Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Durchhalten

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Barthell
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1169
Registriert: 24.04.2016, 14:36

Re: Durchhalten

Beitrag von Barthell » 06.11.2018, 22:18

... Gewichtsabnahme hatte ich auch keine ;)

der erste Monat fühlt sich recht leicht an ... da einfach versuchen die Motivation möglichst lange mit zu nehmen!

RiSu
neuer Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 02.11.2018, 23:08
Geschlecht: Weiblich

Re: Durchhalten

Beitrag von RiSu » 08.11.2018, 07:48

Tag 11, ich habe leider ein kg zugenommen. :-(
Das ist blöd und ich hoffe, dass ist kein Trend, sondern ändert sich mit der Zeit.
Positive Veränderungen: meine Augen sind weniger empfindlich und werden nicht so schnell rot.

Gestern Abend bin ich von der Arbeit nach Hause gekommen und konnte die Gedanken an ein Thema von der Arbeit nicht abstellen. (Stress). Ich habe es dann erst mit einer Entspannungsübung probiert, dass hat aber nicht so recht geholfen.

Dann bin ich auf die Idee gekommen, meine Gedanken aufzuschreiben, dass hat mir nämlich die Tage schon mal geholfen, als ich was nicht so recht loswerden könnte.

Ich habe dann nur zwei Sätze dazu aufgeschrieben, aber selbst das hat schon geholfen. Ich konnte danach besser loslassen.

Das werde ich jetzt öfter ausprobieren.

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich

Re: Durchhalten

Beitrag von Twizzler » 08.11.2018, 07:56

Hallo RiSu,

das hilft mir auch immer sehr weiter. Ich schreibe regelmäßig Tagebuch.
Da stehen dann oft auch nur Kleinigkeiten drin auf die ich stolz bin, die ich noch vorhabe an dem Tag oder Dinge die ich bereits erledigt habe.
Das hilft mir meinen Kopf zu sortieren, meinen Tag sowie meine Ruhephasen zu planen.
Mit meinen knapp 40 Jahren verziere ich mein Tagebuch dann noch schön mit Stickern damit es schön bunt aussieht. Dann macht es auch einfach mehr Spaß ab und an etwas nachzulesen.
LG

RiSu
neuer Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 02.11.2018, 23:08
Geschlecht: Weiblich

Re: Durchhalten

Beitrag von RiSu » 08.11.2018, 12:33

Ich habe nicht nur Probleme damit negativen Stress abzubauen, ich habe auch eine Neigung dazu mich in eine Euphorie reinzusteigern, Erwartungsdruck aufzubauen und so eine Art Vorfreude, Spannung,

Das hat meistens nichts mit der Realität zu tun und diese positive Anspannung baut sich immer weiter auf, bis sie sich irgendwie negativ entläd...

Kennt das noch jemand?

Cadda
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 788
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Durchhalten

Beitrag von Cadda » 08.11.2018, 15:21

Ich kenne das. War auch weniger die Frusttrinkerin, sondern hatte richtig gute Laune, war euphorisch, wenn es ans Trinken ging.
Das sind dann auch heute die Situationen, in denen die Gedanken an Alkohol kommen.

Das leidige Thema Gewicht... ich könnte zur Zeit ko..., weil ich mich mit Naschen belohne. Wenn ich nicht fast täglich Bewegung an der frischen Luft hätte, würde ich aufgehen, wie ein Hefeteig. Es nervt. Undiszipliniert ohne Ende!

Ich muss da unbedingt was tun. Vielleicht gibt es ja noch mehr? Dann würde ich mal einen Faden eröffnen im Gesundheitsbereich oder so. Vielleicht kann man sich da gegenseitig motivieren.

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich

Re: Durchhalten

Beitrag von Twizzler » 08.11.2018, 17:48

Diese Euphorie vor dem Trinken hatte ich auch. Auch schon Stunden vorher wenn ich wusste, am Abend gibt es was. Dann war ich morgens schon komplett überdreht.
Beim Trinken selber ist die Stimmung aber oft gekippt. Ins depressive und manchmal auch ins aggressive.
Ist ja ne tolle Droge (Achtung Ironie), die die Stimmung von ein auf den anderen Moment so kippen kann....

Ob ich ab- oder zugenommen habe, kann ich gar nicht so genau sagen. Ich esse so gerne und auch gerne viel und leider auch gerne ungesund. Ich versuche das mit Kraftsport auszugleichen. Das mache ich zur Zeit relativ regelmäßig drei- bis viermal die Woche, soll sich aber noch auf sechsmal die Woche steigern. Immer im Wechsel Ober- oder Unterkörper-Training. So kann ich glaube ich, mein Gewicht zumindest halten. Sagt zumindest meine Jeans *G*

RiSu
neuer Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 02.11.2018, 23:08
Geschlecht: Weiblich

Re: Durchhalten

Beitrag von RiSu » 10.11.2018, 22:54

13 Tage sind es jetzt schon und allmählich werde ich sicherer.

Ich passe gerade sehr gut auf mich auf, dass ich nicht in extreme Gefühle abdrifte. Und ich nutze Entspannungstechniken.

Das mit dem zunehmen, muss jetzt erst mal hintenanstehen. Da werde ich mich später drum kümmern, falls es nicht sowieso von selbst wieder verschwindet.

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich

Re: Durchhalten

Beitrag von Twizzler » 12.11.2018, 13:03

Vielleicht hilft es dir ja sogar, deine Gefühle mit Sport etwas im Zaum zu halten. Das wäre dann ein doppelt toller Effekt.
Ansonsten mache ich es da genau wie du. Gewicht ist mir gerade nicht so wichtig.
Ich finde es z.B. auch sehr wichtig sich selber etwas Gutes zu tun. Da gehört leckeres Essen für mich dazu. Wenn ich Lust auf Sport habe, dann mache ich ihn. Wenn nicht, dann eben nicht.

Sport hat mir auch oft schon sehr gegen das Gefühl des Trinkdrucks geholfen. Danach sprudelten die Endorphine und ich bin zufrieden und müde auf dich Couch gesackt.

Achte auf dich und deine Gefühle
13 Tage sind doch schon super.
Wir stehen noch ganz am Anfang und müssen lernen auf uns zu hören und nicht alles nur zu betäuben.

Antworten