Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Hull
neuer Teilnehmer
Beiträge: 254
Registriert: 06.04.2017, 13:12

Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von Hull » 24.08.2018, 14:10

Guten Tag,

nachdem ich in den letzten knapp sechs Wochen in diesem Forum etwas aktiver geschrieben habe, stellte ich mir - nachdem die Lust am Schreiben spürbar nachlässt - die Frage, weshalb ich dies denn überhaupt mache. Mir sind die meisten Dinge bzgl. Sucht, der Nüchternheit und meiner Beweggründe in der Vergangenheit klar, die letzten sechs Wochen haben kaum neue Erkenntnisse gebracht, es liegt mir nichts daran, andere Personen von meinen Ansichten zu überzeugen, da mir das Schicksal nicht nahe geht und es in Wahrheit sowieso nutzlos wäre. Die Hoffnung auf neue Gedankengänge habe ich fast endgültig mit den Antworten in meinem Thema vom 12.07.2018 "Was bringt es, Alkoholiker zu sein?" begraben.

Was bringt es also für mich, in diesem Forum zu schreiben?

Oder etwas milder formuliert: Was bringt es euch, in diesem Forum zu schreiben?

Wenn ich mir die meisten Themen ansehe, sind die darin beschriebenen Probleme, im Grunde auch nicht auf den Alkohol zurückzuführen. Die meisten Problemstellungen sind Konflikte in der Partnerschaft, wie sie fast deckungsgleich in vermeintlich nüchternen Familien vorkommen. Dass der Alkohol diese Probleme verstärkt und die Lösung der Probleme durch den ständigen Gazeschleier aufgeschoben wird, ist selbstverständlich bei diesem Gedankengang.

Grüße

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1312
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von Carl Friedrich » 24.08.2018, 15:14

Hallo Hull!

In meiner ambulanten Therapie formulierte es ein erfahrener Suchtmediziner wie folgt: "Den ersten Schritt in Richtung Rückfall macht man dann, wenn man sich nicht mehr regelmäßig mit der Krankheit auseinandersetzt."

Durch das Lesen und Schreiben befasse ich mich mit ihr. Das ist vergleichbar mit dem regelmäßigen Training eines Leistungssportlers. Trainiert er zu wenig, verliert er.

Sicherlich gibt es auch andere Möglichkeiten des Befassens mit der Sucht als dieses Forum. Diese sind m.E. jedoch zeitintensiver als hier aktiv zu sein. Hier ist 365 Tage rund um die Uhr offen. Hier kann ich jederzeit rein, ohne mich vorher verabreden zu müssen.

Ich für mich trainiere hier jedenfalls weiter, weil es mir nutzt.

Gruß
Carl Friedrich

kaltblut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 5550
Registriert: 20.06.2006, 17:01

Re: Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von kaltblut » 24.08.2018, 15:36

Hallo Hull,

nun schreibe ich schon 12 Jahre in diesem Forum, seit 11 1/2 Jahren bin ich trocken und der Rest steht ja hier irgendwo.

"Oder etwas milder formuliert: Was bringt es euch, in diesem Forum zu schreiben?"


Lesen - schreiben - verarbeiten - auseinandersetzen - ändern, das kommt dabei raus, wenn ich hier bin.

"...im Grunde auch nicht auf den Alkohol zurückzuführen"
Der Alkohol ist ja immer nur ein Teil des sichtbaren Eisberges, wie bei allen anderen Krankheiten auch, nur die Spitze.

Es geht mir nicht mehr um den Alkohol, nicht um die Coabhängigkeit, nicht um all die Dinge, durch die ich einen weg hatte und mich in einer Situation wieder fand, in der ich nie sein wollte. Es geht mir heute darum, dass ich bei mir Verhaltenskombinationen erkenne, die etwas auslösen können, was mir nicht gut tut. Ja, Du hast recht, dafür brauche ich kein Forum, das steht alles in Büchern, läuft im Fernsehen, in YouTube, wird in realen Gruppen und Therapiezentren behandelt.

