Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 125
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von MieLa » 08.11.2018, 19:21

Hallo Jenny,
auch von mir herzlich willkommen im Forum :D

Die Zeit nach dem Aufstehen ist mir auch heilig und absolut wichtig für mein Wohlbefinden. Ich trinke Kaffee, surfe im Internet, lese im Forum und genieße die Ruhe. Danach bin ich dann bereit für den Tag.

Super, wie du heute mit dem Ärger auf der Arbeit umgegangen bist! Und du hast recht: Ohne Kaffee geht gar nicht :lol:

Ich wünsche dir einen schönen trockenen Abend,
MieLa

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 08.11.2018, 20:29

Hallo MieLa,

erstmal: ich finde es echt cool, wie du zu deinem Benutzernamen gekommen bist. In deinem Thread habe ich auch sehr lange still mitgelesen. :)

Danke dir. Mich hat meine Reaktion auf diesen Ärger und vor allem meine Gedanken dabei erstmal vollkommen überrascht. Mit so einer inneren Wut nicht innerlich zu kämpfen, ob ich trinke oder nicht, war ein wunderbares Erlebnis.
Ich weiss genau, dass es auch wieder anders aussehen kann. Wo mein Kopf doch wieder kämpft. Aber für heute ist es ja zum Glück anders gelaufen.
Mir hilft es wirklich immer sehr, zu Ende zu denken.
Das will ich einfach alles nicht mehr haben.
Ich wünsche dir einen entspannten und trockenen Abend.

Mario B.
neuer Teilnehmer
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2018, 10:13

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Mario B. » 08.11.2018, 20:32

Hallo,

seit ein paar Monaten stehe ich auch jeden Arbeitstag eine Stunde früher (05:00) auf.

15 Minuten verbringe ich mit Meditation und/oder Atemübungen.

Die restlichen 45 Minuten verbringe ich dann, je nach Lust und Laune, mit Tagebuch schreiben, Projektbuch kritzeln, Lesen, Podcast hören, Content für eine meiner FB-Seiten vorzubereiten oder etwas lernen/recherchieren was mich gerade interessiert.

Das klassische Social Media wie auf Facebook rumscrollen oder hier im Forum lesen habe ich für diesen Zeitraum komplett abgeschafft. Ich will vor Bürostart nicht mehr morgens früh schon Postings oder Nachrichten lesen über die ich mich innerlich aufrege oder mich einfach nur nerven.

Das einzige was ich jetzt noch irgendwie einbauen will ist ein Frühstück. Aktuell esse ich morgens überhaupt nichts was im Grunde genommen grosser Schwachsinn ist. Ich habe zwar extrem flexible Gleitzeiten was die Arbeit angeht, im Grunde möchte ich mich aber nicht später (als momentan) auf den Weg zur Arbeit machen, dies aus dem einfachen Grund um grösseren Stau und die daraus resultierende verplemperte Zeit zu vermeiden.

Muss dann wohl eher noch früher aufstehen. :lol:

Gruss,

Mario B.

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 08.11.2018, 20:42

Hallo Mario,

Danke für deinen Beitrag der mich zum Nachdenken angeregt hat.
Ich wollte auch gerne morgens noch etwas für Körper und Geist machen, könnte mich bisher aber irgendwie nie richtig dazu aufraffen. Diesen Gedanken sollte ich mal wieder akut machen und auch umsetzen. Sei es etwas Meditation, leichte Gymnastik zum Wachwerden oder was auch immer.
Du bringst da wirklich einen Punkt zum Vorschein den ich schon wieder vergessen hatte.

Was ich mir morgens komplett abgewöhnt habe, ist jede Art von Reizüberflutung. Weder mache ich morgens den Fernseher an, noch höre ich auf dem Weg ins Büro Radio. Das würde mich irgendwie stressen. Ich genieße lieber die Ruhe.

Und die Sache mit dem frühen Arbeiten mache ich auch hauptsächlich weil Stau für mich Zeitverschwendung ist. *g*

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 09.11.2018, 12:23

Hallo alle zusammen,

meine Schlafqualität hat sich zum Glück auch sehr gebessert in den letzten Tagen/Wochen. Allerdings beobachte ich gerade an mir, dass ich auch sehr viel Schlaf benötige. Ob es am Wetter liegt....keine Ahnung.
Morgens komme ich nur sehr schwer in die Gänge, bin dafür aber ab Bürobeginn total fit.
Und ich schlafe sehr tief und fest.
Man erkennt erst was für ein Luxus das ist, wenn man es jahrelang nicht mehr kannte.
Noch etwas arbeiten und dann ist zum Glück Wochenende. Ich kann es diesmal irgendwie echt gebrauchen.

