den der Abstinenz,
bzw. Trockenheit, wie ich es lieber nenne!

Elly

cpt
neuer Teilnehmer
Beiträge: 103
Registriert: 08.12.2017, 15:08

Re: Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von cpt » 08.09.2018, 13:09

Kontrolliertes Trinken wäre toll wenn es funktionieren würde.

Aber die Abstinenz ist für mich auch super

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3868
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von Sunshine_33 » 08.09.2018, 13:19

Für mich kommt nur 100% Abstinenz in Frage.
Selbst wenn ich nochmal kontrolliert trinken könnte (wobei ich mich frage, OB ich das denn je wirklich konnte?)
würde ich mich dagegen entscheiden.
Mir fehlt nichts, ich benötige keinen Alkohol, in keiner Situation.
Also warum sollte ich das wollen?
Nö, ich möchte nie wieder mit einem Kater aufwachen und mir den halben Tag damit versauen.
Es ist alles sehr gut für mich, so wie es ist.
Ich bin zufrieden und auch wirklich glücklich in meinem Leben ohne Alkohol.
Mit der Droge habe ich nichts mehr zu tun, so wie viele andere Menschen auch nicht.

LG Sunshine

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1372
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz?

Beitrag von Carl Friedrich » 08.09.2018, 19:56

Hallo Sunshine!

Du warst so heftig auf der Droge Alkohol, dass sie beinahe deinen Kopf gekostet hat. Du kannst genau so wenig kontrolliert trinken wieich. Spätestens nach ein paar Tagen bzw. Wochen käme es zum Kontrollverlust. Wir beide haben den point of no return schon vor vielen vielen Jahren überschritten.

Ich möchte nicht ausschließen, dass es evt. hier und da mal einen Zeitgenossen gibt, dem es trotzdem gelingt.

Gruß
Carl Friedrich

Antworten