Mir hilft das Lesen hier, der Austausch oder einfach nur für mich zu schreiben. Dabei kann ich denken und für mich Mut zum Ändern finden. Andere schaffen das u. U. in wenigen Minuten auf dem stillen Örtchen.

Wenn ich nach 20 oder mehr Jahren dann meiner Frau zurufe: ..und was habe ich jetzt davon gehabt.....dann habe ich nichts davon gehabt.

LG Kaltblut

Hull
neuer Teilnehmer
Beiträge: 254
Registriert: 06.04.2017, 13:12

Re: Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von Hull » 24.08.2018, 15:36

Hallo Carl Friedrich,

die Wahrscheinlichkeit, aufgrund meiner Beiträge immer wieder mit der Möglichkeit eines etwaigen Rückfalls konfrontiert zu werden, ist natürlich hoch, aber für mich kein Thema. Es hat nichts miteinander zu tun. Die Beschäftigung mit der Problematik läuft mit oder ohne Forum, fast zwanghaft in meinen Gedanken ab. Der Logik in deinem Vergleich mit dem Leistungssportler kann ich zum Teil folgen, allerdings ist es im Sport notwendig, neue Reize zu setzen, ein stets gleicher Trainingsablauf mag den aktuellen Leistungsstand erhalten, mehr aber auch nicht - und ich will mehr; dies ist meine Natur.

Der Kern ist, - wenn wir im Leistungssport bleiben - dass ich in diesem Forum keine neuen Reize zu erkennen vermag. Nun, vielleicht täuscht dies, deshalb habe ich auch dieses Thema eröffnet, um weitere Sichtweisen zu erkennen.

Grüße

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2584
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von Correns » 24.08.2018, 16:13

Hallo Hull,

ich danke Dir für dieses Thema, da dieses auch mich derzeit umtreibt.
Mir gefällt es, wenn ich mit einem bestimmten Thema ins Forum gehe und darauf interessante Antworten bekommen (kann).
Gut ... nicht jede Antwort passt und manchmal sind auch ziemlich platte Aussagen als Antwort getarnt.
Manchmal plagt mich auch ein Problem und eine Antwort kommt überhaupt nicht.
Aber immer wieder kommen Antworten und manchmal sind dann regelrechte Perlen dabei.
Und ich freue mich über Impulse, die meine Denkrichtung ändern könnten.

Von Zeit zu Zeit gibt es auch ziemlich Duschen hier und Rückmeldungen, die deutlich aggressiv sind.
Da versuche ich dann, möglichst die Ruhe zu bewahren.
Manch einer kann vielleicht auch nicht anders.
Aber das geht jetzt an Deinem Thema vorbei.

Zusammenfassung: Mir nützt das Forum trotz Forum.

Viele Grüße
Correns

sue05
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2334
Registriert: 15.07.2012, 18:04

Re: Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von sue05 » 24.08.2018, 16:17

