Alkohol - Alkoholismus bei Jugendlichen

Hier können neue Themen zu aktuellen Nachrichten und interessanten Themen eröffnet werden
soul42
neuer Teilnehmer
Beiträge: 422
Registriert: 05.05.2005, 08:20

Alkohol - Alkoholismus bei Jugendlichen

Beitrag von soul42 » 08.06.2005, 18:49

Hallo,
ich habe eben die sat1 nachrichten gehört, und mir notizen dazu gemacht.

es gibt in deutschland schon über 250.000 jugendliche zwischen 12 und 15 jahren, die einen neue "freizeitgesaltung" kennen: das KOMASAUFEN !! :shock:
es gibt jetzt auch schon in hessen eine alkohol therapiestelle in hessen, die jugendliche alkoholabhängige therapiert.

ich war erschrocken.

es verleiten ja auch diese alkoholpops, die ja SO LECKER SCHMECKEN zum trinken.
der leistungsdruck in der schule, so der psychologe im tv, braucht ein ventil, und dieses nennt sich alkohol.

ich kann diesen bericht auf der sat1 seite leider nicht finden.

lg soul

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31366
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Alkoholismus bei Jugendlichen

Beitrag von Karsten » 08.06.2005, 18:53

Hallo,

ich habe den Bericht auch grad gesehen. Auf der Internetseite wird er sicher erst noch eingestellt.
Ist erschreckend, was so los ist, obwohl ein Aspekt, die Perspektivlosigkeit leider zu kurz kam in dem Bericht.

Gruß
Karsten
_______________________________________
Alkoholismus bei Jugendlichen
Zuletzt geändert von Karsten am 09.05.2008, 11:43, insgesamt 3-mal geändert.

Robert
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 551
Registriert: 07.03.2005, 15:12

Beitrag von Robert » 08.06.2005, 21:04

Hallo,

leider ist es so, auch stosse ich bei meiner Arbeit in der Suchtprävention immer wieder auf "erschreckende" Kenntnisse zu dem Thema bei jungen Leuten. Aufklärung tut Not!
Aber solange es Firmen gibt, die Alkohol in Tuben, als Brausepulver etc. verkaufen und ihre Produkte als cool und hipp präsentieren, wird sich daran wohl auch nicht viel ändern :?

MfG Robert

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31366
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 08.06.2005, 21:31

es ist leider so, das die Gesetzgeber gar nicht reagieren wollen, weil ihnen dann wieder die Steuern verloren gehen. Solange das so ist, wird es auch nie ein Gesetz dagegen geben und wenn es eins gibt, wird es nicht kontrolliert. Da gibt es genug andere Beispiele, zum Beispiel telfonieren beim fahren, Leinenzwang für Hunde. Alles Gesetzr, die dem Steuerzahler im Entwurf viel Geld gekostet haben und nun nicht durchgesetzt werden.
Wer weiß, wer da alles mit dran verdient?

Gruß
Karsten
___________________________________
Alkoholwerbung verbieten
Zuletzt geändert von Karsten am 09.05.2008, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.

vanillivi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 185
Registriert: 10.02.2005, 21:35

Beitrag von vanillivi » 09.06.2005, 00:16

Ja, habe ich auch gesehen. Sie werden immer jünger und trinken bis zur Bewustlosigkeit.
Ich frage mich dabei immer wo die Eltern sind? :roll:

soul42
neuer Teilnehmer
Beiträge: 422
Registriert: 05.05.2005, 08:20

Beitrag von soul42 » 09.06.2005, 09:26

hallo,

ja, wo waren meine eltern?
ich habe mein erstes bier auch schon mit 12 getrunken, meine eltern waren wohl zu sehr mit sich selbst zu sehr beschäftigt, bei uns war alkohol normalität. mein vater, ehemaliger fleischer, trank schon auf arbeit, wurde zu hause gewalttätig, aggressiv, jähzornig, was war? meine mutter fing auch anzu trinken, nahm dazu tabletten. also? ich trank auch irgendwann. in der schulzeit, man hat freunde die auch probleme hatten (man sucht sich ja komischer weise dann auch immer problemfreunde aus), man trank mit freunden. in meiner punk-zeit :oops: trank ich mit den kumpels, usw.
ja, wo waren meine eltern? es wird sich zwischen damals und gestern nicht viel verändert haben, im gegenteil, arbeitslosigkeit der eltern hat zugenommen, die zukunft der jugendlichen sieht schwarz aus, also
flüchten sie, denn trinken lässt vergessen, für momente, macht in der gruppe "stark", und ist (wir kennen es) am anfang noch lustig.
DAS werden wohl auch die gründe sein

lg soul

vanillivi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 185
Registriert: 10.02.2005, 21:35

Beitrag von vanillivi » 09.06.2005, 14:04

Ist das nicht traurig! Vorhin wurde (ich glaube im ZDF), mal wieder ein Bericht über das Alkohol-Brausepulver gebracht. Ich habe mich schon gefragt, wo das angeboten wird; meist im Internet und auf manchen Tankstellen. Der Hersteller wurde auch befragt, und er meinte, daß er noch viele neue Geschmacksrichtungen `rausbringen möchte, und seine Mitarbeiter den Verkauf an unter 18jährigen überwachen; sie lassen sich die Ausweise zeigen; besonders sinnvoll über den Internetverkauf!! :roll:
Zurück zum Thema: Ja, wenn die Eltern nicht selbst abgerutscht sind, scheinen sie den ganzen Tag arbeiten zu sein und ihre Kinder sind unbeaufsichtig.(Kenne ein paar Beispiele persönlich, die ehemaligen Freunde meines Sohnes verbringen den ganzen Tag kiffend auf dem Spielplatz, und die Eltern merken es einfach nicht!)
Vielleicht bin ich ein wenig übersensibel geworden, aber ich bewache meinen 17 jährigen Sohn wie eine Glucke!

soul42
neuer Teilnehmer
Beiträge: 422
Registriert: 05.05.2005, 08:20

Beitrag von soul42 » 16.06.2005, 22:55

hallo,
also, wenn ich meine mutter-kind-gruppe in meiner therapie klinik sehe, so haben es, wenn es hochommt, von 14 frauen 3 oder 4 nur geschafft. eine ist sogar WÄHREND der therapie schon umgekippt, rückfällig geworden. vom sagen hören die anderen unmittelbar nach dem sie zu hause waren. mit einer frau, mit der ich mich in der therapiezeit angefreundet hatte, schrieb ich eine zeit lang noch briefe, führten telefonate, bis dann der satz kam, den ich bis heute nicht vergessen kann: "mir ist die flasche wichtiger als meine familie", sie hat einen kleinen sohn und einen ehemann. seit dem tag hörte ich nichts mehr von ihr. :(
für mich waren, so hart wie es jetzt auch klingen mag, die rückfälle der anderen, die mich so stark gemacht haben, um trocken zu bleiben.
es ist leider eine traurige bilanz :cry:

lg soul

Antworten