Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Erste Hilfe gegen Frust!

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.
Antworten
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31802
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Erste Hilfe gegen Frust!

Beitrag von Karsten » 07.09.2018, 09:59

Hallo,

dieses Thema kommt von Emma:
Emma2010 hat geschrieben:
02.09.2018, 09:03
Themenvorschlag: Erste Hilfe gegen Frust!

Hallo Karsten, liebe Foris,

Ich weiß nicht wies euch geht, aber habe immer wieder Phasen, da überkommt mich wie eine Welle ein Gefühl der Frustration.
Weil es auf der Arbeit anstrengend war, oder ein Termin plötzlich nicht stattfindet, gerne was unternehmen möchte aber zu müde bin,...
Also eigentlich keine großen Geschichten und dennoch, möchte gern wissen, wie denn ihr die unangenehmen Gefühle in den Griff bekommt?

LG Emma
Gruß
Karsten

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3758
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Erste Hilfe gegen Frust!

Beitrag von Sunshine_33 » 07.09.2018, 11:52

Bei mir ist das zuverlässigste Hilfsmittel: Raus in die Natur !
Egal zu welcher Jahreszeit und bei welchen Temperaturen.
Und das Ganze möglichst auch noch mit viel Bewegung, sprich Radfahren oder Power-Walking oder ähnliches, so tut man
auch noch gesundheitlich was für sich, was auch für gute Gefühle sorgt.
Es werden bei sportlichen Aktivitäten außerdem Glückshormone ausgeschüttet, also bekommt man von dort auch
noch einen positiven Schub.

Außerdem beruhigt mich die Natur. Alles geht seinen natürlichen Gang, ich beobachte den Wechsel der Jahreszeiten und wie
sich alles immer wiederholt und auch das wirkt sich positiv auf mich aus.

Und das alles kostet keinen Cent, alles liegt direkt vor unserer Tür, selbst in der Großstadt wird sich in der Nähe zumindest ein
Park finden.
Man kann sofort damit loslegen, man muss "nur" den inneren Schweinehund überwinden !
Aber selbst das kann man üben :wink:


LG Sunshine

Barthell
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1090
Registriert: 24.04.2016, 14:36

Re: Erste Hilfe gegen Frust!

Beitrag von Barthell » 10.09.2018, 23:21

Also je nachdem:

die Gute Nachricht: "es geht vorbei" ...

ansonsten je nach Wetter (ausser so +-0°C und Wind-Nieselregen finde ich irgendwie jedes Wetter in gewisser Weise toll) gehe ich sehr gerne raus ... wenn ich mich zu müde dafür fühle sage ich mir: "komm, nur 5 Minuten bis in den Park und zurück", meistens werden es dann mehr, aber wenn nicht, darf das auch sein!

Ansonsten ins Fitness Studio (gleiche Ansage: "Komm nur einen Satz meiner Lieblingsübung") oder Radfahren.

Bewegung allgemein hilft mir.

Wenn das nicht geht male ich ab und zu vor mich hin.

Wenn es auf der Arbeit anstrengend war nehme ich mir vor aufm Heimweg eine kleine Extra-runde zu drehen, ich fahre mit dem Rad zur Arbeit und zurück, und bleibe meist auf dem Rad bis ich bereit bin sie im Kopf los zu lassen, auch gerne mit kleiner Pause und Atem-Übungen (3-7-8 z.B.)

Wenn das nicht hilft habe ich vor der Wohnungstür ein kleines Whiteboard, da schreibe ich drauf was mich bedrückt und lasse es so "draussen"

Wenn ein wichtiger Termin nicht stattfindet: versuche ich das Postive daran zu sehen (ich habe nun Zeit für ein Eis z.B.) oder mache stattdessen etwas was den Termin beim nächsten mal Einfacher macht, also Schreibe ein Statement an das Gegenüber oder überlege mir ob es nicht einen Weg gibt mit dem ich versuchen kann noch etwas zu tun was mir Hilft, wenn das nicht geht ... (Vorschlag vom Therapeuten, habe ich selbst nicht gemacht bisher: einen "Frustbrief" an die ganzen A-Löcher schreiben die den Termin haben platzen lassen und den dann entweder abschicken mit den Adressaten: "die Iditon die das Meeting abgesagt haben" oder verbrennen)

Antworten