Hallo Hull,

vielleicht ist dann eben das Forum einfach nicht das Passende für Dich (also ganz individuell)? Ich bin seit gut 6 Jahren hier (und seitdem trocken). Mittlerweile dreht sich das, was ich schreibe, in den meisten Fällen nicht mehr um Alkohol, sondern ganz einfach um mein Leben. Um die Dinge, die mich in meinem Leben beschäftigen, positiv wie negativ. Dafür bräuchte ich das Forum im Prinzip nicht, da hast Du Recht. Bei mir ist es allerdings so, dass ich die Dinge, die ich über meine Alkoholabhängigkeit geschrieben habe (also vor allem die Schwierigkeiten in der Anfangszeit, die Zusammenhänge zu Themen aus meiner Vergangenheit, etc.), sonst in keiner vergleichbaren Form irgendwo oder irgendwem offenbart habe. Das Forum hier ist (für mich!!) meine erste Anlaufstelle - hier "kennen" mich viele, die mich seit 6 Jahren begleiten, besser als die meisten mir nahe stehenden Personen. Durch das Forum bin ich bis heute trocken geblieben. Das so gut wie tägliche Lesen (Schreiben ist bei mir auch ganz unterschiedlich oft) ist für mich einfach ein fester Bestandteil meiner Trockenheitsarbeit! Sozusagen eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit meiner Krankheit. Und damit meine ich jetzt nicht, dass ich täglich vor mich hindenke "ok, Du bist Alkoholikerin, also sei wachsam" (oder so in der Art), sondern einfach ein Begleiter auf meinem Weg.
Und auch bei den Alltagsproblemen, die mich - wie jeden anderen auch - beschäftigen, finde ich hier im Forum oft ein besseres Verständnis als bei Nicht-Betroffenen. Denn ich für mich würde schon sagen, dass ich mit vielen Dingen/Konflikten/Problemen anders umgehe oder sie anders empfinde als Nicht-Alkoholiker. Kann ich schwer erklären, aber ich nenne es einfach mal "anders ticken" als Nicht-Alkoholiker. Würde jetzt zu weit führen, das im Detail aufzuzeigen, was genau ich da meine.
Wie auch immer - ich denke, mit so einem Forum ist es einfach auch wie mit vielen anderen Dingen: dem einen gefällt es und er/sie kann etwas davon mitnehmen und für den/die anderen ist es halt nicht das Passende oder sie haben sich was anderes davon versprochen. That's life...

Viele Grüße
Sue

Cadda
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 778
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von Cadda » 24.08.2018, 17:44

Hallo Hull und alle Anderen,
ich hatte vorhin schon geantwortet. Entweder ist mein Beitrag flöten gegangen oder er ist versehentlich woanders gelandet, dann entschuldigt bitte, wenn ich mich wiederhole :-)

Also Hull, wenn ich es richtig verstanden habe, vertrittst Du die Einstellung, dass Dir kein Rückfall passieren kann, egal, was kommt. Mit dieser Einstellung lässt sich hier natürlich weniger Sinn am Forum finden. Jedenfalls, wenn Du nur für DICH hier bist und nicht für Andere. Aber das hattest Du ja bereits geschrieben, dass Du nicht für Andere hier sein willst.

Ich kann Dir nur sagen, wie es bei mir ist. Ich persönlich bin dem Forum unendlich dankbar. Ich gehe jetzt nicht ganz so weit, zu behaupten, dass ich ohne dieses Forum den Absprung vom Alkohol nicht geschafft hätte. Das weiß ich nicht. Was ich aber weiß ist, dass ich noch etliche Jahre benötigt hätte, wenn ich dieses Forum nicht gehabt hätte. Bei mir ist es so, dass ich mehrere Jahre hier mitgelesen habe, während ich noch gesoffen habe. Ich war noch lange nicht bereit, mit dem Trinken aufzuhören, wusste aber, dass ich ein Problem habe und deshalb hab ich hier gelesen und gelesen und gelesen. Ich kannte etliche Geschichten aus dem offenen Bereich und habe mir so unendlich viele Gedanken zu allem gemacht. Ich wusste immer, dass ich irgendwann komplett aufhören werde, zu trinken. Als es dann soweit war, da bin ich in der Theorie quasi top vorbereitet gewesen und zwar durch dieses Forum. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich meinen Weg bisher so gut gehen konnte, weil es dieses Forum gibt. Ich kann mich voll auf meine ambulante Therapie einlassen und weiß oftmals sofort, worauf meine Therapeutin hinaus will, weil die ganzen Dinge, die sie mir "beibringen" bzw. nahe legen möchte, mir durch die Erfahrungsberichte hier bekannt sind.

Außerdem hilft mir nicht nur das Lesen der Beiträge, sondern auch das Schreiben. Ich schreibe zwar nicht ständig, aber wenn ich mal etwas über mich schreibe, dann sortiere ich mich dabei automatisch. Oft geht mir selbst beim Schreiben ein Licht auf, sozusagen.
Ich lese hier natürlich viele Beiträge, die mit der Krankheit nichts mehr großartig zu tun haben, aber ich lese die Beiträge trotzdem gern. Einfach, weil hinter den Beiträgen oftmals sehr nette Menschen stecken, von denen ich gern etwas lese. Dass es dabei oft auch nichts mit dem Thema direkt zu tun hat stört mich nicht. Ich lese hier viel und auf einmal ist da ein Beitrag, der mir weiterhilft in meinem Denken.

