Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.

Moderator: Moderatoren

Penta
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2457
Registriert: 19.06.2010, 19:51

Re: Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Beitrag von Penta » 20.05.2019, 18:55

Hallo,

genauso wie ich heute Alkohol trinken kann, kann ich ihn auch nicht trinken.
Das ist der wesentliche Unterschied zu meiner nassen Zeit, in der ich nicht nicht trinken konnte.
Heute habe ich die Wahl zwischen diesen beiden "kann".
Für mich ist es keine Frage des Könnens, denn gerade in meiner nassen Zeit konnte ich trinken, was das Zeug hält.
Ich habe die Wahl. Ich will heute nicht trinken, weil ich mein trockenes Leben sehr mag und nicht trinken inzwischen ziemlich gut kann.

Grüße, Penta

derzickzacklaeufer
neuer Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 16.11.2019, 16:19
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehöriger

Re: Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Beitrag von derzickzacklaeufer » 28.11.2019, 04:50

Ist nicht der Gedanke daran schon der Beginn vom Rückfall?

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33263
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Beitrag von Karsten » 29.11.2019, 15:12

Hallo derzickzacklaufer,

da hast du recht.
Wenn man sich selbst diese Frage schon stellt, sind die Gedanken vieleicht schon wieder beim Alkohol.

Gruß
Karsten

Florian73
neuer Teilnehmer
Beiträge: 278
Registriert: 14.01.2018, 11:11

Re: Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Beitrag von Florian73 » 12.12.2019, 15:27

Hallo zusammen

Ich denke dass dies im Grunde jeder Alkoholiker weiss. Die Antwort in meinem Fall lautet zwar "ja", bloss mit der weiterführenden Frage "wie lange".
Und da komme ich zum Schluss, dass es schlicht und einfach die schlechteste Idee aller Zeiten ist.
Trotzdem falle ich immer wieder darauf herein. Im Grunde *** ich dann auf meine innere Stimme. Die weiss nämlich sehr genau, dass schon der Gedanke daran ein gedanklicher Rückfall ist. Ein Rückfall in das "nasse Denken"...

Ich hab's länger nicht begriffen gehabt, offen gestanden... konnte jedoch im letzten Frühjahr zum ersten Mal fühlen und leben, wie das ist, wenn das nasse Gedankengut fern bleibt. Es war die schönste Zeit meines Lebens. Echtes Leben... so voll und ganz...

(ja.... "war".... leider)

Im Moment denkt's bei mir wieder ziemlich nass... und das ist ein Spiel auf Zeit, welches ich verlieren werde, sofern ich davon nicht herunter komme. Es ist ein Kampf, den ich nur verlieren kann. Mir hilft nur, nicht trinken zu WOLLEN...

Ich wünsch's mir, dass ich auf diesen Weg zurückfinde. Denn im Moment bin ich bloss abstinent, nicht trocken...

Manchmal verzweifel' ich daran, kämpfe gegen Depressionsschübe.

Aber wenigstens weiss ich, dass ich 'n Meister im "wieder aufrichten" bin.

Und ich grübel' nach der Hoffnung.

Also ziemlich nass, was bei mir abgeht. Obwohl ich weiss, dass ich im Grunde nie wieder "normal" trinken kann/darf.

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1551
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Beitrag von Cadda » 13.12.2019, 20:14

Hallo Florian, ich freue mich, Dich zu lesen!!
Ich hab erstmal nachgesehen, ob Du es bist (in den letzten Beiträgen „Senf zur Tageswurst“). Ich hab mal reingeschrieben, weiß aber nicht, ob das geklappt hat.

Ein bisschen hast Du ja schon was von Dir geschrieben. Es tut mir leid, dass Du noch ein nasses Denken hast. Gut und positiv ist aber, dass Du das selbst erkennst!!! Wie viele Menschen gibt es, die meinen, sie wären trocken und merken dabei gar nicht, wie nass ihr denken ist.

Gib nicht auf, Florian. Du willst schon so lange, so gerne trocken sein. Bleib am Ball!!!

Florian73
neuer Teilnehmer
Beiträge: 278
Registriert: 14.01.2018, 11:11

Re: Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Beitrag von Florian73 » 22.01.2020, 14:14

Salü Cadda

schön von Dir zu lesen. Na, ich hab noch einen draufgesetzt. Habe nämlich kurz nach dem letzten Beitrag einen Stammhirnschlaganfall gehabt, das Wallenberg Syndrom. Das war am 14. Dezember. Ich regeneriere jedoch auf wundersame Weise, und mehr noch. Ich bin seitdem... :

-frei von Alkohol
-frei von Cannabis
-frei von Zigaretten (DAS is der Oberhammer)
-frei von Depressionsschüben
-FREI

Ich darf jetzt positiv sein. Sehr positiv, guter Dinge, lebensbejahend. Sowas ist ein Geschenk des Himmels.

Punkto nassem Denken (rauchigem Denken, etc... das gilt ja für sämtliche Süchte): Davon bin ich weitgehend befreit. Manchmal triggert mich die Gewohnheit, also wenn ich am Bahndamm stehe und auf den Zug warte, kommen mir Zigaretten in den Sinn, weil ich da immer geraucht habe. Ich willl jedoch nicht mehr rauchen, darum lasse ich diese Gedanken an mir vorbeiziehen.

Ich empfinde sämtliche meine Süchte als "Gefängnis", welchem ich seit Kurzem entflohen bin.

Das Leben ist SCHÖN...so wunderschön.

Endlich!

Und wie geht es Euch denn so?

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8179
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Re: Kann ich je wieder Alkohol trinken?

Beitrag von dorothea » 07.05.2020, 10:04

hallo

diese frage wurde mir vor einiger zeit von einem bekannten gestellt. für mich stellt sich diese frage gar nicht. ich brauche das zeug einfach nicht mehr. selbst wenn morgen eine pill erfunden werden würde durch die es alkoholikern möglich wäre wieder normal zu trinke, ich würde es nicht tun. ich genieße es jeder zeit klar zu sein. einfach ohne nachdenken ins auto steigen zu können, ohne nachdenken alles zu tun was mir grade einfällt weil ich eben klar bin. für mich ein riesen gewinn.


doro

Antworten