Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Packen wir es an...

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Rennsemmel
neuer Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 09.04.2019, 07:25
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Packen wir es an...

Beitrag von Rennsemmel » 01.08.2019, 21:09

Hi Calida,
bin Mitte 50 und ich hoffe mal ganz stark, das nicht, mir kam die Frage auf wegen einer Erkrankung im Familienumfeld und meiner absoluten Schusseligkeit, ja Vergesslichkeit in letzter Zeit. Ach was, in letzter Zeit, es ist ziemlich viel weg in meinem Gedächtnis, leider und das ist so schade, es tut mir richtig weh, was ich alles nicht mehr weiß. Es ist einer der wichtigsten Anstöße gewesen, das mir klar wurde, wie kaputt mich der Alk macht und das das aufhören muß.
Mein Gehirn und Gedächtnis sind mir wichtig, deshalb vielleicht die Angst vor Demenz und meine Fragen dazu.
Ich will es auch auf nichts ankommen lassen, was das Suchtgedächtnis betrifft, ich will ja nicht mehr trinken.
LG

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2650
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Packen wir es an...

Beitrag von Correns » 31.10.2019, 07:21

Hallo Rennsemmel,

bist Du noch dran am Trockenwerden oder suchst Du gerade Kraft für einen Neustart? Ich wünsche Dir viel Erfolg auf der trockenen Seite.

Viele Grüße
Correns

Rennsemmel
neuer Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 09.04.2019, 07:25
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Packen wir es an...

Beitrag von Rennsemmel » 31.10.2019, 07:38

Hi Correns,
es fällt mir immer leichter nach Woche 30, ich lese täglich hier im Forum,aber immer wenn ich was geschrieben habe, hab ich ne PN bekommen, auf die ich aber leider auch nicht antworten kann.
Wollte auch hier im offenen Bereich bleiben und mich nicht noch irgendwo anmelden.
Gerne würde ich noch die täglichen Gedanken an Alkohol loswerden, die mich heimsuchen, trotz neuer Routinen. Ganz viele Sachen, die mir helfen, habe ich hier gefunden in euren Gesprächen, ganz viele Antworten auf die Einflüsterungen meines kleinen Suchtteufelchens. Ich werde immer mit ihm leben müssen, ihn auch nicht betäuben dürfen, aber vielleicht kann ich ihn ja irgendwie in die Ecke stellen.
Wünsche uns allen einen trockenen, glücklichen Tag

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1532
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Packen wir es an...

Beitrag von Carl Friedrich » 31.10.2019, 15:08

Rennsemmel hat geschrieben:
31.10.2019, 07:38
auf die Einflüsterungen meines kleinen Suchtteufelchens. Ich werde immer mit ihm leben müssen, ihn auch nicht betäuben dürfen, aber vielleicht kann ich ihn ja irgendwie in die Ecke stellen.

Hallo!

Das ist ein schöner Vergleich. Gelegentlich meldet es sich dennoch ungefragt. :?

Du bist ein gutes halbes Jahr dabei. Da ist es aus meiner Sicht ganz normal, dass sich der Suchtdruck immer wieder mal meldet. Jedoch werden die Abstände immer größer. Mein letzter Druck liegt jetzt rund 11 Monate zurück.

Also immer schön nach vorne schauen, es wird mit der Zeit immer besser.

Gruß
Carl Friedrich

Antworten