Dann kommt noch ein Punkt hinzu. Natürlich könnte mir eigentlich egal sein, was mit Anderen ist. Aber irgendwie ist es so, dass ich mich über jeden Alkoholiker freuen würde, der aufhört zu trinken. Da "draußen" sind vielleicht jede Menge Menschen, die mitlesen (so wie ich damals) und wenn nur einer durch das Lesen hier den Absprung schafft, dann finde ich das toll. Wenn es nur einem Einzigen also so gehen würde, wie mir, dann ist das großartig.

Ich habe am 04. September mein erstes trockenes Jahr geschafft. Ich lese wie gesagt aber schon etliche Jahre hier mit. Ich kann leider nicht nachvollziehen, wie lange genau, aber ich schätze, das erste Mal ist es sicherlich gute 10 Jahre her, dass ich hier reingeschaut habe. Seit ca. einem Jahr bin ich also nun offiziell hier und für mich ist völlig klar, dass ich hier auch bleibe.

Hull
neuer Teilnehmer
Beiträge: 254
Registriert: 06.04.2017, 13:12

Re: Was bringt es, im Forum zu schreiben?

Beitrag von Hull » 24.08.2018, 19:18

Correns hat geschrieben:
24.08.2018, 16:13
Hallo Hull,

ich danke Dir für dieses Thema, da dieses auch mich derzeit umtreibt.
Mir gefällt es, wenn ich mit einem bestimmten Thema ins Forum gehe und darauf interessante Antworten bekommen (kann).
Gut ... nicht jede Antwort passt und manchmal sind auch ziemlich platte Aussagen als Antwort getarnt.
Manchmal plagt mich auch ein Problem und eine Antwort kommt überhaupt nicht.
Aber immer wieder kommen Antworten und manchmal sind dann regelrechte Perlen dabei.
Und ich freue mich über Impulse, die meine Denkrichtung ändern könnten.

Von Zeit zu Zeit gibt es auch ziemlich Duschen hier und Rückmeldungen, die deutlich aggressiv sind.
Da versuche ich dann, möglichst die Ruhe zu bewahren.
Manch einer kann vielleicht auch nicht anders.
Aber das geht jetzt an Deinem Thema vorbei.

Zusammenfassung: Mir nützt das Forum trotz Forum.

Viele Grüße
Correns
Hallo Correns,

mir scheint, dass das Forum eine Art der Zwischenstation ist, die zur Reflexion notwendig ist, aber es ist letztlich nicht das, was ich suche. Die Aufgabenstellung, die mein ganzes Dasein beherrscht, ist allerdings, dass ich nicht weiß, was ich suche. Diese große und endlose Suche ist ein Zielkonflikt in sich selbst, denn wenn ich wüsste, was ich suche, würde es bedeuten, dass das Ziel ein irdisches und die Erreichung Formsache wäre.

Den gleichen Gedankengang meine ich allgemein auf den Alkohol abstrahieren zu können. Der Alkoholmissbrauch war nie das, was ich suchte, deshalb ist es nun umso einfacher, dieses Kapitel ab- und einen Rückfall auszuschließen. Natürlich könnte mir jemand Alkohol in ein Glas mischen oder es könnte aus Unachtsamkeit geschehen, aber niemals aus eigenen Antrieb. Ich wüsste wohl nicht, was ich mit der Person anstellen würde, die so etwas macht. (Ich las in diesem Forum von einem ähnlichen Fall, in dem einem trockenen Gast auf einer Party Wodka untergemischt wurde, damit dieser geselliger würde.)

Aggressive Beiträge habe ich bislang nicht gelesen oder selbst wenn, würden diese mich wohl nicht interessieren, da ich nur meinem Instinkt und der Logik folgen kann.
Mir nützt das Forum trotz Forum.
Falls dieser Satz so gewollt war - erstklassig!

Antworten