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen am Samstag zu streichen. Ob das hinhaut weiss ich noch gar nicht. Mittags kommt eine Freundin vorbei und dann sind wir erstmal drei bis vier Stunden mit Haare färben und schneiden beschäftigt.
Mal sehen wie fit ich danach noch bin. Sonst wird das auf Sonntag verschoben.

Samstag Abend bin ich auch alleine und bis vor kurzem hatte ich an den Abenden wirklich noch starke Depressionen. Ich weiss gar nicht so genau warum.
Aber das war ein Grund warum samstags getrunken werden "musste". Ich war einsam und die schlechten Gedanken kamen.
Inzwischen ist das aber anders. Ich fühle mich in meiner neuen Wohnung komplett angekommen und so etwas wie Depris empfinde ich dort kaum noch. Es ist ein Unterschied ob man in der Stadt oder auf dem Land lebt.
Alles ist jetzt so ruhig und friedlich draussen.
Irgendwie fühle ich mich dadurch behütet. Ein sehr schönes Gefühl.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Start ins Wochenende und schöne trockene Stunden.

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 125
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von MieLa » 09.11.2018, 14:11

Hallo Jenny,

Dass du im Moment viel Schlaf brauchst, hängt wahrscheinlich mit der Entgiftung und Erholung deines Körpers zusammen. Bei mir war es am Anfang so, dass ich das ganz stark gemerkt habe. Ich habe mich wie in einem Genesungsprozess gefühlt.

Ich wünsche dir auch ein schönes trockenes Wochenende,
MieLa

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 12.11.2018, 12:58

Guten Morgen zusammen,

Samstag war mein Freund morgens noch bei mir. Als er gefahren ist, kam kurz danach schon meine Freundin vorbei um die neue Wohnung zu begutachten. Wir hatten uns schon ewig lang nicht mehr gesehen.
Als sie dann nach drei bis vier Stunden weg war, bin ich erstmal in ein kleines Loch gefallen. Vorher hatten wir noch so viel gelacht und plötzlich war es so verdammt ruhig in der Wohnung.
Ehrlich gesagt kam da auch so ein leichter Stich. Wie einfach war es doch früher dieses Gefühl einfach zu betäuben....

Ich habe dann angefangen mir eine kleine Liste zu machen, mit Dingen die ich noch im Haushalt erledigen wollte. Ich muss ja zugeben, dass ich am Wochenende eine Trödlerin bin. Dann wird hier mal noch eine geraucht und dort noch was Tagebuch geschrieben etc. Ein Kaffee geht dann ja auch noch *g*

Dann habe ich mich aber doch mal aufgerafft und angefangen und mit jeder Sache die von der Liste gehakt wurde, ging es mir etwas besser. Stolz, dass ich mich aufgerafft hatte, Zufriedenheit weil die Wohnung immer ordentlicher wurde.

Der Abend war dann auch schön geplant, lief dann aber total anders. Eher unbefriedigend. Wanne, Puzzle, Horrorfilm war geplant.
Für die Wanne war ich zu müde, die Horrorfilme haben mir vom Trailer nicht zugesagt und auf puzzeln hatte ich keine richtige Lust.
So kam es dann, dass ich im Endeffekt nur von einem Film zum anderen gesprungen bin und mich auf nichts festlegen konnte bis es dann halb 12 war und ich total müde auf der Couch saß, nur noch den Gedanken ins Bett zu gehen.

Also ein halb erfolgreicher Samstag, der aber immerhin ohne Alkohol verlief.

Jetzt endlich weiss ich auch bei welchem Tag ich bin. In meinem Tagebuch hatte ich mich verzählt.
Ich bin heute bei Tag 29.

Und trotzdem, dass der Samstag dann nicht so endete wie er sollte, bin ich doch zufrieden ins Bett und Sonntag war ein neuer frischer Tag zum Durchstarten. Was ich dann auch gemacht habe :)

Liebe trockene Grüße an euch alle :)

Hull
neuer Teilnehmer
Beiträge: 258
Registriert: 06.04.2017, 13:12

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Hull » 12.11.2018, 18:57

Mario B. hat geschrieben:
08.11.2018, 20:32
Das einzige was ich jetzt noch irgendwie einbauen will ist ein Frühstück. Aktuell esse ich morgens überhaupt nichts was im Grunde genommen grosser Schwachsinn ist. Ich habe zwar extrem flexible Gleitzeiten was die Arbeit angeht, im Grunde möchte ich mich aber nicht später (als momentan) auf den Weg zur Arbeit machen, dies aus dem einfachen Grund um grösseren Stau und die daraus resultierende verplemperte Zeit zu vermeiden.

Muss dann wohl eher noch früher aufstehen. :lol:
Hallo Mario,

das dürfte eine Frage der Definition, der Gewohnheit, der Zielsetzung des zukünftigen Körpergewichts und der persönlichen Vorliebe sein.

Inwiefern ist es "großer Schwachsinn"? Was möchtest du denn erreichen?

Grüße

Antworten