Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit
Emmaleah13
neuer Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2018, 08:38
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Emmaleah13 » 12.10.2018, 18:46

Hallo Cadda,

natürlich hoffen tue ich immer noch, aber dass es nix werden kann, habe ich wohl kapiert. Ich habe die Erkenntnis, dass er ein Problem hat, noch nicht so lange. Du hast auch Recht, ich schreib mir mein Leid von der Seele. Ich glaube, ohne euch würde ich noch immer denken, dass ich die Blöde hier bin und nicht sauber ticke. Und ja, auch Angst ist da, vor Veränderung, vor dem allein sein. .. die Kinder leiden unter den Streitereien und seinem Gebrüll, da kann er am nächsten Tag oder auch am selben noch so lustig mit ihnen sein, dass merke ich wohl.

Ich schreibe schon an die Inserenten von passenden Wohnungen, weil aussitzen geht wohl nicht, obwohl ich mich im Moment am liebsten in irgendeiner Ecke verkriechen möchte. Ich fühle mich nervlich komplett zermürbt, muss zwischendurch auch mal weinen ...

Jedes Mal, wenn ich denke, er muss doch ein Alkoholproblem haben und wir darüber diskutieren, versucht er mich in Grund und Boden zu labern...Ich werde jetzt erstmal nicht mit ihm sprechen und vor allem nicht mehr über dieses Thema. Er meinte vorhin,
ihr hättet mir eine Gehirnwäsche verpasst :lol: :roll:

Ich muss einsehen, dass ich es ihm nicht wert bin... Das zeigt ja auch der Umgangston seinerseits.

Cadda
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 788
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Cadda » 12.10.2018, 19:44

„Aussitzen“ um im Zuhause zu bleiben, ist in der Tat nicht der richtige Weg. Weißt Du, ich bin aus einem eigenen Haus ausgezogen mit meinen Kindern und lebe inzwischen in einer kleinen, gemütlichen Wohnung mit meinen Jungs. Ich hätte es bei meinem Auszug nicht für möglich gehalten, aber ich habe mich niemals so Zuhause gefühlt, wie jetzt. Nur, wenn man sich wirklich wohl fühlt, ist man Zuhause.

Gotti
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3516
Registriert: 04.02.2008, 19:01

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Gotti » 13.10.2018, 07:43

:!: :D :D

lütte69
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1904
Registriert: 28.05.2012, 09:44

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von lütte69 » 16.10.2018, 10:50

Hallo Emma,

hier wurde vieles schon gesagt, dem ich mich nur anschließen kann. Ich war auch an dem Punkt wo ich irgendwie das Gefühl hatte zu verschwinden, mich aufzulösen, nicht mehr ich zu sein. Da konnte ich meine restlichen Kräfte mobilisieren und mich auf den Weg machen. Inzwischen war mir alles, was mich gehalten hat egal, ich wollte nur noch weg. Trotzdem war es eine schwere Zeit, weil Verstand und Herz sich keinesfalls einig waren. Es ist immer schwierig, Ratschläge zu geben, weil ich Dich nicht kenne, aber mir hat es sehr geholfen, mich in den Fokus zu rücken (Kind war aus dem Haus). Was würdest Du Deiner besten Freundin raten, die Dir all das schildert, was Du hier schreibst?

Wünsche Dir viel Kraft und Geduld für Deinen Weg
sonnige Grüße
Lütte

sorra
neuer Teilnehmer
Beiträge: 66
Registriert: 06.10.2018, 10:59
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von sorra » 16.10.2018, 13:52

Hallo Emmaleah,

das mit der Gehirnwäsche habe ich übrigens auch schon öfter hören müssen, immer dann, wenn man nicht so gehandelt hat, wie die Person es wollte. Wie schon mal geschrieben wurde, er muss uns ja schlecht finden, für ihn sind ja quasi die Feinde. Aber ich denke, du kannst selbstständig denken und handeln.

Wie ist es dir die letzten Tage ergangen?

Alles Liebe,
sorra

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 125
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von MieLa » 06.11.2018, 21:48

Hallo Emmaleah,

du bist so still. Wie geht es dir?

Lieben Gruß,
MieLa

Antworten