Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Ein ständiges auf und ab

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 115
Registriert: 21.11.2017, 19:03

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Ernest » 06.12.2018, 20:12

Salutti Missnoalk

Wie können Menschen wie Du zur Ruhe kommen? Habe darüber nachgedacht und.... habe keine Antwort gefunden. Achtsamkeitsübungen, PMR, x-Therapien, Yoga, Hypnose und was weiß der Teufel noch alles... Anstrengende berufliche Tätigkeit, Hü und Hott, Vollgas und Leere, ja, und eben die fehlende goldene Mitte (denke ich).
Wie kann so ein möglicher Rückfall vermieden werden bzw. wie kommst Du zur Ruhe?
"Ich brauche Aktivität um die positive Energie zu nutzen. Ich bin das einfach "Macher" schriebst Du.
Und wie wärs denn mit einer anderen "Therapie" wie z.B. Do it yourself Kurse? Heimwerkerkurse oder so? Ev. gibst sogar einen Kettensägen-Handhabungskurs inkl. Nussbaumfällen :) OK, Witz beiseite. Aber so Heimwerkerkurse decken die ganze Palette ab, von A wie Altmöbel auffrischen bis Z wie Zwergen anmalen....

Aber wie erwähnt, ich weiß es nicht und nur Du ganz allein darfst es herausfinden. So wie Du selber herausgefunden hast, dass der Alk ein No-Go ist.

Und zum Schluss noch ein bisschen Humbug: Ich wünsche Dir einen angenehmen Nikolausabend. Ohne Knecht Ruprecht :)

Lieber Gruß
Ernest

Missnoalk
neuer Teilnehmer
Beiträge: 65
Registriert: 08.11.2018, 16:05
Geschlecht: Weiblich

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Missnoalk » 06.12.2018, 21:59

Ach die goldene Mitte. Mir würd ja schon eine aus Messing reichen.

Die einzigen Gründe warum ich mich grad nicht an eine handwerkliche Tätigkeit wage bzw solch einen Kurs besuche, sind eine Verletzung die ich noch mit mir rumtrage und mein Geschick kein Geschick zu haben.
Äxte trau ich mir zu und Holz spalten mach ich sehr gern aber alles was die Bedienung von Maschinen bedarf da halte ich mich lieber zurück. Es ist noch zu früh um nur 3 Finger zu haben ;).
Heute hab ich gebacken. Das war auch hilfreich. Grad bin ich aber wieder sehr unruhig. Mir fehlt auch ein gutes Buch. Das letzte hab ich vor nem Monat durch und ich kann mich nicht dazu aufraffen etwas anspruchsvolles anzufangen.

Knecht Ruprecht war nicht da, der Krampus auch nicht obwohl die beiden zumindest etwas Spannung in den Tag gebracht hätten. Den Nikolaus hab ich aber heute gesehen. Leider nicht mit Mitra und Stab. meine Plätzchen auf der Fensterbank hat sich glaub ich auch eher eine gefräßige Taube geschnappt.

Missnoalk
neuer Teilnehmer
Beiträge: 65
Registriert: 08.11.2018, 16:05
Geschlecht: Weiblich

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Missnoalk » 08.12.2018, 16:22

Ich hatte einen rueckfall.
Ich bräuchte Geld. Sehr dringend. Was ich gemacht hab spielt keine Rolle. Ich hab es gemacht. Es war anstrengend. Ich hab einen kurzen getrunken und viel Geld bekommen. Es war ein Fehler aber ich hab das Geld was ich brauche. Sehr kompliziert alles. Es geht mir schlecht.

Missnoalk
neuer Teilnehmer
Beiträge: 65
Registriert: 08.11.2018, 16:05
Geschlecht: Weiblich

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Missnoalk » 08.12.2018, 17:42

Ich hab es vermasselt. Ich geh jetzt schlafen. Ich weiss nicht ob das jemand versteht.

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 15068
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Hartmut » 08.12.2018, 17:45

Hallo Missonoalk,

es geht nicht um uns und es ist egal welche Gründe zurecht gelegt werden wenn es um Saufen geht, da gibt es nur einen Grund. Die Sucht sucht ihre Wege. Nun, schlafe dich mal aus und melde dich wieder wenn du soweit bist nüchtern leben zu wollen.

Gruß Hartmut

Missnoalk
neuer Teilnehmer
Beiträge: 65
Registriert: 08.11.2018, 16:05
Geschlecht: Weiblich

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Missnoalk » 08.12.2018, 17:53

Nüchtern leben will und wollte ich seit ein paar Monaten. Ich konnte gefühlt nicht anders. Klar es ginge aber ich hab es nicht gepackt. Ein kurzer reicht grad aus um benebelt zu sein. Ich hau mich hin. Bis später

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 115
Registriert: 21.11.2017, 19:03

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Ernest » 08.12.2018, 18:16

Liebe Missnoalk
Oh nein - ach, Missnoalk. Ich schließe mich dem Rat von Hartmut an.
Und vergiss nicht: ein Rückschlag ist keine Niederlage! Du hattest den Mut dies hier mitzuteilen und nicht einfach "abzuschleichen".
Du kannst den Absprung immer noch schaffen.
Jetzt kein Selbstmitleid.

Bis bald
Ernest

Missnoalk
neuer Teilnehmer
Beiträge: 65
Registriert: 08.11.2018, 16:05
Geschlecht: Weiblich

Re: Ein ständiges auf und ab

Beitrag von Missnoalk » 08.12.2018, 19:39

Selbstmitleid ist mir fremd

Antworten